article_8310_sbi_115x135.jpg
article_2931_vol_55_180.jpg

skug #55

Hanin Elias, Mira Calix, Goldfrapp, Marylin Manson vs. The Cramps, Numbers, Jochen Bonz, Rumänien

Adventures In Lo-Fi

  • Artist: King Britt
  • Label: Rapster
  • skug : 55
Wenn auch sein Liveset im Wiener Porgy & Bess eher enttäuschend ausfiel, so verliert King Britts aus einer gelungenen Mischung aus HipHop und Dub bestehendes Album auch nach mehrmaligem Hören nicht an Charme. Mit einer Gästeliste, die bekanntere wie auch unbekanntere Acts umfasst und für reichlich A...

Airports For Light

Kleinere Umbesetzungen bringen eine überfällige Variation in den Sound dieses langsam in die Jahre kommenden Quintetts. Die Entscheidung für einen Produzenten mit Rock-Background (Bob Weston, Shellac) ist auch eine willkommene Abwechslung, selbst, wenn es hier ja »nur« ums richtige Aufstellen der M...

American Life

Nachdem Madonna ihr provokantes Antikriegsvideo zur CD »American Life« 24 Stunden nach seiner Premiere auf MTV zurückgezogen hatte, war ihr Kalkül einer aufrüttelnden Werbestrategie bereits aufgegangen. Knapp vor Erscheinen der CD folgte die zensurierte Version von Madonna als Guerilla-Kämpferin vor...

Anders

Let's get back to marketing now (im Gegensatz zum »Let's get lost« bei Chet Baker?). Ich halte eine Single mit drei verschiedenen Versionen desselben Songs in meinen Händen und betrachte das Cover, auf dem Vera als Barbie-Prinzessin steht. »C'mon do ya Sisi thang!« würde vermutlich Johnny Guitar Wat...

»Absurd Summer« / »Gondola Odyssey« / »Piano Suite Vol. 1«

  • Artist: Koji Asano
  • Label: Koji Asano Music Productions
  • skug : 55
Der mittlerweile in Barcelona lebende und mehrfach ausgezeichnete Japaner Koji Asano scheint einer zu sein, der nie schläft: Er hat eine Homepage (www.kojiasano.com), einen eigenen Verlag, in dem er seit 1995 mehr als 30 Titel veröffentlicht hat, bringt jetzt gleich drei neue CDs auf den Markt und d...

»Confluence« / »Stria«

  • Artist: Seth Nihil& JGrzinich
  • Label: Intransitive Rec. / Erewhon
  • skug : 55
Bereits seit 1994 arbeiten die beiden Klangforscher Seth Nihil und John Grzinich als Alial Straa zusammen. Ausgangpunkt ihrer Unternehmungen in die elektroakustisch-concrèten Weiten war und ist Austin/TX, Referenzen gehen in Richtung MNortham als Akustikprojekte ERG und Orogentics. Nihil (1973) und ...

»Counterfeit« / »Paper Monsters«

  • Artist: Martin L. Gore / David Gahan
  • Label: Mute
  • skug : 55
Am Beginn: Einstimmen im Orchestergraben, uneindeutiges Brummeln - »In My Time Of Dying« der Auftakt zu einer unvollendeten Synthie-Symphonie im Namen Bob Dylans. Große Namen und große Texte werden in diesem Spiel eingesetzt, das sich doch bald als Unternehmung herausstellt, die Martin L...

»Du und wie viel von deinen Freunden« / »Landungsbrücken raus« - EP

»2002 - The Year Schwachsinn broke. Jenseits von cool und raus aus Selbstmitleid...« (Landungsbrücken raus) Im Punk wurzelnd, dem Pop verpflichtet, so präsentiert sich die Speerspitze des Hamburger Befindlichkeits-Rocks. Zwei Major-Angebote wurden ausgeschlagen, gemeinsam mit den Freunden von Tomte ...

»I'm What's There To Show That Something's Missing« / »A Strangely Isolated Place«

  • Artist: Styrofoam / Ulrich Schnauss
  • Label: Morr Music / City Centre Offices
  • skug : 55
Teil 328 in der Rubrik »Wie geht's weiter im Bereich Indietronics?«: Zwei Musiker, zwei gar nicht so unterschiedliche Ansätze. Arne van Petegem alias Styrofoam lehnt sich auf seinem dritten Longplayer für Morr nicht allzu weit aus dem Fenster und bleibt sich und seinem Label sound-technisch treu: Or...

»More Nipples« / »Pakistani Pomade«

Für mich ist das total okay, diese europäischen Free Jazzer über amerikanischen Umweg (Label) kennen zu lernen. Denn: kein blödes Gequatsche mit renitenten Bart- und Sandalenträgern (manchmal mit Pfeife) auf Plattenbörsen ist mehr nötig, um die Highlights dieser Musik zu ergattern. Zu teuer oder una...

»Pop à Paris, Vol. 1-5« / »The Atomic Café French Cuts 2«

Wenn es um französische Popmusik geht, wird mittlerweile ja nicht mehr nur von den »Frogs« und ihrem angeblichem Unvermögen etwas anderes als »Röck'e'Röll« zu fabrizieren geredet. Denn trotz real existierendem, grauenhaftem »Röck'e'Röll«, ist so eine Sicht der Dinge eigentlich nichts anderes als ein...

»Psychic Wars« / »Mentallica and its Inhabitants«

  • Artist: Mentol Nomad, Spectre
  • Label: WordSound
  • skug : 55
article_1817_cs1265291-02a-big_150.jpg Wordsound ist ein Konglomerat, das dem HipHop neue Qualitäten in Sachen sonischer Grundlagenforschung abringen konnte. Allerdings hat es WS nicht geschafft, sich zu öffnen, sogar irgendwie hermetisch wurden andere Strömungen wie etwa (Detroit-)Techno (als naheliegendste Andockstelle Drexciya) ausgeb...

»SambaLoco Brazilian Drum & Bass Classics« / »Sambass Drum & Bass Brazilian Style«

Brasilien ist wohl das einzige Land, das poppigen Drum & Bass im regulären Radio spielt, weil die Leute das Tempo vom Samba gewohnt sind. Es lag nahe, deshalb die High-Speed Stile zu fusionieren. Mittlerweile hat sich in der Grauzone zwischen Latin Jazz Breaks und massiver Elektronik eine ganz anseh...

»Shentimental« / »Nighteffect«

  • Artist: Nikakoi / Kotai/Khan
  • Label: WMF Rec
  • skug : 55
Gut so: Von Osteuropäern unterwandert, auch WMF Berlin! Nikakoi (russ: Niemand) aus Georgien schiebt nach »Sestrichka« den noch sentimentaleren Zweitling nach. Obwohl einige Tracks wie die Opener auf etwas unruhigem (wildgewordene Bassdrum, auf sich aufmerksam machende Melodien) Terrain gebaut sind,...

»Soulfreedom« / »Texas Funk. Hard Texas Funk 1968-1975«

Texas und Funk ist ja auch so ein Kapitel. Denn da verhält es sich ähnlich wie bei Texas und psychedelische Drogen (13th Floor Elevators) bzw. Texas und Garagen-Punk - je repressiver das Klima um einen herum, desto mehr »Fuck You!« Im vorliegenden Fall also »Funk You!« Dabei muss man sich den auf »T...

»Telegraphs In Negative/Mouths Trapped In Static« / »Branches and Routes«

Das Doppelalbum des 13-köpfigen Kollektivs aus Montreal hat mehr Zauber als Godspeed. Zum einen rühren elegische Gitarrendrones transportierende Klagelieder (»When sorrow shoots her darts«), doch verfügt das Ensemble über ein weitherzigeres Konzept. Eine karg instrumentierte Komposition für Streiche...

»The Aesthetics Of The Seventies« / »Scrapyard Music«

  • Artist: Aber Das Leben Lebt / Wolfgang Wiesbauer
  • Label: niesom/Trost
  • skug : 55
Das exzentrische Privatuniversum der österreichischen Band Aber Das Leben Lebt wurde jetzt um ein Label erweitert. Dieses hört auf den kryptischen Namen niesom (nihil est omen), und die beiden ersten Veröffentlichungen liegen nun vor. »The Aesthetics Of The Seventies«, das vierte Album der drei Herr...

»Wunderkammer« / »Today I Cannot Hear Music«

  • Artist: Wunderkammer / Skarv
  • Label: HoneyMilk
  • skug : 55
Eine Enklave der musikalischen Einarbeitung osteuropäischer Einflüsse hat sich in Südnorwegen gefestigt. Auf gute Nachbarschaft! Die Wurzeln der Formation rund um den Regisseur Pål Jackman (»Detektor«) breiten sich wie jene von Kaizers Orchestra bei Stavanger aus. Beide Gruppen beteuern, sich trotz ...

Beattown

  • Artist: Trishes and Whizz Vienna
  • Label: Beattown
  • skug : 55
Zwei Ex-Kaputtniks auf Instrumentalpfaden. Beide Künstler haben eine Vinylseite mit ihren Beats gestaltet und damit ein perfektes DJ-Tool geschaffen, das vor allem im Set zur Geltung kommt, aber durchaus auch mal zu Hause durchgehört werden kann. Ideenreiche Beats, die mit tief aus der Kiste geholte...

Below the Lights

  • Artist: Enslaved
  • Label: Osmose
  • skug : 55
Der Gipfelstürmer von Yggdrassil. Ragna-Rawk der obersten Dampframmenklasse. Nicht nur, dass sich die Schweizer Schlüsselpartie Celtic Frost wieder vereint hat und Black Metaller wie Ulver mittlerweile die besten Stücker E-Tronica im niedrig mittelirdischen Laptopland verbreiten - wenn stiernackige ...

Bitches Without Britches

Dass Ladies sich rar machen in der Electronicszene ist kein offenes Geheimnis, dass sie sich absurderweise hinter männlichen Pseudonymen verbergen, gibt den Hardcore-Dekonstruktivisten unter den Gender-Debatten Auftrieb. Kevin Blechdom ist im wirklichen Leben Kristin Erickson. Nach ihren Veröffentli...

Cleanhead's Back in Town

  • Artist: Eddie Vinson
  • Label: Charly Records
  • skug : 55
Schon Jahrhunderte bevor sich Moby den Kopf rasierte, waren die schwarze Sänger viel glaubwürdiger. Eddie Vinson zählt zu den wichtigsten Blues-Jazz-Stimme der 50er Jahre. Seine Stimme ist wirklich außergewöhnlich, er scheint die Töne in der Tiefe seiner Kehle zu suchen, um sie sogleich zu den...

Creation

Das deutliche Lebenszeichen vom Wiener Dub-Schwergewicht Megablast könnte fast ein weiterer Baustein für die »Dark Side Of Dub«-Geschichtsschreibung sein - aber nur fast. Obwohl auch hier Stefan »Stereotyp« Moerth mitgewirkt hat, ist diese Platte doch etwas mehr easy going als dessen Eigenproduktion...

Dancehallfieber Volume 3

»Eskaliert und hyperventiliert.« Die Wege einer Szene sind uferlos, seltsam, kaum fassbar. Die üblich blöden Majorbeutel hatten deutschen Dancehall schon nach wenigen Monaten Post-Seeed wieder als Eintagsfliege abgeschrieben und verdammten die gesund rappelnde, ratternde, swingende Posse from Baden ...

Destination Motherland. The Roy Ayers Anthology

Roy Ayers Konzept von »Blackness« war immer schon ein Mix aus Schönheit und subtiler Polyphonie, aus Eleganz und Utopie mit einem Himmel voller Geigen, die dabei gleichzeitig sphärisch-astral wie asphaltisch-verdreckt klingen konnten. Fast möchte man meinen, hier habe jemand die Barry-White-Idee von...

Draft 7.30

Bereits die letzte LP »Confield« spaltete die Hörgemeinde in jene, die Autechre nur mehr so etwas wie affektierten Pseudointellektualismus vorwarfen, und jene, die dem ständigen Bemühen, sich selbst immer wieder aufs Neue zu entwerfen, viel abgewinnen konnten. Das dürfte sich mit »Draft« nicht ma&sz...

Eine Hommage an Samuel Beckett

  • Artist: Tanz*Hotel - Quadrat*Quadrat
  • Label: www.tanzhotel.at
  • skug : 55
Florian Bogner, Thomas Grill und Gilbert Handler, drei junge und höchst interessante wie umtriebige Elektroniker/Elektroakustiker zeichnen verantwortlich für diesen Soundtrack zu einer Tanzchoreographie von Bert Gstettner im Wiener Tanzhotel. Etwa 22 editierte Minuten der gesamten »Tanz«-Musik finde...

Electric Pavillon

Nach der im September 2001 in einem Pavillon im Innsbrucker Hofgarten abgehaltenen und vom Wiener Kultur- und Politaktivisten Stefan Bidner konzipierten Veranstaltungsreihe benannt, und mit Studioaufnahmen der teilnehmenden Künstler(kollektive) ausgestattet, spannt diese feine Zusammen- und Zurschau...

Everything is good here/Please come home

  • Artist: Angels of Light
  • Label: Young God
  • skug : 55
Stippvisite in der Einsamkeitsmaschine. Ein Kind von Traurigkeit, genau das wollte Swans-Veteran Michael Gira immer sein - trotz aller Geselligkeitsdrogen von Kapitalalk bis weiß intravenös Gespritztem. Doch wie jeder weiß, ist man nirgendwo so allein wie unter feiernden Freunden. Nicht ...

Fiesta Songs

  • Artist: Senor Coconut
  • Label: MultiColor
  • skug : 55
Everrry-Bawdy knows da HaHaHa! Wahlchilene Uwe Schmidts latineske Coverscherze abseits des Avant-Technostampfs von Atom Heart hatte seinen One-Trick-Pony-Status irgendwie schon vor drei Jahren zu Tode geritten. Einmal »Tour de France« oder »Music Non Stop« zu viel auf den Turntables der Szene-Fiesta...

Finery

  • Artist: Coloma
  • Label: Ware
  • skug : 55
»Silverware«, Colomas hymnisch gefeierter Erstling, darf mit Sicherheit zu den Alben des Jahres 2002 gezählt werden. Die beiden in Köln ansässigen Engländer Alex Paulick und Rob Taylor vollbrachten mit ihrer Platte die Symbiose vom - wenn man so will - Besten aus beiden Welten. Soll heißen: da...

Finnischer Tango

  • Artist: M.A. Numminen & Sanna Pietiäinen
  • Label: Trikont
  • skug : 55
Während Mauri Antero Numminen im deutschsprachigen Raum vor allem als eine Art finnischer Helge Schneider wahrgenommen wird, schätzt man ihn in seiner Heimat sehr wohl als ernst zu nehmenden Komponisten und Musiker. Und wie der Titel eines seiner Romane verrät, gilt seine besondere Leidenschaft dem ...

Flashback

  • Artist: Barney Wilen & Philippe Petit
  • Label: Paris Jazz Corner Productions
  • skug : 55
Barney-Wilen-Fans kann man auf der ganzen Welt finden, und es gibt mehr als zehn Gründe, warum sie es sind. Der vor einigen Jahren verstorbene Saxophonist war nämlich nicht nur eine legendäre Gestalt des Jazz und des Kinos, er entsprach auch den Vorstellungen von einem »Film-noir-Engelsgesicht«. Geb...

Fleeting Days

Auch wenn sich Tom Petty rar macht, so lebt sein dünner Rickenbacker-Westküstensound weiter. Und wenn Dan Bern loslegt, dann ist Tom Petty zunächst nicht weit weg, aber es wäre nicht der flexible Dan Bern, wenn er uns nicht auch zeigen würde, dass er auf den Gebieten Memphis-Rock, unbeschwerter Gita...

Flower Wish No Color

  • Artist: Yoshimi And Yuka
  • Label: Ipecac
  • skug : 55
Nach Tomahawk die zweite Platte dieser Ausgabe, die mit Vogelgezwitscher beginnt. Bei Yoshimi and Yuka steht es aber im musikalischen Zentrum, zu dem zurückhaltend auf einer Vielzahl an Instrumenten dazuimprovisiert wird. Neben Vögeln besteht der Field-Recording-Anteil aus Insekten und Hunden, die a...

Gleichstrom/Wechselstrom

  • Artist: Mikrofisch
  • Label: Keplar
  • skug : 55
Die in den Wohnzimmern dieser Welt aufgenommenen Alben verbindet ein unverwechselbarer Charme. Mikrofisch ist ganz besonders charmant. Ihr Debüt ist originell und vielseitig und schafft eine entspannte, liebevolle Atmosphäre im Eigenheim. Sympathischer Elektropop zum Knuddeln, Elektropop für die Bad...

Goodbye Swingtime

  • Artist: Matthew Herbert Big Band
  • Label: Accidental
  • skug : 55
Sting when you're winning. Maitre Herbert ist nicht nur leading ElektroNick in der (noch) freien Welt - inzwischen gibt die Herstellung jeder einzelnen Platten einen Film für sich ab. Angewidert von der generellen Weltentwicklung mit ihrer Totlogik aus Recycling und Kapital, macht er Schluss mit sch...

Goodbye World

Wolfgang Pollanz ist ein vielseitiger Mensch. Der südsteirische Lehrer ist ebenso Verlags- und Labelchef wie Autor und Musiker. Unter dem Pseudonym T.M. Download hat er schon einige CDs veröffentlicht, nun legt er mit »Goodbye World« das zweite Album seines musikalischen Heimstudioprojekts Ultrascop...

Grand Mal

Oboe, akustische und elektrische Gitarre plus Percussion, Chicago-Sound, wenn auch in Oakland aufgenommen, improvisiert und frisch serviert. Ich wiederhole mich, aber was kann man über diese Musik sagen, das nicht schon gesagt, gespielt, veröffentlicht oder gehört worden ist? Greife ich wieder mal z...

Hinter all diesen Fenstern

Blutjung sind Tomte nicht mehr. Und das ist gut so. Sie wissen um die Bedeutungslosigkeit und Flüchtigkeit der eigenen Existenz Bescheid, was aber nicht in Frustration münden muss: »Es liegt alles offen vor dir«, singt Thees Uhlmann in »Schreit den Namen meiner Mutter«: obwohl wir 30 aufwärts sind, ...

Hot Gameboy Music

Oder: Achtzehn Ideen und Möglichkeiten, ein Gerät zu bedienen. Dagegen ist nichts einzuwenden, denn Gameboys sind zum Spielen da und gehören mittlerweile zu den Klassikern der elektronischen Deviationen. Abgesehen davon, dass die einzelnen Tracks dieser CD verschiedenen Spielgemeinschaften zugeschri...

idead_dual_woodpecker

  • Artist: Stoloff & Hopkinson
  • Label: Pause_2
  • skug : 55
Was passiert, wenn sich Klang gewordener Film Noir, Chanson, musikalischer Weichzeichner und aufwändige Programmierarbeit auf einer EP treffen? Im Fall von Stoloff & Hopkinson aka Essenhaitch aka S&H etwas Wunderbares: man fragt sich nämlich, warum diese Elemente nicht schon längst in genau dieser W...

Invent Modest Fires

  • Artist: Ghost Cauldron
  • Label: !K7
  • skug : 55
Fuck Spectre, this is Hell! Es gibt den Ort, wo die Leichen schreien, wo Exorzisten-Babes mit Grünkotz im Mundwinkel um den letzten Zungenkuss betteln, wo Freund Hein zu Mummenschanz und Lotterspiel aufgeigt. Dass sich dieser Ort in gediegenem Berliner Nightclub-Milieu befindet, dass Kopfmützenträge...

It's Fan-Dabi-Dozi!

Begrüßen Sie bitte die großartigen und furchtlosen V/Vms! Steht Ihnen der Sinn nach »somethang stoopeed dude«? Eisgekühlt serviert, garniert mit Chili-Chorizo-Salamischeiben und einem ordentlichen Gupf »Mont Blanc«-Vanillecreme? Bitte sehr, für Sie (und auch für mich) »A compilation in 4...

Kings, Queens, Wasps & Lust

Hinter Queen Of Japan (QOJ) verbergen sich bekanntlich Hans Platzgumer, Albert Pöschl (u.a. Echokammer-Chef, Diska) sowie die umwerfend-faszinierende Discoglitzerkugel-Queen Catriona »Gitarrenkatze« Shaw. Nach der letzten CD »Head Rush« mit kongenial subversiven Electronic-Pop-Covern (»Do You Think ...

kwe:r

Laut Lexikon wird quer referenziert von schräg, und schräg im positiven Sinn ist der Quer-Sampler, der Musik und Literatur miteinander verbindet, auch geworden. Ausgangspunkt waren Texte von AutorInnen wie Franzobel, Lilian Faschinger, Bodo Hell, Martin Amanshauser, Günther Freitag und Andrea Sailer...

L'adieu au s.o.s.

Man liest das Booklet der vorliegenden CD und ist entsetzt. Da ist doch wirklich die Rede davon, dass das in vier Akte geteilte Stück »mit offenen Augen komponiert wurde«, dass »Musik der Ausdruck der in der Realität verankerten Sensibilität wäre« und dass es um Hilflosigkeit, Verunsicherung und and...

Lil' Beethoven

Gut dreißig Jahre sind seit dem Debüt dieser Band vergangen. Hits wie »This Town Ain't Big Enough For Both Of Us« hat es gegeben und The Sparks haben ihren Einfluss auf Musiker wie Pet Shop Boys, Ramones, Björk, The Smiths und viele andere genommen. Und dann, achtzehn Alben später, das: Der Ge...

Live In Puerto Rico

  • Artist: DJ Craze
  • Label: D-Rom
  • skug : 55
Craze zeigt mit seinem Liveset wieso er das DJ vorm Namen stehen hat: Turntablism in Reinkultur als erneuerndes Manifest der Scratches & Cutz, die Skillz mit denen man aus ein paar Platten eine spannende Musikperformance macht. Das Programm gibt er selbst am Anfang per Spoken Intro bekannt: »I don't...

Live!

  • Artist: Jim Hall
  • Label: Verve Reissues
  • skug : 55
article_1783_jim_hall_live!_150.jpg Ein außerordentliches Vergnügen, eine freudige Überraschung und Kunst in höchster Vollendung. Oder: Als Jazz noch eine Möglichkeit darstellte, in unserer lauten, lärmenden Welt bewusst wahrzunehmen, wie die Zeit fortschreitet. Wieder einmal beweist Gitarrist und Mentor Jim Hall mit seinem...

Living With Other People

Worum es geht: Tanzen! Es werden diverse punkrotzige Singalong-Traditionen mit fast klassischem Retro-Keyboard bis zum Glamour aufpoliert. Unter dem guten Stern der Gemeinschaftsaktion finden Mitklatschteile und Textwiederholungen ihre Rechtfertigung und warum musste man bisher auf Blockflöten auf d...
Reviews | Anna Baltl mehr lesen

Long Gone Before Daylight

The Winner fucked it all! Das Leben ist ein eitel Kater und die meiste Zeit verbringt man damit, seine Schmerzen abzufeiern. Rock ist der beste aller Belege dafür - und Cardigans, die schmuck schnuckligen Loungesters from Scandinavia haben das Erste-Klasse-Ticket in zelebriertem Schwanengesang. War ...

Lost Files & Broken Mic

  • Artist: Wisdom & Slime
  • Label: Goalgetter
  • skug : 55
Wisdom mag für einen MC auf den ersten Blick etwas prahlerisch klingen, wer sich die Platte anhört bekommt aber die Erklärung dafür geliefert, und dann passt es! Und etwas Prahlen würde man Wisdom & Slime sogar einräumen, denn wer so eine Platte abliefert, darf mit Fug und Recht stolz sein. Beats di...

Lost Without Light

  • Artist: Scanner
  • Label: Underscan Records
  • skug : 55
Ich denke, das Format (10″) ist wirklich gut gewählt. Ich habe schon länger kein Scanner-Album gehört, doch bereits der erste Ton katapultiert mich wieder in sein Universum, nicht weit von jener Stelle, wo ich es verlassen habe. Bei diesen Tracks hier gefällt mir, dass sie sehr episch und witz...

Lullaby for Sue

  • Artist: Clogs
  • Label: Brassland
  • skug : 55
Violas retten das Werwolfland. Streicher für den Frieden. Oder: E-Klassizismus für den Untergrundschlurf. Nur wesentlich akademischer als die kammermusikalische Welle, die mit Rachel's und Boxhead Ensemble (deren »Dutch Harbor«-Platte Clogs sehr nahe stehen) Mitte 90 ausgelöst wurde. Die griff noch ...

Miami Sound

Vielen Dank, Soul Jazz! Wieder eine Schatzkiste, diesmal mit »rare Funk & Soul from Miami, Florida 1967-1974«. Wir Normalsterblichen müssen uns einfach freuen, dass diese Musik nicht mehr nur den Spezialistenkreisen vorbehalten ist. Dass Miami mit einer vergleichbaren Struktur als Soul- und Funk-Sch...

Micro Bits For Everyday Living

  • Artist: Satellite Grooves
  • Label: Mira
  • skug : 55
Skeptischer Blick ins Kinderzimmer. War da was? Stand das Schaukelpferd vorhin nicht näher am Bücherregal? Fragen wie diese, von denen wohl niemand in seinen Jugendtagen verschont blieb, treten beim Lauschen der vorliegenden Platte wieder zu Tage. Gemäß Quarks' »Alle Dinge leben, sie bewegen ...

Mille & une Nuits

Nach diversen remixten Arab-Pop-Tunes stand ein House-Remix klassisch arabischer Musik bei einem westlichen Major an. In den arabischen Metropolen gab es seit geraumer Zeit schon einige solcher Mix-Tapes und -CDs: meist mit Etiketten wie »Belly Dance«, wegen der knallenden Beats, bei uns zu Unrecht ...

Mission Exotica

Und Dick Dale hat doch recht. Surf rules. Die Longhorns aus Malmö führen die Tradition der Surf-Instrumentals weiter und das nicht in der harmlos musealen Art und Weise, sondern mit all der Kraft, die in Ihren Eiern steckt. Diese Musik hat der einsame auf Wellen wartende Surfer im Hafen von Malmö i...

Mit Gas

article_1824_tomahawk-m_150.jpg Denison, Patton, Rutmanis, Stainer, die zweite. Dass sich die Herren im neuen Bandformat nicht als Treffpunkt von Jesus Lizard, Faith No More, Cows und Helmet, ihrer vormaligen Rockergesellschaften verstehen, ehrt sie. Denn sie packen eher die alte Musikerkiste aus, und zeigen ganz eindrucksvoll, wa...

Nimm mich, Schwester

George Bataille meets Django Reinhart meets Hansi Krankl: Seine Stimme ist rau und gebrochen, die meist rezitativen Passagen von melodiösen Blues-Akkorden seiner Gitarren- und Harmonika-Begleitung geprägt. Die Rede ist von Ernst Moldens neuer CD mit dem Titel »Nimm mich, Schwester«. Der Titel verrät...

Ompa til du dør/Evig pint

Russendisko im Königreich Norwegen: die nach Bergen verschlagene Kapelle des Mafiapaten Mr. Kaizer verschrammelt ihre während des letzten Osteuropaauftrages zusammengewürfelten musikalischen Eindrücke und legt sie über auf Ansichtskarten geworfene Brecht-Weillsche Songskizzen. Zum Größenvergle...

One Step Forward

  • Artist: Les Nubians
  • Label: Virgin France
  • skug : 55
Das erste Album der Afropariser Schwestern Celia und Helene Foussart war 1999 die erfolgreichste Platte auf Französisch in den amerikanischen Billboard Charts. Das zweite Werk ist nun Produkt dieses Erfolgs: Die dadurch gewonnenen Kontakte werden hier verarbeitet, was prominente Gäste und musikalisc...

One step more and you die

Man muss von ein paar Dingen absehen. Vom blöden Albumtitel mal sicher. Auch davon, dass Mono dem Rad keine neue Aufgabe zuweisen, indem sie den Haken an ihm gefunden haben. Aber wenn man dann von ein paar Dingen abgesehen hat, kann man das schon klasse finden, was die vier Japaner auf ihrem Zweitli...

Osmondmania! The Osmond Family's Greatest Hits

  • Artist: The Osmonds
  • Label: Polydor
  • skug : 55
Frage: Wer hatte Ex-Bruce-Lee-Sparrings-Partner Chuck Norris als Bühnen-Choreograph »to add some new, masculine moves«? Wer musste sich immer das extra für Led Zeppelin gebaute Live-Soundsystem ausleihen, weil sie meist lauter als die Musik waren? Wer produzierte mit »Crazy Horses« (1972) »the most ...

Oystered

  • Artist: Oren Ambarchi/Günter Müller/Voice Crack
  • Label: Audiosphere
  • skug : 55
Das belgische Audiosphere-Label wartet wieder einmal mit einer außergewöhnlichen VÖ auf, diesmal im luxuriösen DVD-Cover. Drei Schweizer (Andy Guhl/ Norbert Möslang aka Voice Crack und Müller) treffen in seiner Heimatstadt Sydney auf Oren Ambarchi. Sie spielen mit Gitarre, Elektronik, Per...

Piaffinitée

  • Artist: Basil Bunelik & Djamila
  • Label: CDR Demo
  • skug : 55
Neben der Musikindustrie und den alternativen Vertriebswegen gibt es noch eine dritte oder gar vierte musikalische Welt: Leute ohne Label (unter Umständen auch ohne Musik), Amateure, Anfänger/innen oder verborgene Talente. Glauben Sie mir, Sie wären ob der Vielfalt der Bänder und Demos, die nicht an...

Pole

Das Ende des Brütens. Scape-Head Stefan Betkes eigene Urban-Dub-Ästhetik hat ihn, nicht erst seit dem Letztwerk »R« offensichtlich, mit zu eng gewordenen Stilwänden genervt. Leider stürzte ebendiese Platte eher mehr denn weniger in die Prätentionsflut, zelebrierte den dubbenden Beatminimalismus...

Qualude

  • Artist: Qualude
  • Label: www.trecegrabaciones.com
  • skug : 55
Trece ist ein ziemlich interessantes Label aus Alicante/Spanien für etwas andere Seiten von Rock, von eher »Alternative« bis zu Dingen wie dem vorliegenden: Qualude sind wohl ein bisschen mit kanadischen Bands (eh schon wissen, welche ...) zu vergleichen: Ihre Wurzeln liegen klar im Hardcore, was au...

Radio Amor

Selten, aber doch passiert es. In Zeiten der Rezession, wo sich jeder Laptop-Minimalist um Kuratorenposten oder Unterrichtspositionen prügelt, wenn er nicht gleich lieber eine Pizzeria aufmacht, da können eigentlich keine spannenden Platten mehr rauskommen. Es sei denn Oval meldet sich mal wieder au...

Raus

Wie einem Handbuch für »So bastle ich den perfekten Synthie-Punk-Hit fürs neue Jahrtausend« entnommen, startet diese Platte mit einem analogen Oktav-Bass, der nach wenigen Sekunden von in Sachen Einfachheit und Tightness an die guten alten DAF erinnernden Beats vorangepeitscht wird. Dann monoton säg...

Retrospective, Rarities & Instrumentals

  • Artist: The High Llamas
  • Label: V2
  • skug : 55
Hinter dem Bandprojekt The High Llamas steckt der irische Musiker Sean O'Hagan, der in den 90er Jahren mit der Band Microdisney erfolgreich war. Die 31 Stücke auf der prall gefüllten Doppel-CD geben einen Überblick über 9 Jahre The High Llamas: CD 1 versammelt Lieder aus den Alben der 90er Jahr...

Rose

article_1784_hecker_rose_150.jpg Maximilian Hecker hat wieder einmal zugeschlagen und auch diesmal bleibt kein Auge trocken. Während »Infinite Love Songs« sich noch durchwegs allgemeinverträglich poppig gibt, werden auf »Rose« buchstäblich andere Saiten aufgezogen. Schon der erste Song, mit dem rätselhaften Titel »Kate Moss«, setzt...

Silver Lake

  • Artist: Vic Chesnutt
  • Label: New West
  • skug : 55
Endlich. Vic Chesnutt ist endlich dort angekommen, wo er hingehört: In den Olymp der hemmungslos individuellen Songschreiber und Sänger. Sehnte man sich bis jetzt trotz der unglaublichen Texte nach etwas mehr Struktur in den Songs und etwas weniger Sperrigkeit, so ist mit »Silver Lake« der Wunsch in...

Sumday

Sucht! Bereits hundertfach angehört und noch immer keine Ermüdungserscheinungen in Sicht. Es gibt auf dem dritten Album der Kalifornier einfach keinerlei Materialschwächen. Die beste Pop-Platte seit »Today« vielleicht nicht, aber seit » The Village Green Preservation Society« wäre drin. Beach Boys u...

Sun

Proud and clean like a Beam. Pardauz - eine echte Schönwelle hat Herr Jim O'Rourke da ausgelöst. Seit der sonst verkopft, angekrampft, kunstbehaucht in die Klampfe prackende Avantmacker Sonic Youth mit flauschiger Folk-Psychedelia errettet hat, seitdem ausgerechnet ER, der ein Jahrzehnt jedes Riff d...

That's All Daisy Needs

Dass man nicht schon längst auf die Idee gekommen ist, bei einem Streichquartett die Viola durch eine Gitarre zu ersetzen! Aber zu diesem ob seiner Stärke und Klarheit bestechenden Album gibt es weit mehr zu sagen als ihm zu wünschen, dass es bald in die Classical-Jazz-Charts kommt. Zwischen den Mit...

The Best of Barbara Brockhaus

Angie Reed, ehemals Gitarristin bei Stereo Total und neuer Hoffnungsträger von CoS-Rec., macht »Müller's Büro« den Garaus. Die italo-amerikanische Performerin Reed kann auf tatkräftige Unterstützung seitens »Chilly« Gonzales rappend und Patric Catani/Bomb 20 soundtüftlerisch setzen. Barbara Brockhau...

The Cloud Doctrine

Voices from the Abyss. Obwohl Prototyp des Hippie-Travellers im südasiatischen Raum, obskure Drogen und Klanggeräte um den Leib gezurrt, wirre Sprüche auf den Lippen, haben seine Tape-Sphären, Audio-Collagen und Trommel-Freakouts immer mehr Lovecraft'schen Seelenabgrund als mystisches Weltumarmen ze...

The Life & Times of

  • Artist: Laddio Bolocko
  • Label: No Quarter
  • skug : 55
Ein Doppel-CD Brocko Bolocko mit allem, was die Band jemals aufgenommen hat. Die New Yorker Combo liebte sperrige, sich wiederholende Strukturen mit scheppernden Stahlkesselbeats und vor allem restlos übersteuerte Aufnahmen. Ein Schöpfen aus dem Vollem, was die Extremwerte der Rockmusik betrifft, ke...

The London Howlin' Wolf Sessions - De-Luxe-Edition

  • Artist: Howlin' Wolf
  • Label: Chess-MCA
  • skug : 55
Für mich hat dieses Album immer schon zu denen gehört, die man haben muss, eines von den hundert, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde, ein Mysterium und ein magischer Moment. London, Mai 1970, Olympic Sound Studios, die Rhythmusgruppe der Stones (Watts, Wyman, Stewart), Winwood plus Clapt...

The New Millennium

  • Artist: Holger Czukay & U-She
  • Label: Fünfundvierzig
  • skug : 55
Czukay bleibt so »out«, wie wir immer noch »in der Mitte« sind. Er verkörpert eine heutzutage kaum mehr vorhandene lyrische Dekadenz, die vorgeblich hässliche Sounds, Farben oder Dinge in strahlende Schönheiten verwandelt, und das sollten wir auf jeden Fall würdigen. Neun Songs mit einer eigenwillig...

The October Suite

  • Artist: Steve Kuhn & Gary McFarland
  • Label: Impulse
  • skug : 55
Der Komponist, Arrangeur und Vibraphonist Gary McFarland kam erst relativ spät zur Musik, galt aber nichtsdestotrotz als Wunderkind. 1961 erlebte er seinen Durchbruch und verstarb nur zehn Jahre später 38-jährig unter nie ganz geklärten (drogenbeschwipsten) Umständen. Für den jungen versierten Piani...

The Present Lover

  • Artist: Luomo
  • Label: Force Tracks
  • skug : 55
Aber Hallo! Auch der 26-jährige Wunderknabe Vladislav Delay bewegt sich immer mehr in Richtung Pop. Seinem viel gefeierten Meisterwerk »Vocalcity« schiebt er nun nach zweieinhalb Jahren ein zweites Album unter dem Pseudonym Luomo hinterher, und so einiges hat sich getan. »Vocalcity« habe er ohnehin ...

This is the Glamorous

Was Rock, nicht die Genreschablone sondern der schmucke Feuerdämon, der schon Kenneth Anger und Willi Burroughs mitbewegte, nicht bieten kann, das ist der REAL COOL. Die prallvollen Eier der Stooges. Der Rotzteufel von Johnny Thunders. Die Ich-fick-dich-gleich- unterm-Klavier-Attitude eines Jerry Le...

Thumb

  • Artist: K. Rowe/O. Ambarchi/Sachiko M/O. Yoshihide/R. Avenaim
  • Label: Grob
  • skug : 55
Mit seinem wunderbaren und präzisen Cover-Artwork gibt Keith Rowe Improvisationsalben wie diesem oft eine zweite Chance. Live aufgenommen im Instants Chavirés, einem Club in der Nähe von Paris, harmoniert der dreißigminütige Track wiederum konzeptionell mit dem Bild auf dem Cover. Wie nicht an...

Toxic Girls!

»18 punky, glitchy & angry hits by today's finest female artists. A nightmare for (13) unlucky boystars!«, heißt es im Untertitel. Das kleine französische Label Tsunami Addiction präsentiert hier 18 Tracks von bisher weitgehend unbekannten Musikerinnen und Bands (Merken Sie sich Namen wie Milk...

Trem

Was sind die Assoziationen, wenn man an Harfenmusik denkt? Überfütterte Barockengel mit schwülstigen Lippen oder Harfenkonzerte von Bach und Mozart? Wer sich von solchen Vorurteilen befreien möchte, könnte einen Blick auf die vorliegende CD des walisischen Harfenisten Rhodri Davies werfen. Als ...

When I'm Falling

  • Artist: Terminal 4
  • Label: Truckstop
  • skug : 55
Jeb Bishop bildet mit seinen elegischen Posaunenklängen das Zentrum dieses ruhigen Quartetts, dessen Musik teilweise unter meiner Wahrnehmungsschwelle liegt. Wer kein Opium zur Verfügung hat, kann mit diesen sanften Tönen die Nerven auf Eis legen und sich in Totenstarre aufregungslosen Genüssen hing...

Wild Dub. Dread Meets Punk Rockers Downtown

Nach der Soul-Jazz-Compilation »In The Beginning There Was Rhythm« geht es hier also weiter mit Dub meets Punk. Wobei diesmal eher die gedubbten Punk-Rocker (allen voran The Ruts, The Clash, Stiff Little Fingers, aber auch zufällige Witzigkeiten wie die heute nach extremsten Prä-Sigue-Sigue-Sputnik ...

Winds Devouring Men

  • Artist: Elend
  • Label: www.prophecy.cd
  • skug : 55
Neither living nor dead, we could have died to see the world in bloom. Kammermusikalische Post-Apokalypse 2003. Da knistert der Geigerzähler aus dem Cembalo. Getragene Synthschwaden besaufen sich im Nebeldickicht. Und ein kleiner Gothic-Tor greint einsam von der verlorenen Welt, während die Sopranel...

Wir

Diese Doppel-CD enthält Releases der letzten drei Jahre auf Ladomat und L'Age D'Or. Der etwas emphatisch geratene Titel der Compilation verweist nicht nur das gemeinsame Auftreten der beiden Fraktionen Indie und Electronica, die gar nicht so weit von einander entfernt den Markt bedienen, wie diese V...

World Without Tears

»World Without Tears« gehört in die Kategorie der großen Alben rund um das Thema Trennung. Und Trennungen bedeuten nun einmal, dass der Verlassene eine Vielzahl von Gefühlen durchleben muss. Hilflosigkeit, Wut, Verzweiflung, Selbstmitleid, Neid, Leere, Hoffnung usw. lösen einen Gefühlsorkan au...

skug partner

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 28.03.2017 20:30: omerzell / siewert / könig | porgy&bess | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna

Sat 01.04.2017 20:30: foxing | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook