article_8310_sbi_115x135.jpg
article_2883_46_cover_180.jpg

skug #46

Pomassl, Touch Records, Justus Köhnke, Serge Gainsbourg, Neurosis, Tim Buckley, Hermann Nitsch, Jason Kahn, Rotophormen, Martin Siewert, Just Merrit, Raymond Pettibon, Gorillaz, Klangturm St. Pölten, Markus Binder, Le Hammond Inferno, Sheikh Taha, Extended Europe Festival

10.000 Hz. Legend

article_341_air_10000__150.jpg Wie war das noch mit den Vorwürfen gegen Air? Gefällige Schnösel-Klangtapeten? Nun, diesen Einwand werden die Gegner der Messieurs Godin und Dunckel revidieren müssen. Denn Air 2001 sind anders. So sehr, dass die Anti-Air-Liga jetzt wohl was von »Prog-Rock-Schmock« raunzen wird. Wir aber, die »Moon ...

2 Hype 2 Wype

  • Artist: Hawd Gankstuh Rappuhs MC`s Wid Ghatz
  • Label: WordSound
  • skug : 46
»Mind If I Fart?« Fängt ja gut an. Und der frische Scheißhaufen auf einer gerade gescratchten Platte am Back-Cover verheißt ja auch eher einen Genuss, der zumindest ältere Semester an das prototypische Ami-Anti-Ödipus/Aktionismus-Missverständnis G.G. Allin denken lässt. Jedenfalls s...

20 Goto 10

Die Musik des Kanadiers Mike Matheson (g, drumcomputer) erreicht die Grandezza von Bailter Space. Diese neuseeländische Band war Anfang der 90er-Jahre mit monoton-hypnotischen Monolithen von Songs am Zenit der Zeit. Und in einigen Nummern erreicht der Mann aus Toronto ganz allein die von melancholis...

20000

Für ihren dritten Longplayer für Clearspot haben Felix Huber, Markus Ex und Teun Leemreijze aka plexiq wieder mal nicht nur tief in der Mottenkiste groovender Stile gegraben, sondern bleiben darüber hinaus höchst Disco-tauglich. Das Ding an pelxiq ist, dass sie die Computer-generierte Abstaktions-An...

60 Minutes Of Funk, Volume IV: The Mixtape

  • Artist: Funkmaster Flex
  • Label: Loud
  • skug : 46
Der Herr mit dem klingenden Namen zählt ja bereits seit einer kleinen Ewigkeit zu den Superstar der HipHop-Plattendreherzunft. Entsprechend prestigeträchtig ist es auch, in seiner wöchentlichen Radio-Show für den New Yorker Sender Hot 97 zum Freestyle geladen zu werden. Flex' Auswahl der Instrumenta...

A Short Album About Murder

Elektro-/Synthie-/606er-Pop und verwandtes nicht nur aus dem Hause Morr scheint momentan dermaßen en vogue zu sein, dass sich der griesgrämige Laptop-Bär wohl noch mehrere Winter in seiner (n)erdig-muffigen Höhle verstecken muß, bis er wieder das Tageshell erblicken darf. In ehemals düst...

Acre Thrills

Diese Band ringt bekanntlich um ihre Musik, und so dehnen sich die Pausen zwischen den Platten beträchtlich; sie wollen ja schließlich keine überflüssige Sekunde veröffentlichen. Ein nobler Ansatz, dessen Effizienz sie mit Eindruck auf den 30 Minuten (die selbstproklamierte LP-Ideallänge) von ...

Ahma

  • Artist: Maria Kalaniemi
  • Label: Intuition Music
  • skug : 46
Die finnische Starakkordeonistin Maria Kalaniemi verfolgt auf ihrem dritten Album weiter ihre Missionsarbeit zur Rettung der Volksmusik. Und bei dem, was uns Unwissenden die Tradition Finnlands zu bieten hat, ist das ein wahrhaft edles Unterfangen. Kalaniemi, in Finnland durch vielerlei Projekte bek...

Alfa Bravo Charlie

»Eine Damenkapelle ist eine Lebensform«, schreibt Claudia Kaiser, Leadsängerin der Moulinettes, in der kürzlich erschienenen Anthologie »West-östliche Diven«. Und fügt dabei an: »An der sich durchaus ein Mann wie Martin beteiligen kann.« Martin, Geiger und Mundharmonikerspieler der Band, wird bei Li...

Amethyst Rock Star

Eine Platte aus dem Geist der 1970er in einer State Of The Art Produktion, die sich aus Elementen von bandgespieltem Rock und digitaler sowie analoger Techniken aus Hip Hop, Drum & Bass, etc. speist. Ein hypereklektischer Mix, den Williams mit einer nie versiegenden Wortflut begleitet, die er mal al...

Anthems For The Could've Been Pills

Schwermut atmen. Ätherische Klänge kriechen in dich hinein und lassen dich nicht mehr los. Kevin Drew und Charles Spearin spielen nicht weniger als elf Instrumente und schaffen damit eine Atmosphäre beschaulicher Erhabenheit. Irgendwo zwischen Eno, Labradford und Cocteau Twins oszilliert Musik,...

Anthems For The Could've Been Pills

Schwermut atmen. Ätherische Klänge kriechen in dich hinein und lassen dich nicht mehr los. Kevin Drew und Charles Spearin spielen nicht weniger als elf Instrumente und schaffen damit eine Atmosphäre beschaulicher Erhabenheit. Irgendwo zwischen Eno, Labradford und Cocteau Twins oszilliert Musik,...

audio visual documents

Vom 28.4. - 29.5. 1999 fand das von Daniela Swarovsky organisierte interdisziplinäre Projekt »ao3 - among others 3« in der Wiener Kunsthalle Exnergasse statt. 16 internationale Kunstschaffende, aufgeteilt in vier Gruppen, aus den Bereichen visuelle Kunst und Musik/Klang, beschäftigten sich über ein...

Auf Reisen

  • Artist: Shy
  • Label: EMI
  • skug : 46
Nun haben Shy es also geschafft: dass ich mich festgehört habe. Zwar kreist die Band mit ihren liebenswerten Popsongs nun schon seit einigen Jahren in meinem Kopf herum, doch mit ihrem neuen Album haben die Linzer direkt neben den Gehörgängen Platz genommen. »Auf Reisen« versammelt größtenteil...

Austral

Das neugegründete Label Ruta 5 will lateinamerikanische elektronische Musik über Kompilationen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen. Der Debüt-Sampler präsentiert die Szene Chiles, wobei mir die Namen der Musiker/Projekte - Jog, Rick Y Martin oder Bajo Tierra etwa - abgesehen von Ehren...

Autrement qu'être

article_455_r-503193-1383415723-8949_150.jpg »This is a live recording. The walls of the club are black. You could be anywhere.« So startet das Intro zu diesem Konzept-Album. Tetsuo Furudate spielte u. a. mit Keiji Haino und gestaltete den Soundtrack für Tsukamotos Body-Action-Klassiker »Tetsuo«. Auf »Autrement qu'être« geht es massiv um flies...

»Aaltropiiri«

article_413_aalto_150.jpg Das finnische Duo hat es vom hohen Norden nach Barcelona verschlagen. Trotzdem ist Jamaika noch außer Sichtweite, wollten PanSonic ihre neue Scheibe doch als hochgradig Dub-infiziert verstanden wissen. Auf dem Trademark der TechNoise-Heros »PanSonic« ruhen sie sich nun ein wenig aus und lassen anges...

»Asuma«

  • Artist: Ilpo Väisänen
  • Label: Mego
  • skug : 46
article_431_cover_150.jpg War ja keine große Überraschung, dass die erste Solo-Full-time-CD der Pan Sonic-Hälfte auf Mego erscheint. Nachdem das Projekt mit FM Einheit (als VVE) noch immer nicht terminisiert ist, dafür aber Pan Sonics Kollaboration mit Bruce Gilbert (IBM) erschienen ist, kann man sich mit »Asuma« schon mal a...

»strichcode«

article_404_strichcode_150.jpg Max Nagl hat sich wieder einmal selbst übertroffen und beschenkt uns Unwürdige mit einer abwechslungsreichen, unverwechselbaren und richtig schönen Aufnahme, einer Rundreise durch verschiedenste Musikstile. Sein Quintett besteht auch diesmal wieder aus den üblichen Verdächtigen Joanna Lewis (v), Jos...

Badlands - A Tribute to Bruce Springsteen's Nebraska

Nebraska begründete die Credibility Springsteens und steht bis heute in der Massenkultur ziemlich einsam dar. Der Superstar schnappt sich ein Vierspurgerät, seine Gitarre und nimmt 10 wunderbare Storysongs auf, die ihresgleichen suchen. In der richtigen Reihenfolge versuchen sich hier u.a. Son Volt,...

Balance

  • Artist: Philippe Cam
  • Label: Traum
  • skug : 46
»Balance« versammelt fünf zuvor auf Vinyl erschienene Stücke Philippe Cams, dessen - auch hier enthaltener - kleiner Hit »Karine« zuletzt auch auf Kompakts »Total 2«-Sampler enthalten war und dort für einen schönen Moment kurzzeitiger Kontemplation sorgte. Überhaupt - Kontemplation: Die Spielze...

Best by far

  • Artist: Omar
  • Label: Sony
  • skug : 46
Natürlich - die aktuelle Platte ist immer die Beste, ansonsten könnte man sie ja gleich bleiben lassen. Die Großspurigkeit im Titel dieses Albums kommt aber nicht von ungefähr, enthält es doch tatsächlich Omars bisher überzeugendste Aufnahmen - und einen herausragenden Hit noch dazu: Der briti...

Bodily Functions

Matthew Herbert agiert momentan als omnipräsenter Tausendsassa. Herbert-Remixe schießen wie Pilze aus dem Boden, jeder scheint am gegenwärtigen Hype mitnaschen zu wollen. Dabei wird oft außer acht gelassen, dass dieser Mann eigentlich an einer Re-Politisierung des Ästhetischen arbei...

Breakbeat Mechanic

Lamont trommelte bisher in der »Downtown«-Szene mit und für Acts wie Vernon Reid, Marc Ribot oder DJ Logic. Zusammen mit Producer-Wizard Scotty Hard verwandelt er hier (mittels live eingespielter & dann festplattentechnisch defragmentierten Drum-Pattern) den netten »Funky Drummer« von nebenan in ein...

Carnivore«, »Retaliation

Real shit revisited. Es gibt nichts soziopolitisch lehrreicheres als sich die eigene gesellschaftliche Gülle vor die Fresse zu halten. Platte Witzfiguren wie Eminem sind zur Visualisierung der durch PC-Presseeliten verschwiegenen und mitgeschürten Dauermißstände wie Rassismus, Sexismus, Misogy...

Chachaito

Was alles am Zeitpunkt, an den Umständen, der Chemie zwischen den Akteuren stimmen muss, dass ein Album entstehen kann, das über viele andere hervorragende Werke noch ein gutes Stück hinausragt? - Alles an diesem Album war im Prinzip immer schon bekannt - aber eben nicht so. Nicht von ungefähr erinn...

Colours of Ghana

  • Artist: Triocolor
  • Label: ACT
  • skug : 46
Afrika als Geburtsstätte der heute als »popular« kategorisierten Musik und die Entdeckung, wie nahe sich frei improvisierte Klänge von Musikern aus Ghana und moderne europäische Töne sind, ist ein Hauptthema von Triocolor (bestehend seit 1992; Jens Thomas - p, perc, voice; Stefan Weeke - b, perc; Bj...

Confield

Zenith ist der Ort wo keiner mehr hinfolgen kann. Natürlich liegt es in der genialen Electronica-Tüftlernatur des Duos Booth & Brown, mit verdienter Großspurigkeit Rohkonzepte an technoiden Labtopgeburten, an Clickarchitektur, auszuwerfen. Doch »Confield« ist abstrakte Werkrückschau statt Fort...

COUP_e

»Guidance for users: what's your mood today?« fragt gleich mal das Plattencover. Und wirklich, für jede Stimmung und (fast) jeden Geschmack ist was dabei. Beispeilsweise für mich unhörbare Geklimperbilligelektronik nebst mach Disco-angestreiftem. »Phase 2 in analog-digitaler Lebenserleichterung« sol...

Curve

So. Trotz gefluteter Releasetore durch skandinavisches Clicken, Wummern, BoingBumTschacken, bleibt die Perle elektronischer Minimalia in (ost-)deutscher Hand. Mit »Clicks & Cuts« hat das Force Inc/Mille Plateaux-Labelkonglomerat einen genial generativen Überbegriff rein selbstreferentieller Mas...

d-construction

article_436_a1813914973_10_150.jpg Die sechste Veröffentlichung der französischen Avant-/Post-Rock-Formation Ulan Bator hat mit »d-construction« einen programmatischen Titel. Dafür haben sie tief in die Trickkiste diverser Sampling- bzw. eben Dekonstruktionsstars gegriffen. Auf dieser EP mit vier Stücken aka Bear- beitungen von Ulan-...

Das Mic

Total Chaos machen nun schon seit einigen Jahren ihr Ding, und sie machen es gut. So auch auf der neuen Maxi »Das Mic«: Der Titeltrack kommt mit bouncenden Beats und in-your-face Rhymes daher. Manuvas Markenzeichen sind intelligente Texte statt Skillz-Prahlerei. D.B.H.'s Cuts unterstützen dies. Thai...

Das Warheads-Oratorium

1989 setzte R. Kamarkar folgende Anzeige in die »Münchner Abendzeitung«: »Ex-Söldner, Ex Legionäre für Filmprojekt gesucht.« Ab Juni 1990 wurde dann an dem Film »Warheads« in den USA, Französisch-Guyana und Kroatien gedreht. Aus dem gesammelten Material ergab sich auch das »Warheads Oratorium«: Inte...

Defragmentation/blue

  • Artist: Gal
  • Label: www.platelunch.de
  • skug : 46
Die Simulation eines institutionalisierten, fünf Wochen andauernden Sterbens in einem japanischen Krankenhaus. Natürliche biologische Rhythmen erodieren in kontinuierlich fluoreszierendem Licht, in immergleichem Servieren von Essen, in der Wiederholung von täglichen Routine-Check-Ups. Das Ticken der...

Diagonale 2001: »Austrian Abstracts« und »Musik-Video-Programm«

  • skug : 46
article_2588_diagonale-2014-tag-1-news_150.jpg Das Filmfestival in Graz ist gar nicht so weit weg von elektronischer Musik, wie es scheinen könnte. War doch zum dritten Mal die Reihe »Austrian Abstracts« zu sehen - Experimentalvideos, die durchaus in einem Naheverhältnis zu Elektronikern stehen, nicht zuletzt weil Christian Fennesz und DJ Pure z...

Die Hits des Jahres

  • Artist: Das Palast Orchester mit seinem Sänger Max Raabe
  • Label: RCA
  • skug : 46
Zugegeben, Max Raabe bei der Interpretation von Britney Spears zu lauschen ist durchaus amüsant, stellenweise musste ich mir zwar nicht prustend auf die Schenkel klopfen, wie die Vorankündigung verspricht, aber doch kräftig schmunzeln. Man will ja kein »miesepetriger Dickhäuter« sein (O-Ton des Orig...

Digital Nation

  • Artist: Bad Company/Digital Nation
  • Label: Bad Company Rec.
  • skug : 46
Früher bekannt als Bad Company, treibt es die »Digital Nation« auf ihrem neuen Longplayer weiter in gewohnter Manier. Wie üblich auf Mehrfach-Vinyl, setzt sich der eigenständige, treibende Rockerstyle im D'n'B auch auf diesem zweiten Longplayer fort - massiver Dancefloor-Einsatz kann getrost prophez...

Dirty Pillows

Savoy Grand huldigen der Stille und dem Ton, der diese Stille erfüllt. Daher wird auch ausgespart, wo es nur geht. Als Referenzen fallen mir das Soloalbum von Mark »Talk Talk« Hollis und im Countrykontext Souled American ein. Auch wenn derarige Versuche leicht in die Langeweile zu kippen drohen (und...

Discotheque Guinée 70 - 76

Super-Sampler-Reihe mit auf dem ersten Hören unglaublich seltsamer Musik aus Afrika. Aber auch hier geht es nicht einfach um reimportierten Funk, der dann halt etwas afrikanisiert in die Orgeln greift und aufs Wah Wah-Pedal tritt. Da sprechen allein die eh schon in funkyfizierter Marschmusik-Schrägl...

Dreamsequence 3 - The Collective

  • Artist: Blake Baxter
  • Label: Tresor
  • skug : 46
Zum 10jährigen mit Tresor, macht der selbsternannte »Prince Of Techno« all seine Schubladen auf und beschenkt die Welt mit House & Techno (jeweils in den Geschmacksrichtungen Minimal, Abstract, Acid & Deep), Electro, Funk, HipHop, Soul und Disco (ganz super etwa auf »Intoxicated«). Am Besten ist un...

Echo Park

Kritikeragenden, Hypes, Kaufräusche sind schwer bändigbare Bestien. Gerade zu einem Zeitpunkt, wo eine limitierte Songästhetik wie die des Punk und Hardcore die Hitparade zimmert. TripHop kriegte das große Bashing schon Ende der 90ies, als eine Handvoll alte Bands gethront, jeder Nachkomme ges...

Electronic Resistance - The Jingles

Nach dem reinen Benefiz-Sampler (siehe Artikel im letzten skug) fasst die zweite CD der Wiener »Electronic-Resistance«-Bewegung gegen die blauschwarze Regierung jene Jingles zusammen, die Teile der Wiener Elektronik- und HipHop-Szene für eine Volkstanz-Weihnachtsaktion produzierten. Zitate von Polit...

Electroretard

Nach der letztjährigen Konzept-Trilogie (»The Maggot«, »The Bootlicker«, »The Crybaby«) machen die Melvins erneut einen großen Bogen um das herkömmliche Format Longplayer-CD. Neben auf diversen Man?s Ruin-Singles schon veröffentlichten Cover-Versionen von The Wipers (»Youth Of America«), Cows ...

Felt Mountain

Portishead war der billige Dieb. Goldfrapp ist die geklonte Grazie. Seit »Dummy« 1994 nach Barry Adamsons und Badalementis Vorarbeit die Tore für Edelkitsch des 60ies-GB/F-Popchansons aufgetreten hat, ist Lounge Culture fixer Bestandteil von Sub- wie Massenkultur. Für das Duo Alison Goldfrapp (Backg...

Fes Montuno

Die vorliegende CD ist schon die siebte Veröffentlichung des mir bisher völlig unbekannten italienischen Saxophonisten und Klarinettisten Carlo Actis Dato mit seinem 1984 gegründeten Quartett (mit zweitem Sax, Bass und Drums). Zu hören ist er auch als Mitglied des Italian Instabile Orchestra und als...

Forevernevermore

Kenny Dixon Jr., aka Moodyman hat eine Mission. Und die geht weit über Deep House hinaus. Denn wo House im allgemeinen die Arme weit aufreißt und alle(s) umarmen will, zieht Moodyman zwar nicht die Knarre, behält sich aber mit einer aus dem HipHop entlehnten Militanz eine Art Türsteherkontroll...

Franz Pomassl

  • skug : 46
Stuttering Audio Interruptions In Sonic Science Pop
oder: Was macht ein Rhizonozeros im Electronica-Porzellanladen?

From The Desk Of Mr. Lady

Das angekündigte zweite Album schrumpfte vorerst zur CD-EP, die gerade einmal vier wirklich neue Stücke enthält. Ergänzt werden diese durch einen Remix von »The The Empty« vom Debüt-Album und zwei bereits auf der »Hot Topic«-EP enthaltene Tracks. Sympathie-Bonuspunkte sammelt sich die Band dadurch z...

German Engineering

Das ehemalige Darkcore-Schwergewicht Panacea (Körperbau, wie musiktechnisch), nach einer Abmagerungskur kaum noch wiederzuerkennen, reduzierte auf seinem nunmehr vierten Longplayer neben eigenem Körpergewicht auch die doch für ihn typischen Darkness-Versatzstücke und schmiss auch gleich die eher Big...

German Engineering

Fat as Fuck. Den Teufels-D'n'B von No-U-Turn an krachend paranoider Beattightness, an schepperndem Overdrive locker an die Geschichtsmauer dreschend, führte Matthias Mootz mit 96er-Meilengral »Low Profile Darkness« auch nihilistische Doommetallsymbole in den Dancedickicht ein. Hardcore. Roh. Voll in...

Go With Yourself (The Fingertip Saint Sessions Vol. 11)

Hitverdächtige, radiotaugliche Länge von Popsongs. Assoziative Beatles-Klänge. Doch ist dies kein Vergleich. Leicht verdaulich und ohne Nebenwirkungen auf den ersten Blick, doch - oho, das Erlebnis des intensiven Tiefergehens verursacht bei Verstand und sämtlichen zur Rezeption und Reflexion bestimm...

Guter Name, Sowieso

Nein, ich verschone Sie hier mit naheliegenden Wortspielen wie »Gute/r/s ? sowieso«. Bin auch gar nicht sicher, ob hier irgendetwas als gut bezeichnet werden könnte: Die Musik? Das Cover? Das Problem ist, dass alles etwas gar zu angestrengt auf Trash getrimmt ist: Die Tex-Rubinowitz-artigen Zeichnun...

Ha

  • Artist: Talvin Singh
  • Label: Island
  • skug : 46
Nach großen Vorgaben durch das inoffizielle Debut »Calcutta Cyber Café« und den offiziellen Erstling »OK« (plus einigen Remixen daraus) nun »Ha«. Um es vorwegzunehmen, dieses Album fügt den britisch-indischen Club-Vibes wenig Nennenswertes hinzu. Die Tracks sind in sich zwar konsistent und in ...

habitat g

»Pop-Beats aus dem Stadtgebiet« steht als nur bescheiden grooviger Untertitel am Cover dieser Kompilation, die konzeptuell zeitgemäße (also vorwiegend elektronisch generierte) Popmusik von MusikerInnen präsentiert, die in Graz leben oder gelebt haben. Das Ergebnis kann man bei aller Unterschie...

Heimelektro Ulm Populär/Teil 1 und 2

Es ist sicher kein Zufall, wenn der eifrige Hörer beim Durchforsten dieses kurzweiligen Samplers auf Lieblingsmusik im allgemeineren Sinne stößt. Die Serie Heimelektro Ulm spielt bewusst mit den Widersprüchen und Sperrigkeiten von facettenreichen heimelektronischen Bastelergebnissen, um diese ...

Here To Go, #1"

Antenne heißt das Projekt des Gitarristen und Bassisten Kim Hansen aus Kopenhagen, der in den 80-ern mit Bands wie »Institute For The Criminally Insane« oder später mit »Grind« in Erscheinung trat. Seitdem er den Computer als Instrument und Aufnahmestudio entdeckt hat, produziert Hansen unter ...

Home

  • Artist: Beady Belle
  • Label: Jazzland Recordings
  • skug : 46
Eine weitere glorreiche Neuentdeckung aus Norwegen, gefördert von Jazzrecords-Chef und Keyboarder Bugge Wesseltoft, der wie eine Art Urvater vor bzw. hinter allen heimatlichen Erfolgsproduktionen zu stehen scheint! Beady Belle, das ist zum größten Teil Sängerin und Komponistin Beate Lech, die ...

Home Wreckordings 1997-1999

Ein Mosaik aus Glas. Elektronische Klangwelten, Rebecca Moores kühle Stimme und ein paar Gitarrenriffs. Ein paar der endlosen Vergleiche, die aufgrund des breiten Spektrums dieses Werks unumgänglich sind: Die elektronische PJ Harvey overdubbt die akustische Björk. Tori Amos singt Heavy Metal, die Re...

Hommage à Demba Camara

  • Artist: Bembeya Jazz National
  • Label: Syliphone
  • skug : 46
Das nun schon länger anhaltende Afro-Beat-Revival hat wohl auch die Bergung dieses Schatzes ermöglicht. Jedenfalls gehören die hier zu hörenden Aufnahmen aus Guinea (eingespielt Ende der Sechziger, Anfang der Siebziger) zum derzeit Unwiderstehlichsten auf dem Afro-Reissue-Markt. Was nicht nur am ele...

Input64

Das musste ja kommen! Wenn alle schon den 80ern an der Lederkrawatte hängen, dann aber bitte richtig. Soll heißen ohne lederner Halsklammer, dafür mit leicht angenerdedem Blickwinkel. Der ist bei dieser Sammlung von Game-Tunes im klassischen 8-bit-Sound des legendären Commodore C64 eh unvermei...

Inscape - Tableaux

Inscape: The unique inner quality of an object as shown in a work of art. Tableaux: picturesque presentations Macht wohl klar, um was es Barry Guy hier geht, genauso klar wie die Subjektivität der Sichtweise. Nach dem London Composers Orchestra wird uns hier eine kleinere Besetzung, »nur« ein Tentet...

Jimmy Bells In Town

Am 16. Juni 1975 spielten 15.60.75, die auch als Numbersband auftraten, als Support für Bob Marley in Ihrer Heimat Cleveland auf. Und was das Publikum damals nicht gerade in Ekstase versetzte, ist heute ein schillerndes Beispiel für eine große Sackgasse der Pophistorie. Knochentrockener Bluesb...

Johanna Zyklus

Thilges 3, drei deutsche Elektronikmusiker mit einer Vorliebe für die Performing Arts, hatten das Glück, sich bei einer spontanen gemeinsamen Liveperformance anno 1996 kennen und lieben zu lernen. Ihre zahlreichen akustischen Installationen als Teile einer Performance wollen den Zuhörer durch den un...

Jupiter

  • Artist: Cave In
  • Label: Hydra Head
  • skug : 46
Der Porsche im Hardcoreladen. Für begnadetere Böllerburschen als der übliche Scream&Grind-Output global parolierender Kapuzenpullis ist Hydra Head zuständig, progressiv und metalloid weitergeprägter Crustcore von Genregrößen wie Coalesce, Dillinger Escape Plan und Isis. Cave In kraftlackelnden...

Just Enough Education To Perform

  • Artist: Stereophonics
  • Label: V2
  • skug : 46
Es war einmal ein Königreich, das hieß Wales. Sein Prinz hatte Fliegerohren und berühmt war Wales fürs Torfstechen und wegen des Fußballers Ian Rush, der früher für Liverpool Tor um Tor schoss. In diesem Umfeld wurden die Stereophonics und ihre Musik sozialisiert. Die drei Bandmitglieder...

Kham Kham

  • Artist: Chérif Mbaw
  • Label: Detour
  • skug : 46
Chérif Mbaw lebt in Paris. Dort wurde das Albumdebüt des Sängers und Gitarristen auch eingespielt. Man hört seiner überwiegend mit akustischen Instrumenten gespielten Musik an, dass er aus dem Senegal stammt, obwohl er sich auf alle möglichen Crossovers einlässt. Die meisten Musiker scheitern bei so...

Klick

Hier haben wir einen Datenträger im klassischen Sinne vor uns liegen. Schon das Coverartwork drängt unsere Assoziationen eher ins binäre Abseits. Beim Abspielen scheinen dann diese Informationen direkt zum Ergebnis zu führen. Thomas Brinkmann versteht es wie kein Anderer jeglichen Pathos auszulösche...

Know Your Enemy

Die Vorjahrs-Single »The Masses Against the Classes« (mit Kubas Flagge am Cover) und ein Konzert in Havanna im Februar haben es angekündigt: Das sechste Manics-Album will Polit-Rock sein, grandioser Stadion- und Alltagspathos-kompatibler Prototyp und nostalgische Reminiszenz zugleich. »Can anyone wr...

Kollektion Gold

Seit ihrem noch als Trio eingespielten Debüt hat sich einiges geändert im Hause Britta: Barbara Wagner sorgt für neue Qualitäts-Nuancen an der Gitarre und Rike Schuberty von Contriva komplettiert das großzügigere Band-Outfit am Keyboard. Zum Nachteil gereicht es der Band nicht - ganz im Gegent...

Kontrabas solo

  • Artist: Peter Jacquemyn
  • Label: Logos Public Domain
  • skug : 46
Der Bass, ein Orchester. Wer vergessen hat, dass es vor Urzeiten (es ist noch gar nicht so lange her) Musiker gab, deren höchstes Ziel es war, jeden möglichen Klang aus ihrem Instrument herauszuholen, den erinnert die durchgehend improvisierte Musik des Kontrabassisten und Skulpturisten Jacquemyn. D...

Kreisler

Allein der Name »Sporthalle« dürfte bei Menschen, denen im Fach »Leibeserziehung« schon mal ein Nachzipf angedroht wurde (oder die diesen typischen Gestank aus Strassendreck, Schweiß und jugendlichen Hormonausdünstungen bis heute nicht aus der Nase kriegen) gar gräuliche Assoziationen wachrufe...

L'Affrontement des prétendants

  • Artist: Louis Sclavis Quintet
  • Label: ECM
  • skug : 46
Der Meister der Klarinette ist zurück, diesmal wieder bei ECM statt Label Bleu und mit neuer Band. Nur Bruno Chevillon (b) ist vom letzten, wirklich großen Trio noch mit dabei, die Drums sind neu besetzt, dazu Cello und Trompete. Entsprechend überrascht war ich beim ersten Hören, mittlerweile aber h...

Liberation Afro Beat Volume 1

  • Artist: Antibalas Afro Beat Orchestra
  • Label: Ninja Tune
  • skug : 46
Groovenation, die nächste. Im Geiste angefettet von Fela Kutis Afrobeat, Politslogans auf breit wandelnden Worldfusion-Jams, bietet das Brooklyn-Orchester traditionsbewußt durchjazzte und angefunkte nigerianische Rhythmen in der songbefreiten 10-Minutenschelle. Klingt nicht unzufällig nach der...

Live

  • Artist: Prins
  • Label: Grob
  • skug : 46
Gert-Jan Prins rockt seinen Fernsehapparat erbarmungslose 62 Minuten und stellt eine elektronische Müllradikalität zur Schau, die an beste Mego-Verweigerungszeiten denken lässt. Im Prinzip eine unhörbare Musik, die im Rausch als reine Ekstase, nüchtern als unwillkommener Nerventest wahrgenommen werd...

Living On A Lake

  • Artist: raven rec.
  • Label: Eigenverlag - raven.records@gmx.at
  • skug : 46
Das Burgenland hat ja schon manche berühmte Heimorgelwerker und Laptopisten hervorgebracht, das seit zwei Jahren in wechselnder Besetzung spielende Trio raven rec. will dem keinen Abbruch tun. »Living On A Lake« nennt sich das in Eigenproduktion entstandene Debüt, das vor allem durch sein hemmungslo...

Made At Home

  • Artist: WLF
  • Label: Twentysomething tunes
  • skug : 46
WLF legt hier eine geistreiche Variation des Wiener Downbeat vor, die mit K&D und Artverwandtem nicht mehr viel zu tun hat und sich trotzdem nahtlos in jenes Genre einfügt. Doch auch andere Einflüsse lassen sich verorten: Das Soundspektrum erinnert ein wenig an Ninja Tune oder Mo'Wax Groovy Bassline...

Martin Siewert

  • skug : 46
»...Something important is happening over there!« (Kommentar zu »Komfort 2000« in »L'inentendu/Unheard«) hat auch schon die (schöne) neue Welt erkannt. Ein guter Grund für ein ausführliches Portrait. Nach Noël Akchoté in skug Vol. 45 Teil zwei unserer Serie über Gitarrenmalträtierer....

Metabolics Volume II - Dawn Of The Dead

Die minimalistische Weirdo-Sampledelica-Freigeist-Skool meldet sich »wit the wickedness« aus der »Deadzone« zurück. Klar, wenn auf Erden nur noch Deppen rappen, müssen die Untoten aus der Hölle steigen und Klartext reden. Mr. Dead (im Zivilberuf Make-Up-Spezialist für Horror/Splatterfilme) macht das...

Micromusic.net - Micro_Superstarz_2000

Nicht nur für Freunde des Lo-Tech dürfte diese Jahresbilanz der Sound Community micromusic.net (ja dort) ein Hochlicht im Bereich der streng strukturierten Elektronik sein. Man kann die vorliegenden Kreationen nennen wie man will - die Angebote reichen von Bedroom-Electro bis hin zu Chipstyle-Pop -,...

Mottomo Otomo

article_461_a1993965992_10_150.jpg Wie wohl bekannt, ist diese CD eine Dokumentation des 13. Welser »Unlimited«-Festivals vom November 1999. Otomo Yoshihide hat sich damit einige Zusatz-Sporen verdient. Qualitätsmäßig keine Diskussion: erste Güte. So ist die außerjapanische Premiere der Noise-Kombo Incapacitants (siehe skug #41) dara...

Music For Dancefloors. The Cream Of The Chappel Music Library Sessions

Nach der »KPM Music Green Label Session« gibt es nun erneut alte Instantkonservendosen-Musik für jeden TV-Zweck (Krimi, Wettervorhersage, Lottozahlen, Bildausfall). Also das richtige Futter für smoothe Downbeatler mit Vorlieben für Jazz, Funk, Latin und jeder Menge Waschbär-Schnauzer kräuselnden Wah...

Naz Bar

Sensation Rebirth. Wird bei x zeitpulsenden Rezeptvorschlägen der Mix ein ungares Einflußwirrwarr, kombiniert sich der Multi-Input der Anubian Lights zum quietschvergnügten Vorteil aller beteiligten Stile. Soft Cell im G-Funk-Bett. Commodore SpaceRock-Ekstase. Hindipop von Can geklont. Herp Al...

Neddy Merrill

»The Swimmer« ist das jüngste Projekt aus der Musikproduktionswerkstatt des Klaus Tschabitzer, der schon mit den Combos Scheffenbichler und Tangoboys Freude in unsere Herzen und Ohren brachte. Die Tangoboys haben sich nach kurzem aber ergiebigem Schaffen aufgelöst. Geblieben ist ihr Gespür für Arran...

Neurosis

  • skug : 46
Knochenmühle der Klagemänner.
Unwürdige, fürchtet Euch! Flüchtet in Eure Neurosen und pflegt sie - oder werdet erschlagen von Gitarrenmonstern, direkt aus den sich öffenden Toren des Himmels werden sie über Euch kommen!

Newness Ends

Bedhead sind tot. The New Year begins. Das wegweisend grandiose Bruderduo Kadane von Dallas hatte Jahre den Slowcore, den verlangsamtesten Indie-Rock-Gloom auf die Spitze getrieben. Schönheit in manischer Einsamkeit. Saitenzirpen, zwischen dem Minuten verrauchten. Ein zarter Gesang, dessen Grundnahr...

No More Shall We Part

  • Artist: Nick Cave
  • Label: Mute
  • skug : 46
Das bis dato lebenslange Warten auf ein schlechtes Werk von Mr. Cave geht weiter. Während andere Songwriter in seinem Alter und nach zwanzigjähriger Karriere in hochnotpeinliche kreative Löcher fallen, meisselt sich Cave unbeirrt den Weg durch seine Obsessionen Rache, Liebe, Hoffnung, Versöhnung und...

Noites do norte

Ein neues Album von einem der einflussreichsten und innovativsten Musiker Brasiliens - man darf inzwischen das Adjektiv »klassisch« verwenden. Wie bei Caetano Velosos Freund Arto Lindsay sprechen die Kritiker gerne von modern(istisch)en Interpretationen von Samba und Bossa Nova. Was nicht ganz richt...

Normalize

  • Artist: Nanola
  • Label: Hoanzl
  • skug : 46
Nach langer Ankündigung ist die erste Full-Time-CD der Wiener Band Nanola nun auf dem Markt. Durch Musiker wie Michael Strohmann (Fuckhead) und Bernd Oberlinninger (Fourier) hätte man sich vielleicht Experimentier-Eskapaden erwarten können. Aber Erwartungen sind dazu da, enttäuscht zu werden. Das Do...

Nothing

  • Artist: A Certain Frank
  • Label: Ata Tak
  • skug : 46
Wäre der Begriff nicht so einschlägig determiniert, könnte man das gut und gerne Ambient Music nennen. Das Ambiente könnte man sich aussuchen: Eine gepflegte Bar? Das Lesezimmer? Der Tanzboden (für eher dezente Bewegung)? Eine grüne Wiese, vielleicht an einem Seeufer? Alles ist möglich; Zutreffendes...

Operation Pudel 2001

Leider liegt mir nur die halbierte Promovariante der Doppelkompaktplatte vor. Ein erklecklicher Mischpott von Unmöglichkeiten, Halbherzigkeiten, Livezeug, Songperlen und geradeheraus gebrachtem Schwachsinn ist schon diese Version. Vertreten sind so ziemlich alle, die in letzter Zeit vor Ort Fanta ge...

Ovalcommers

article_408_oval1_150.jpg »Ovalprocess« war ein Teststadium, ein Versuchslabor für »Ovalcommers«, die den Oval'schen Soundkosmos erneut im meta-musikalischen und strukturalen Sub-Bereich verortet, auslotet und seine Glitch- und Audio-Frickeleien einmal mehr durcheinander wirft. Oval haben sich an ein random-generiertes Fehle...

Ovalcommers

article_409_oval1_150.jpg Klangorgiastik in Systemischland. Drohten Markus Popps Vorreiterinsignien in Sachen Clix+Cuts letztlich in immer perfekterer Rezeptur auszutrocknen, bietet LP6 die erschlagende Überdosis Klangauslastung. Von Freunden Mouse on Mars offensichtlich mitinspiriert, findet sich ihr wüstes Ineinander ...

Overcome, Vol.1 & 2

Mit »Preaching In Rhythm And Funk« sowie »Sanctified Soul And Holy House« serviert uns Jonathan Fischer wieder einmal Musik wie nicht von dieser Welt. Diesmal sogar fast wortwörtlich. Geht es hier doch nicht nur um das Herbeisingen von Jakobsleitern, sondern vor allem darum, dass der »Spirit« durch...

Palette of Sounds for tuba solo

  • Artist: Leo Bachmann
  • Label: TUN Records
  • skug : 46
Alpenländisches Ohr, du hast dich getäuscht. Diese Tuba klingt anders: Dialoge mit sich selbst, klagende Elefantengesänge, fragende, aufgebrachte Klänge, hier feierlich, dort melancholisch, oft grotesk. Leo Bachmann spielt die Tuba weitaus differenzierter als die meisten dieses Instrument kennen. Di...

Parental Guidance

  • Artist: Alder and Elius
  • Label: SKAM
  • skug : 46
SKAM records in Manchester sind so etwas wie eine kleinere Ausgabe von Warp, mit denen sie auch gute Freundschaft verbindet. Das Label ist dabei stets auf der Suche nach Experimentalelektronikern, die an Außengrenzen arbeiten, stets auf der Suche nach neuen Ideen. So veröffentlichten sie nun d...

Pequenas Historias del Oriente de Cuba

Der Son kommt ursprünglich aus dem Osten Kubas. Dort liegt auch das Dorf Matahambre, das auf gängigen Kubakarten nicht verzeichnet ist. Und aus diesem Dorf kamen voriges Jahr die Musiker von Matahambre Son in die Provinzhauptstadt Santiago de Cuba, um dieses Album einzuspielen. Ihre Musik ist der ty...

Phases 1972 - 1982

  • Artist: Blo
  • Label: Afrostrut
  • skug : 46
Nach den Schatzhebungen in Sachen Tony Allen und Orlando Julius präsentiert uns das verdiente Afrostrut-Label erneut eine wunderbare Afro-Beat-Wundertüte aus den 70ern. Waren Blo in ihren Anfangstagen (als sie u.a. auch mit Ex-Cream-Drummer Ginger Baker tourten) so etwas wie ein schier unglaublicher...

Plays Love Songs

Bravo, der Herr Workaholic! Während der deutsche Elektroniker Uwe Schmidt (Atom Heart, Senor Coconut, Lisa Carbon Trio, Geez'n'Gosh, LB) sich in seinem letztjährigen Multioutput teilweise qualitativ komplett (wenn auch konzeptuell spektakulär) verzettelt hat, werkt der Friedman Bernd mit konstanter ...

Polka

Das Analog-Elektronik-Trio Thilges 3, 1996 entstanden, beschäftigt sich mit live bespielbaren elektroakustischen Installationen, versucht sich in akustischer Bildhauerei und macht die Raumakustik ihrer Live-Performances zum bewussten Bestandteil der zum Großteil improvisierten Musik. Thilges 3...

Porgy & Bess In The Mirror

Ein vorwärtsgerichteter Rückblick sei dies, meint Christoph Huber, Kopf des Wiener Porgy & Bess und Initiator dieses »Samplers«. »In the Mirror« verweist auf die alte Location in der Spiegelgasse im 1.Bezirk und ist somit Rückblick, aber auch das mit dem Vorausschauen ist nachvollziehbar. Das schein...

Profane

Profane, der/die Unheilige(r),Ungeweihte(r), hergeleitet vom lat. profan, weltlich, nicht außergewöhnlich, alltäglich, unheilig. Erfrischende Selbstironie? Alltäglich ist sie sicher nicht, denn in diesem Frühling des Entertainments, der hingeknallten Texte und der wortgewichtigen Reime ist es ...
Reviews | Gudrun Langer mehr lesen

Public Places

  • Artist: Russel Simmins
  • Label: Grand Royal
  • skug : 46
Herrlich unseriöse Platte, die vom Anfangssample weg (»Walk On By« wieder einmal) gleich klarmacht, dass Seele nicht sein Ding ist, dafür aber eine stimmungsvolle Party zu feiern weiß. Etwas blöd muten die Coverfotos an, auf denen sich einmal zwei Models auf der Autorückbank räkeln, während Si...

PutINout - Finest Tunes From St. Petersburg

article_468_putinout_150.jpg Mit »PutInout« beschert Subetage akustische Einblicke in die florierende Post-Sowjet-Szene St. Petersburgs. Dieser Sampler ist ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht teures Equipment braucht um grooviges Soundmaterial zu produzieren. Zusammen mit den Leuten vom Petersburger Platten- laden Interact...

Re-Up

article_475_r-264736-1163889398_150.jpg Bereits letztes Jahr auf dem Sonar-Festival ließ das französische Duo Étant Donnés mit Old-Skool-Industrial-Vergangenheitsbewältigung aufhorchen, als sie mit TGs Genesis P. Orridge auftraten. Nun haben sich die Brüder Eric und Marc Hurtado aka Étant Donnés, 1980 in Grenoble gegründet, einen weiteren...

Re:kusaki

article_435_r-334089-1101549000.gif_150.jpg Michiko Kusaki in da mix: 17 mal werden Tracks in den Festplattenspeicher geladen. Aus dem »Hit«-Album »Bye, Bye, Babe« wurden die Highlights destilliert. Nicht dass die CD an sich »cheap« wäre, das verwendete Equipment ist eben nur minimal eingesetzt. Immerhin wird »Let's Rock Baby« von Adult, Feli...

s/t

  • Artist: Inner Music Meets The Outside
  • Label: Extraplatte
  • skug : 46
Pure Contemporary Jazz. Dieses seit 1995 aus Waltraud Köttler (Stimme) und Andreas Thaller (Klavier) bestehende Duo begibt sich mit seinem Debütalbum gemeinsam auf die Suche nach Höhen, Tiefen und Zwischenräumen innerhalb feinsinniger Eigenkompositionen und intensiver Improvisationen. Nicht aufdring...

s/t

  • Artist: Destroy All Nels Cline
  • Label: Atavistic
  • skug : 46
»D.A.N.C. was created to explore the possibilities of many stringed instruments and their timbres, to be with many of my most cherished musical comrades, and to create a climate of catharsis.« Das erinnert vom Ansatz an die Gitarrenlärmsymphoniker Branca und Grey; Cline ist aber zeitgleich Freund su...

s/t

  • Artist: Stephen Malkmus
  • Label: Domino
  • skug : 46
So schnell kann das gehen, und die Trauer um die Auflösung von Pavement schlägt beinahe ins Gegenteil um. Da sich Gitarrenspiel, Songwriting und Stimme nicht über Nacht verändert haben ist Malkmus mit seiner neuen Rhythmusgruppe The Jicks nämlich wenig überraschend Pavement unter anderem Namen. Und ...

s/t

  • Artist: Neil Michael Hagerty
  • Label: Domino
  • skug : 46
Dass eine Platte von Neil Hagerty nicht von Royal Trux ist, hat ein Schreiber des »Spex« scharfsinnig erkannt. Das Fass läuft allerdings über, wenn der Rezensent den Auslassungen in Bezug auf den Sound der Band nachtrauert. Mittlerweile hat es sogar das konservative »The Wire« geschnallt, dass dies...

Sèmiologie de la metamusique

Auf seiner zweiten, auf Fire.inc erschienenen CD »Sèmiologie de la metamusique« setzt Akira Yamamichi seine Beschäftigung mit pulsierenden Beats fort, mit der er bereits auf der im Vorjahr erschienenen Mini-CD »Pulse Beats« begann. Minimal Techno mit dublastigen Impulsschlägen in moderatem Tempo, de...

Scavengers

Ländliche Stahlstadt. Sonnenuntergangstristesse. Die Giftcontainer sind mit Moos überwuchert. Nur die arbeitslosen Arbeiter sitzen hemdsärmlig davor und singen. Nichts, das sich im Post-, Slow- und Slint-Rock über die Hürde der Vocals wagte, war so fesselnd wie Calla. Black Heart Procession noch am ...

Schaffelfieber, Pop Ambient 2001

Dass die (bislang knapp über dreißig) Veröffentlichungen aus dem Hause Kompakt durchwegs sehr lässig sind, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Neu ist, dass der Gesamtkatalog des im wunderbaren Genres des vorsichtig Pop-orientierten Minimal-Technos Maßstäbe setzenden Kölner Lab...

Schizock

  • Artist: Raum 3
  • Label: http://raum3.cjb.net
  • skug : 46
Da der Trend zurück zu Rock und Gitarre verläuft, dürfen Produktionen wie diese die Nase aus den Probekellern stecken, ohne gleich den Hohn der Branche zu riskieren. Phasenweise klingen Raum 3 aus Wien wie entfernte Verwandte von Schwester, mehr aber noch, falls sich denn jemand an die erinnern kann...

Search and Destroy

Sind das jetzt hier die Iggy Pops der Elektrobrachialpunkabteilung oder einfach Exponenten eines Sammelsuriums von frustrierten Ex-Gitarrenhängebauchschweinen, die hier mit Rhythmusbatterie und Verzerrer ihr Unwesen treiben. Pause gönnt man sich hier nun ja wirklich keine, auch wenn Ausnahmen die Re...

Selections Circa 1990 - 2000

Das hier ist die Ehrenrettung für einen verlorenen Freund. Schon mit dem letztjährigen Werk »Chores of Enchantment« meldete er sich eindrucksvoll zurück. Ein sensationell zusammengestellter Sampler zeigt den großen Howe Gelb ein weiteres Mal - ohne erratische Ausflüge in Gefilde, in denen nur ...

shake down 2001

1998 die ersten Releases, jetzt schon die erste Werkschau des Kölner D'n'B-Labels. Planetpixel designten den schmucken Digipack, Breakbeat-Pionier und Jungle-Haudegen X-Plorer und Dee`Pulse den Großteil der Stücke. Nach recht heftigem Beginn werden aber ab Mitte der CD die smoothen, sexy D'n'B...

shakedown 2001

1998 die ersten Releases, jetzt schon die erste Werkschau des Kölner D'n'B-Labels. Planetpixel designten den schmucken Digipack, Breakbeat-Pionier und Jungle-Haudegen X-Plorer und Dee`Pulse den Großteil der Stücke. Nach recht heftigem Beginn werden aber ab Mitte der CD die smoothen, sexy D'n'B...

Short-staffed At The Gene Pool

Ziemlich sehr tolle Platte: Pumpende, aufrührerische elektronische Grooves, so frisch und vibrierend wie schon lange nicht mehr gehört, versus einen handgemachten (oder mundgeblasenen) Überwurf von jazzigem Zuschnitt. Und mitten drin irrlichtert die Stimme der Mrs. Lesley Rankine mit, nun ja, G...
Reviews | Wichita mehr lesen

skug presents »Ex Eu«: 20. - 22. Mai 2001 im Porgy & Bess

  • skug : 46
Festival mit elektronischer und improvisierter Musik aus Russland, Ungarn und Jugoslawien. Eine Kooperation von skug und Elisabeth Schimana mit dem Wiener Jazz- und Musicclub.

solo soli iiiii

  • Artist: Scratch Pet Land
  • Label: sonig
  • skug : 46
Das erste Album des belgischen Improvisationsduos Laurent und Nicolas Baudoux ist eine interessante Zusammenführung von Cuts, Fieldrecordings, Scratches und atmosphärischen Komponenten. So gesehen vielleicht nicht unbedingt die große Entdeckung, wären da nicht einige sehr unvorhersehbare Momen...

SQ-10

article_402_a3862009279_10_150.jpg Nachdem eine Reihe von Nummern eingespielt waren, hat der Wiener Musikkreis MS 20 (Claudia Fellner, Hans Holler, Wolfgang Kopper, Chrono Popp) unter Beteiligung eines interessierten Juroren-Publikums vier Tracks zusammengestellt und sie »Poppseite« tituliert. Klarerweise nennt sich der Musikkreis we...

Staedtizism 2

article_430_mi0001464033_150.jpg Stefan Betke aka Pole ist ein umtriebiger Mensch. Nach den Kompilations-Ausschweifungen im Freundesland ([komfort.labor] pres. ~scape; WMF) hat er sich wieder auf sein eigenes Label konzentriert und Teil Zwei eines Samplers herausgebracht, der dafür sorgt, die Enden urbaner Erfahrungshorizonte und w...

Surf's Up!

article_457_surfsup_150.jpg Allein der Titel ließ Befürchtungen aufsteigen, dass es sich David Thomas zu leicht macht. Nach »Mirror Man« (Beefheart) nun mit »Surf?s Up« (Wilson) sein zweiter nicht gerade versteckter Hinweis auf gewichtige musikalische und emotionale Einflüsse. Das könnte als Schizophrenie interpretiert w...

the best of

Der Fotograf und »net.artist« Alexeij Shulgin hatte vor einigen Jahren die Idee, einen Computer als eine Art Straßensänger auftreten zu lassen. Shulgin besorgte sich für diese Zwecke einen alten 386-DX-Computer, ausgestattet mit 4MB-RAM/EGA/40MB-HD, einer Creative Lab-Soundkarte, einem text-to...

The Carvnivorous Lunar Activities Of...

Sean Cook (Bass), Mike Mooney (Git.) und Damon Reece (dr) tragen als Ableger von Spiritualized eine wahrlich schwere Bürde. Wer mit den Limitationen innerhalb einer Band unzufrieden ist - und Spiritualized waren ästhetisch ziemlich eng definiert - will als allererstes der Welt zeigen, dass er/sie au...

The Creeps

  • Artist: Ed Rush & Optical
  • Label: Virus
  • skug : 46
Überraschend ruhig, fast leichtfüßig und ein klein wenig elegant lassen es die beiden auf Album Nr.2 (nach »Wormhole« ?98) angehen. Verschwunden ist auch das notorische Mikrobiologie/Plasmawand-Artwork des Vorgängers. Stattdessen ein 50ies-Horror-B-Flick- Cover, wo alle Monstren als letzt...

The Job

Pseudo-Elektro-Trashedelia. Natürlich braucht's mehr als Handclap-Maschinchen um den Sommer zu machen. Und Jimi Tenor hat bei aller Bad Taste Attitude mehr Songwriter-Ability in seinem finnischen Arschhaar als diese One Joke Ponies. Auch bei Nordmannbonus und vielen I?s im Namen. Größtenteils ...

The Nightly Disease

Es gibt sie noch: Rockmusik mit schwarzen Lederjacken und einem klaren Weltbild. Ob Motorräder auch eine wichtige Rolle spielen, ist nicht bekannt, klar ist, dass diese Norweger bei ihren skandinavischen Kollegen Leather Nun in die Lehre gegangen sein könnten. Balladen bei denen Lou Reed Pate stand ...

The Red Thread

  • Artist: Arab Strap
  • Label: Chemical Underground
  • skug : 46
Laß uns noch ein letztes Mal ficken. In den Lachen hochgekotzter Antidepressiva, in verschüttetem Alk und Geschlechtssud wälzen. Im ersten Schnüffeln sind Platten des schottischen Schwermutduos so sexy wie den Kopf in den Mund eines durchtrunkenen heimatlosen Dirty Old Man zu legen. Eine hart...

The Remix Album Part 2

  • Artist: Mojo Club
  • Label: Universal Jazz Germany
  • skug : 46
Altgediente Jazzhadern im neuen Elektro-Gewand zu präsentieren funktioniert an sich ganz gut; das wurde ja schon mehr oder weniger bewiesen. Man fragt sich, wie sich z. B. George Shearing und Fritz Pauer im frischen Kleidchen fühlen, wenn sie sich, vom Nachwuchs bearbeitet, zur Groove-Ecke hinzugese...

The Tale of the Unhappy American

  • Artist: Aeron Bergman
  • Label: Tomlab
  • skug : 46
Manchmal, wenn es draußen ganz kalt und still geworden ist und man bei einer Schale Tee nur noch nach einem geliebten Menschen, einer Wolldecke und Kuscheltieren sucht und weit und breit niemand mit Harry Rowohlt-Stimme aufzutreiben ist, die/der einem ein beschauliches Wintermärchen vorlesen ...

The Throat Of Citizen Just

  • Artist: Raymond Pettibon
  • Label: Flat Mountain Press
  • skug : 46
Underground also wieder einmal. Erfrischenderweise dürfte der Kunstbetrieb der letzte Ort sein (neben HipHop vielleicht), an dem noch ernsthaft mit diesem Begriff operiert wird. In Sachen Pettibon lassen sich die Kunstverdiener ja gerne degradieren und belästigen völlig unnötig den Betrachter seines...

The Unutterable

article_439_5060230860626_150.jpg Laut Joe Carducci sind The Fall die einzige britische Band, die Musik geliefert hat wie ursprünglich versprochen, und das hat sich in den zehn Jahren seit dem Erscheinen von »Rock And The Pop Narcotic« nicht geändert. Das mittlerweile unüberschaubare ?uvre von The Fall ist mit »The Unutterable« um ...

To Touch A Distant Soul

Oskar Aichingers Trio mit Achim Tang und Paul Skrepek Jr. wurde hier um zwei Bläser (Lorenz Raab, Max Nagl) und einen Gitarristen (Martin Siewert) erweitert. Den (abstrakten) Tongebilden, an denen sich Aichinger abarbeitet, hat dies keineswegs geschadet, manchmal wird die Musik so ziemlich dicht und...

Touch 20.01 - A Touching Televisual Sensibility

article_2617_images_150.jpg Die Londoner Audiovisions-Plattform Touch (nicht zu verwechseln mit dem amerikanischen Funk-Label Touch Rec.) ist Teil einer beinahe mythenverklärten, britischen Vergangenheit im Zeichen von Hausbesetzerszene, Punk, Industrial und Cut-Up. Unschwer gilt daher Labelchef Jon Wozencroft seit der Gründun...

Touch Works, For Hurdy Gurdy And Voice

»Hurdy Hurry«, Jim O'Rourke?s 15-minütige Komposition für Drehleier, ist ein schockierend-anmutiger Traumtanz, konstruiert am Mac mittels Protools-Software. Statisch, ohne Melodie und Rhythmus, strömt die Musik aus den Boxen. Obertöne kreisen im Uhrzeigersinn. Phil Niblocks übereinandergeschichtete ...

Unser

Musik aus Köln kann einen dieser Tage - also auch außerhalb der geschätzten Elektronik-Muster - um den Finger wickeln. Im konkreten Fall haben wir es mit einer bezaubernden, von einem konstanten Gefühl leichter Wehmut getragenen Hinterhofpizzalauben-Version von Post-Rock mit einem mehr oder we...

Unsere eigene Geschwindigkeit

Der Versuch, Gitarren-Rock mit avantgardistischen Seitenblicken auf Deutsch zu machen. Lee Renaldos Spoken-Word-Stücke können da mit einigem Recht als Referenz herbeizitiert werden; komischerweise funktionieren solche, theoretisch ja vielversprechenden Zusammenspiele von abstrakten Gitarren und (sow...

Von johlenden Dinosauriern bis baskischen Männerchören

  • skug : 46
Neue Zeugnisse von der Inkompetenz, Anmaßung, Selbstüberschätzung und geistigen Unzuverlässigkeit Dietmar Bruckmayrs.

Wasser Marsch!

Fünf junge Männer aus Hamburg üben sich im Proll-Punk-Sein, besser gesagt - wie könnte es in Hamburg anders sein? - im reflektierenden Proll-Punk-Sein, also mit Anspruch. Dem Presse-Info zu entnehmen, haben die Herren zuvor bei diesen und jenen mehr oder weniger bekannten Bands ihre Erfahrungen ges...

We Love You ... So Love Us Too

Angenommen, dein etwas schrulliger Kumpel, der seit Jahren tonnenweise obskure Indie-Pop-Singles sammelt, trägt seine 15 aktuellen Lieblingsstücke zusammen und komponiert dir daraus ein wunderbares 60er-Tape, denkt sich einen tollen Titel dafür aus und gestaltet dann auch noch ein superliebevolles C...

White Cannibal

Bei »White Cannibal« handelt es sich nicht um neues altes Material der genuinen New Yorker Kreuzung aus James Brown, Iggy Pop und Albert Ayler, sondern lediglich um ein neuerliches ReRelease des 81er-Albums »Live In New York«, der ersten Chance-Veröffentlichung nach den beiden No-Wave Meilensteinen ...

Yemen Cutta Connection

  • Artist: Black Star Liner
  • Label: Echo Beach
  • skug : 46
Wie schon beim »Twelve Inch Confrontation Mix« werden hier erneut Bhangra und Jungle extrem fett mit Dub eingeschmiert. Damit bleiben Black Star Liner nicht nur spannend, sondern verwirren auch wieder mal. Denn was jetzt Remix, Version, Dub oder sonst was ist, lässt sich auch bei eindeutigen diesbez...

~scape/komfort.labor

Eine diffuse und zugleich transparente Laborentwicklung mit viel fein arrangierter Elektronik und einer warmen Spur aus Violinklängen dringt amöbengleich in unser Bewusstsein - Geschmeidigkeit ist die Kernbotschaft. Stefan Betke (Pole) baut in diesem Mix ein Gefühls-Metastoryboard auf, welches sich ...

skug partner

TQW_LIQUID_LOFT_Neu.gif

MuKu_artacts17_Onlinebanner_200x200px_SKUG.jpg

impuls17_banner_skug_V7.jpg

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


Thu 23.02.2017 21:00: future dub orchestra (bristol) !!win 1 x 2!! | fluc | vienna

skug empfiehlt


Thu 23.02.2017 20:30: kollegium kalksburg | blue tomato | vienna

Fri 24.02.2017 19:30: [~25.2.] a piece you remember to tell – a piece you tell to remember | tanzquartier | vienna

Sun 26.02.2017 20:30: chuck prophet & the mission express | james mc murtry | chelsea | vienna

Sun 26.02.2017 21:30: mitski | b 72 | vienna

Tue 28.02.2017 20:30: john mayall | porgy&bess | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook