article_8310_sbi_115x135.jpg
article_2935_vol_59_180.jpg

skug #59 06-08/2004

3 Costes cums! EFA, Konzertwegweiser, The Datsuns, Die Sterne, Transglobales Wien Vol. 6, Xiu Xiu, 10 Jahre Cheap Records, The Rammellzee, Free Mumia, Nor-Wave: Noxagt/Sister Sonny, Ici d'Ailleurs, Jason Forrest, Ten Years After Vienna-Hype, United Movement, DJ Ützi, The Beautiful Kantine Band, Le Charmant Rouge, Jane Birkin, Global Kryner, Beanfield, Grime.

21 Lion's Den Dubshower Soundsystem: Dub-Reggae-Punk Taught Us To Do!
22 COVER Queen of Japan Foreign Politics Of Sexciting Disco-Taking-Glamarama!
24 Istanbul Diaspora zwischen Roots und Rechnermusik.

27-42 Reviews Electroschock, Prince, Schönheitsfehler, Throbbing Gristle,
Jazz: Verve, Blue Note & :Rarum von ECM.

43 Dan Warburton Kritiker und Impromusiker.
46 Vic Chesnutt Der rollende Poet.
48 Dub Made in France feat. High Tone.
50 La Passe Geniales lexikalisches Zuspiel.
52 Trans Balkan Express Sarajevo-Wien-Amsterdam.
54 Tschechien Musikszenen Prag und Brünn.
57 Film: Draschans narrative Bilder.
58 Thor Kunkel: New Meat Order.
61 Readable Slavenka Drakulic über Balkan-Kriegsverbrecher, die 200.000 Opfer verhöhnen! Verhaeghe and more.

66 Abo Cypress Hill, PJ Harvey, Rodney Hunter, OMFO, Morrissey, Sonic Youth, The Streets.

ATTACHED Diesmal mit Sonderbeilage! Ausstellungskatalog BORN TO BE A STAR (00. Juni-00. August 2004, Künstlerhaus Wien) im Heft (u.a. mit Texten von Justin Hoffmann, Jutta Koether, Didi Neidhart)!!!

»:Rarum - Selected Recordings«

  • skug : 59
Vorweg die Tatsachen: Das in München stationierte Label ECM veröffentlichte vor allem zwischen 1975 und den späten Achtzigern Alben von Jazz-Größen u.a. Künstlern, die ein weit größeres Publikum verdient hätten.

»A Grand Don't Come For Free«

Eine recht zuverlässige Quelle des Missvergnügens sind Unken-Rufe bezahlter Nörgel-Brüder, die meinen auf den Plan treten zu müssen, um einer großartigen, einen unwahrscheinlichen Konsens-Overkill hervorrufenden Platte Realness abzusprechen. So geschehen bei The Streets. Mike Skinner aber giv...

»A Guess At The Riddle«

Nach Duoplatten mit Mats Gustafsson und Loren Connors wieder eine »Song-LP«. Wobei Grubbs auch in den strikteren Formaten seine an anderen Orten ausgeloteten Musizierweisen integriert. So sind Kollaborationen mit den Crash-Elektronikern Matmos genauso vertreten wie intimere Vorträge mit akustischen ...

»A Night At The Magic Mirror Tent«

»Die beste Musik dieses Planeten wird in Küchen gespielt, in Wohnzimmern, manchmal auf einer Bühne, aber sicher nie in einem Aufnahmestudio.« Dieser wahre Satz stammt nicht von mir, sondern von Bob Neuwirth und dieses Schlachtross der Songwriterszene und Freund von Bob Dylan, D.A. Pennebaker u.v.m. ...

»A Thousand Shades Of Grey«

  • Artist: Acid Mothers Temple & The Melting Paraiso UFO + Escapade
  • Label: www.fuenfundvierizg.com
  • skug : 59
Was wollen wir dazu sagen? Dass die japanischen Acid-Mothers die beste »pre-post-avant-prog-rock«-Band unserer Zeit ist? Für das glückliche Publikum der jüngsten Acid Mothers Gong Tour erübrigt sich diese Frage wohl. Dieses Album besteht aus zwei langen »Escapade«-Tracks und einem 28-minütigen »Moth...

»Ain't No Future But Our Future« | »Fusion In The Slaughterhaus« | »69 Luftgitarren«

  • Artist: A*Class | Augsburger Tafelconfect | intertecsupabrainbeatzroomboyz
  • Label: nneon
  • skug : 59
Ein neues Label! Nein, ich meine ein wirklich neues Label, nicht bloß ein Postfach für abgelehnte Demos. Und hier gleich die ersten drei Veröffentlichungen: A*Class, Augsburger Tafelconfect und nicht zuletzt: intertecsupabrainbeatzroomboyz. Also lasst uns mit den Letztgenannten (den Namen werd...

»Anticon Label Sampler: 1999-2004«

Nach »Music for the Advancement of HipHop« und »Giga Single« also nun die dritte Labelschau aus dem Hause Anticon. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern bleibt diesmal aber ein leicht bitterer Nachgeschmack. Zu einseitig ist dieser von Odd Nosdam (mit Hilfe von Why? und Jel) zusammengestellte 33-Tra...

»Back Together Again«

Acht mal langgezogene Schlagzeug/Saxofon-Reflexionen auf langen 70 Minuten. Anderson und Drake erscheinen mir hier nicht, trotz ihrer über Jahrzehnte langen gelegentlichen Zusammenarbeit, als ein ideales Duo. Anderson kenne ich vor allem als sehr subtilen Saxofonisten, der es sich zum Markenzeichen ...

»Baptism«

  • Artist: Lenny Kravitz
  • Label: Virgin
  • skug : 59
Lenny Kravitz erzählt in Interviews gerne bis nichts über seine Musik, dafür umso mehr und lieber über seinen Ferrari, die Yacht, das neue Haus, dass es mit Nicole Kidmann dann doch nix geworden ist und das er hin und wieder auch selber kocht. Und so klingt sie dann auch. Diesmal: Reunionisierte Sen...

»Blood Panic«

Großer, und ich meine wirklich großer Pop zeichnet sich durch Maßlosigkeit aus. Egal ob maßloser Anspruch, maßlose Gier, maßlose Gefühle, maßlose Dummheit oder maßlose Naivität. Denn es gehört Chuzpe dazu sich als Schwede zwischen die Stühle Dexys Midn...

»Blue Muse«

Burrell ist fraglos ein Veteran. Ob bei seinen Aufnahmen mit den »Jazz All Stars« während der 50er und 60er Jahre, oder bei seiner Unterstützung von zahllosen Rhythmus- Blues- und Soulkünstlern auf immens vielen klassischen Alben, seine Art die Gitarre zu spielen ist immer eine äußerst subtile...

»Brackwater«

  • Artist: Tomas Korber
  • Label: Four for ears/M.dos
  • skug : 59
Jüngst wurde ich von verschiedenen Seiten auf diesen jungen Künstler aus Zürich aufmerksam gemacht. Thomas Korber spielt elektrische Gitarre und Electronics. Anscheinend ist er der experimentellen Welle verfallen, ohne sich dabei jedoch auf einen archetypischen Sound oder Setup zu versteifen. In heu...

»Classic Puppets«

Bei den Meat Puppets bin ich in einer Art und Weise Fan, die nicht mehr gesund ist. Eine weitere Kompilation ihres SST-Materials (nach »No Strings Attached«) erscheint trotzdem nicht als zwingend notwendig. Der Versuch im Booklet, durch lange Zitate aus Interviews einen bandinternen Blick auf die Ba...

»Cosmic Cleavage«

Eines gleich vorweg: Busdriver a.k.a. Regan Farguhar ist mit diesem Album ein ganz großer Wurf gelungen. Der Ausnahme-MC, der bereits seit den späten 80er-Jahren die LA-Underground-HipHop-Szene bereichert, unter anderem als Mitglied der legendären Project Blowed, legt uns hier in knapp 30 Minu...

»Counter Fight«

article_2353_counter_fi_150.jpg Musikalisch deutlich gereift und produktionstechnisch noch perfektionistischer präsentieren sich die Waxolutionists auf ihrem mittlerweile dritten Studioalbum. Von den Grundsätzen her bleibt alles beim Altbewährten, HipHop aus der jazzigen Schule, Turntable Skillz und Gast- MCs, wobei bei letzteren ...

»Country Libations«

  • Artist: Doug Wamble
  • Label: Marsalis Music/Rounder Records
  • skug : 59
Heutzutage sind alle Alben, die ein wahrhaftiges Fragezeichen aufwerfen, willkommen. Altmodisch oder ein neuer Schritt, ein Aufschwung oder eine Wiederbelebung? Doug Wamble spielt die akustische Gitarre mit schweren Saiten, Slide und starken Fingern. Noch dazu singt er mit Herz und ausgezeichneter ...

»Creature Comforts«

Vor ziemlich genau einem Jahr vollführten vier junge Männer aus New York unter dem Namen Black Dice auf ihrem Debüt »Beachs and Canyons« ein gekonntes Wechselspiel zwischen brachialen Noiseeskapaden und breiten Ambient-Flächen, durchsetzt von erlösenden Rhythmusgewittern. Und auch 2004 scheinen die ...

»Diplipito« | »Monodia«

Um einen gewissen Sarkasmus war der Georgier ja nie verlegen: Kancheli widmet den »Valse Boston« einerseits dem Dirigenten Dennis Russell Davies unter dem Stuttgarter Kammerorchester, andererseits seiner Frau, mit der er nie getanzt hat. 3/4 -Takt ertönt keineswegs und auch eine mondäne Unterhaltsa...

»Don't Cry To Me«

Ein Bluegrass-Musiker auf Thrill-Jockey, das wurde ja auch Zeit! »Don't Cry To Me« ist der Soundtrack zu »King Of Bluegrass«, einer großangelegten Dokumentation über Jimmy Martin. Es beginnt mit Aufnahmen von der Lousiana Hayride (nach der Grand Ole Opry eine der einflussreichsten Radioserien ...

»Eye Eye«

article_2224_timesbold_eyes_eyes_150.jpeg New York steht für Härte, Coolness, Lederjacken und neue Rocker wie die Strokes. Timesbold kommen von ebendort und erfüllen keines dieser Klischees. Langsame, sparsam, aber perfekt arrangierte Songs, die an Lambchop an einem guten Tag erinnern, wenn sie sich dem melodieverliebten englischen Folkpop ...

»Faded Seasons Glamour«

Die Suche der englischen Jugend nach dem perfekten Popsong geht weiter. Und ausnahmsweise wird hier nicht über den Atlantik geschaut, nein, die Brüder Gilbert aus der Hafenstadt Southhampton bauen sich ihre eigene Meeresstimmung und was für eine dazu. Unter Berücksichtigung des Werks von Vorfahren w...

»Fly Or Die«

Wenn Pharrell Williams, Chad Hugo und Rob Walker gut sind, sind sie verdammt gut. Wenn sie sich übernehmen, einfach rundherum zuviel herum tun (etwa als Neptunes) und dazu auch noch ihren Geschmack für schlechte/unnötige Rockmusik der Marke No Doubt & Co. kultivieren, dann kann ihnen schon mal fast ...

»Flying Objects, They Don't Have A Brain«

Das Raumschiff ist vom Kurs abgekommen und treibt haltlos durch psychedelische Welten von bedrohlicher Schönheit. Steuerung ist defekt, die kleinen Lämpchen am Armaturenbrett blinken wild durcheinander, während draußen Urgestein und Maschinenteile vorüber fliegen. Und mitten in diesem Chaos en...

»Go Pets Go«

Dat Politics packen ihre Laptops aus und lassen es krachen. Dass die Ergebnisse zum Beispiel »Cat Polk«, »Clever Shark« und »Bees're Bees« heißen, hat mit dem Erfolgsrezept der Band zu tun: Viel Witz, wenig Attitüde. Für dieses Album über Haustiere haben sich die drei aus Lille ins Hasenkostüm...

»Gothenburg Rifle Association«

  • Artist: The Carnation
  • Label: soundsofsubterrania
  • skug : 59
Produced by Björn Olsson steht nicht sonderlich hervorgehoben im Beipackheft. DER Björn Olsson - ähm, ich bin doch hoffentlich nicht die Einzige, die das großbuchstabig anmerkt - von Union Carbide Productions, auf deren Resten sich die The Soundtrack Of Our Lives gründeten? Na, da kann ja nich...

»Happiness in Magazines«

  • Artist: Graham Coxon
  • Label: EMI
  • skug : 59
Graham Coxon erfand für Blur unsterbliche Riffs wie »Parklife« und versackte dann langsam aber sicher im Suff. Aber für ihn war das keine Sackgasse. Die Trennung von Blur eröffnete ihm ein neues Leben. Er wurde Vater, ist seit gut zwei Jahren trocken und auf seinem fünften Soloalbum zelebriert er se...

»Here Comes Love«

  • Artist: Superpitcher
  • Label: Kompakt/Ixthuluh
  • skug : 59
Wenn der Superpitcher Aksel Schaufler mit einem Debüt-Album um die Ecke geschlichen kommt, sorgt das für ordentliches Rauschen im Blätterwald. Schon einige Monate sind seit Erscheinen von »Here comes Love« ins Land gezogen, und noch immer reichen einander Ratlosigkeit, Verzückung und Enttäuschung um...

»Howling ... It Grows And Grows!!!« | »Fuckin A«

  • Artist: The Catheters | The Thermals
  • Label: Sub Pop, Trost
  • skug : 59
article_2408_igag_150.jpeg Ein Sub-Pop-Doppler, der so fein schmeckt, als wäre er schon Ende der 80er entkorkt werden. Ich weiß, das ist schon mein dritter Suffix in dieser Ausgabe: mir fehlt das Zeug! Beide Bands sind super, wie mir scheint hat das Label gerade einen guten Lauf. The Catheters aus Seattle beziehen sich m...

»I've Seen You All Before«

Das musikalische Dasein der fünf Finnen ist ein konsequent durchgezogener Etikettenschwindel. Hinter den mitunter verwunderungswürdigen Künstlernamen (Mary Christmas!!) versteckt sich kaum eine aus Übergrößen zusammengesetzte Supercombo. Weiters darf die Aufrichtigkeit der Beschreibung de...

»Imma des söwe«

Das Kollegium Kalksburg macht auf seiner neuen Platte das, was es am besten kann: Neue Wienerlieder auf hohem künstlerischen Unterhaltungsniveau. Dass das immer dasselbe ist, ist Understatement der drei Klugen: Der Sänger und Bühnenexzentriker Vinzenz Wizlsperger hat die meisten Texte verfasst, zwei...

»It's All Around You«

article_2412_all_around_150.jpg Die legen eine unerhörte Sophistication an den Tag. »It's All Around You« ist das bisher am besten exekutierte Werk von Tortoise; ein ganzes Jahr hat die Scheibe in Anspruch genommen und den Aufwand hört man dem völlig von Holzhammer-Hipness befreiten Tonträger an: Es ist ein prachtvoll editiertes A...

»Jazz Reissues«

  • skug : 59
Zu viele Alben, tatsächlich aber zu viele großartige Alben! Ich liebe JOHN FRIGO. Er swingt!

»Leichtmetall«

»Schaurig und schön ist das Ziel.« Rumoren im Aufzugsschacht, leise durchbrochen nur von einem verwehten Glockenspiel, seine Herkunft nicht feststellbar. Tür geht auf. Nach Eintritt Auffahrt, das Glockenspiel ist jetzt lauter, klarer. Es ist da, in der Kabine. Rundherum ist es dunkel, nur ein bläuli...

»Les Anecdotiques«

Akusmatik und Ambient kommt nicht heraus, obwohl sich der Musique-Concrète-Mitbegründer ähnlicher Quellen bedient. Ferrari nennt das Anecdotiques: In vorliegender »Exploitation de Concepts No. 6« handelt es sich um Reisenotizen, die manchmal um Satzmontagen diverser Passagiere/Touristen/Konzerbesuch...

»Life On The Fly«

Eine Überraschung: Das ehemalige Scissor Girl präsentiert eine pianogrundierte Song-LP als ihre zweite Soloveröffentlichung. »Life On The Fly« sammelt tiefenpsychologische Reflexionen über zu schnell verstreichende Zeit, die mit vergangenen musikalischen Codes beladen sind. Versatzstücke von Ro...

»Limited Storyline Guest«

  • Artist: Mike Fellows
  • Label: Vertical Form/Soul Seduction
  • skug : 59
Was tun mit dem verkaterten Sonntagnachmittag? Wenn's eigentlich viel zu heiß ist? Im Moment ist das nicht das Problem, aber vielleicht irgendwann Mitte August. Dann ist die Antwort: Mike Fellows hören. Freilich, Gitarre und Elektronik finden auch anderswo zusammen, doch sehr authentisch gehal...

»Little Songs About Raindrops«

  • Artist: Lullatone
  • Label: Plop
  • skug : 59
Wenn man das japanische Label Plop kennt, kann man sich schon ziemlich genau vorstellen, was einen erwartet, wenn sich jemand Lullatone nennt und ein Album mit dem schönen Titel »Little Songs About Raindrops« eben da veröffentlicht. Und so kommt es dann auch, allerdings noch viel besser als gedacht....

»Live 1964 - Concert At Philharmonic Hall« | »MTV Unplugged«

Was soll man über Bob Dylan noch sagen? Dass dieses Solokonzert 1964 das Ende seiner Karriere als Protestsänger war, weil er die Kurzlebigkeit dieses Berufes erahnte? Dass er auch einmal verbal mit dem Publikum scherzte? Dass 11 dieser 19 Songs noch immer in den Setlisten der Never Ending Tour aufta...

»Lost With The Lights On«

Auf Simon Joyner ist Verlass: Seit Beginn der Neunziger veröffentlicht der Singer/Songwriter aus Omaha, Nebraska ein Album pro Jahr. Auf »Lost With The Lights On« sucht der bei Bob Dylan und Leonard Cohen in die Lehre Gegangene nach dem Sinn eines Lebens, in dem man auf sich allein gestellt ist. Trä...

»Modern Wild Dub - Dread Meets Disco Punkrocker Uptown«

Nach dem ersten Teil mit 1970er/1980er-Basismaterial in Sachen Dub als Punk nur mit anderen Mitteln jetzt also eine aktuelle Bestandsaufnahme. Und war gleich mal eine gehörige Portion Skepsis angesagt, hatte sich doch Dub im Zuge von Downbeat, TripHop, Drum'n'Bass und Konsorten zu einer eher laschen...

»Monodigmen«

Auf der neuen Artonal-CD stellt Arnold Haberl aka Noid eine Arbeit vor, die sich zwischen streng konzeptioneller Herangehensweise und sinnlich-physischer Grenzerfahrung für Hörer und Spieler bewegt. In 13 Cello-Solostücken beschäftigt er sich mit einem klassischen Stilmittel der Elektronik: dem Loop...

»Musicology«

Was ist ein Comeback? Eine endlich wieder gelungene Platte nach Jahren, der vergeblichen Mühe, sowohl mit sich ins Klare wie mit den (alten) Fans erneut ins Gespräch zu kommen? (Wir müssen hierbei nicht gleich von Liebesbeziehungen sprechen, obwohl eine schlechte Platte schon so etwas wie einen Treu...

»My Mothers Hymn Book«

Seit letzten September Mr. Cash leider von uns gegangenen ist, hat eine ganze Menge Druckerschwärze den Weg aufs Papier (oder den Monitor) gefunden, dass es nicht einfach ist, dem neue Nuancen hinzuzufügen. Mit »My Mothers Hymn Book« ist nun der erste Teil der gefürchtet teuren Cash-Box als Einzel-C...

»No Future No Past«

  • Artist: Das Bierbeben
  • Label: Shitkatapult/ Kompakt/ MDM
  • skug : 59
Das Bierbeben ist ein schwieriger Fall. Das Projekt besteht aus Mitgliedern von mehr als 15 Bands, deren Bekanntheitsgrad von gering(Kurt Später, Motorambo) über mittelmäßig (Pop Tarts, Die Regierung) bis zu sehr hoch (Tocotronic, Superpunk, Stella) reicht. Das kann fein säuberlich aufgelistet...

»Not Going Anywhere« | »All That We Let In«

  • Artist: Karen Ann | Indigo Girls
  • Label: EMI | Epic
  • skug : 59
Karen Ann Zeidel heißt diese Französin mit israelisch-niederländischen Wurzeln, die - glaubt man ihrem Titel - hier nirgendwo hin will. Das erste englischsprachige Album der 29jährigen überzeugt auf allen Ebenen: Karen Anns sehr gutes Songwriting - sie schrieb auch Songs für die Chansonlegende...

»Now Soon Someday«

Grad mal ein Jahr ist vergangen, seit uns das ex-Mitglied der allseits geschätzten »Irgendwie so ganz anders«-Hiphopper Anti-Pop Consortium sein erstes Solowerk »Tomorrow Right Now« vorgelegt und damit seinen Ausnahmestatus als MC und beflissener Beatkonstrukteur abermals unterstrichen hat. Die dem ...

»Ort«

  • Artist: Ellen Fullman/Konrad Sprenger
  • Label: Choose Records/A-Musik
  • skug : 59
Memphis, New York, Austin, Seattle, Berkley, Berlin - in diesem Koordinatensystem hat sich Ellen Fullman bisher bewegt. Anfang der 1980er Jahre zog sie nach N.Y.C., erste Aufnahmen für ein kleines Kasettenlabel folgten. Schon damals spielte Fullman ein selbst gebautes Instrument, das auch auf der vo...

»Our Troubles End Tonight«

  • Artist: Lucky Jim
  • Label: Red Records/Skint/Sony
  • skug : 59
Klassisch ist das erste Attribut, das man diesem Semidebütalbum der beiden Briten Gordon Graham und Ben Townsend anheften mag. Genau, Typ mit Akustikgitarre singt sich den Liebeschmerz von der Seele und wird dabei von aus dem nichts auftauchenden Streicherensemble/Piano begleitet. Eine Formel, die i...

»Patience«

  • Artist: George Michael
  • Label: Sony
  • skug : 59
Von allen in den letzten Monaten gehörten CDs mit Musikern, die schon in den Eighties around waren, hält sich diese am hartnäckigsten im CD-Player (und als Tape im Auto). Ob das nur an Michaels dezenter Angespeistheit liegt, oder doch auch an der Musik? Immerhin hätte hier auch ein schlecht gelaunte...

»Peace Love Death Metal«

  • Artist: Eagles Of Death Metal
  • Label: AntAcidAudio/Trost
  • skug : 59
Als LP genossen ein länglicher Scherz mit zu vielen Wiederholungen. Jesse »the Devil« Hughes (Gitarre, Gesang) und »Baby Duck« (aka Josh Homme, dr, backing voc), die als Denim-Poser hier ihre Pennäler-Schmähs drücken, liegen so penetrant unter der Gürtellinie, dass es nur noch bedingt lustig ist. Im...

»Perfect Sunday«

Hinter »Der Schwimmer« verbirgt sich der Wiener Musiker Klaus Tschabitzer, der einigen vielleicht noch als Mitglied von Scheffenbichler oder den Tangoboys bekannt ist. »Der Schwimmer« verkörpert ein im Jahr 2000 gegründetes Einmann-Musikprojekt benannt nach dem gleichnamigen Film aus den sechziger J...

»Raku Sugifati - Futatsu«

  • Artist: Radu Malfatti, Taku Sugimoto
  • Label: Improvised music from Japan/M.dos
  • skug : 59
Jedenfalls hat diese Musik für einige Diskussionen in der kleinen Avantgarde-Ecke gesorgt. (Wobei klein hier für sehr wenige Leute weltweit steht). Kurz gesagt spielt hier ein Duo, bestehend aus Trombone und Gitarre, sehr wenige Noten und viel Stille. Weder beim österreichischen Komponisten Malfatti...

»Risk«

Eine hörenswerte kleine Noise-Granate aus dem Hause Mego, diese 3«-CD. Gert-Jan Prins jagt modulierte Radio- und TV-Signale durch selbst gebastelte Elektronik und kreiert so unbarmherzige, improvisierte Rhythmen aus Bässen, die deinen Boxen und fiesen Obertönen, die deinen Ohren wehtun. So hat »Risk...

»Rural Psychogeography«

Andrey Kiritchenko, der mit seinem Nexsound Label die Ukraine auf die Landkarte der elektronischen Musik brachte, wendet auf vorliegender Compilation das Konzept der Psychogeographie, welches zumeist im urbanen Raum Betrachtung findet, musikalisch auf den ländlichen Raum an. Die Psychogeographie, ei...

»s/t«

Was soll/kann über diesen Hype noch gesagt werden? Vielleicht, dass es schon sehr interessant ist, wie es diese Bi-Glitter-lesbisch-schwule-NY-City-Band in alle Magazine geschafft hat und dort auch noch große Artikel bekam, die zwar alle ähnlich klangen, dafür aus einem schier endlos kombinier...

»s/t« | »Papercuts«

  • Artist: Jason Kahn and Jon Mueller | Jon Mueller/Bhob Rainey/Jim Schoenecker
  • Label: Crouton
  • skug : 59
Für die Aufnahme von »Papercuts« verwendeten Jason Kahn und Jon Mueller ausschließlich verschiedene Sorten von handgemachtem und gekauftem Papier. Trotz darauf folgender, sehr intensiver Mixtätigkeit, an der sich auch Chris Rosenau beteiligte, ist das Ausgangsmaterial noch deutlich erkennbar, ...

»Salle Des Pas Perdus«

  • Artist: Coralie Clément
  • Label: EMI
  • skug : 59
Ein Stollwerck zwischen den Zähnen. Der nächste Pickel kommt bestimmt. Noch einmal 16 sein, aber wenn, dann bitte im Frankreich der 60er Jahre! Aus dieser Zeit scheint Coralie Clément zu uns gekommen zu sein, um Grüße von Françoise Hardy zu überbringen. Zuckerlsüße Melodeien, Chansons im...

»Self Taut«

Eigentlich ist der Mann schon eine Legende. Ein wenig zumindest. Doch die glänzenden zeiten mit Green on Red oder seiner damaligen Begleitband Junkyardlove sind Geschichte. Manchmal aber gibt ein behutsamer blick nach hinten wieder neue Kraft. Und kraftlos ist das neue Album von Chris Cacavas bestim...

»Su«

Cay Taylan ist bekanntlich der Junior auf dem Label der Wiener Kosmopolit-Jazzer dZihan & Kamien. Nach zwei EPs mit interessanten Eigenheiten hat er sein LP-Debüt produziert, das dem Label und seinem Status voll entspricht. Klingt anfangs ein wenig, als hätte jemand die beiden dZ&K-Alben zerlegt und...

»The Girl In The Other Room«

Nur das Auflegen dieser Scheibe wirft bei mir Fragen in Bezug auf den Medienostrazismus auf: Warum eigentlich so viele Vorurteile gegen eine Künstlerin wie Diana Krall? Ist mir klar, weshalb ich an das Schlimmste denke bevor ich ihr erstes Album auch nur gehört habe? Was mich betrifft gibt es da nur...

»The Great Blue Star Sessions 1952-53«

Wir werden nie genug von originaler Jazzmusik bekommen. Oder vermute ich zu Recht, dass Sie die Nase voll haben dies immer wieder von mir zu lesen, obwohl Sie das Werk noch gar nicht gehört haben? Alleine deshalb können Sie gar nicht genug haben! Aufgepasst: Dizzy Gillespie! The Great Blue Star Ses...

»The Third Unheard. Connecticut HipHop 1979-1983«

Vom Label, das uns mit »The Funky 16 Corners« schon vor Jahren den ultimativen Underground-Funk-Sampler der letzten Jahre bescherte, kommt nun selbiges mit HipHop aus den irren und wirren Old Skool-Days, als Style Wars noch nicht auf Ausschlüsse, sondern auf möglichst viel Einschlüsse hinausliefen u...

»The Tropics Of Love«

Das letztjährige (Doppel)Album »Amore Del Tropico« als »Tropical Murder Mystery« im DVD-Format neu aufgelegt. Wahrlich ein Mordsunterfangen.Etwas überambitioniert ist das Ganze vor allem hinsichtlich des offenkundig nicht vorhandenen Budgets schon ausgefallen, aber Respekt für den Versuch. Da die So...

»The Way We Go«

Mit »Manila«, dem Tanz ohne Sicherheitsgurt, ist der vielseitige Schweizer Beat Solèr aka Seelenluft so bekannt, dass man selbst im australischen Radio diese Nummer hören kann. Nach solchen Erfolgen - noch dazu von der Plattform eines Wiener Indielabels - stellt sich stets die Frage, was noch folgen...

»Too Kunst«

Hurra, hurra, die Artschool brennt! Verantwortlich dafür zeigt sich ein Lausanner PyromanInnenquartett, das mit einem hochexplosiven Cocktail aus geschmolzenem Sonic- Youth-Vinyl, durchgebrannten Analogsynth-Kabeln und ganz viel Sperma plus anderen perfiden Körperflüssigkeiten nach dem Einsturz dies...

»Tracks and Fields«

Das äußerst produktive Independent-Label Kill Rock Stars aus Olympia/WA, das schon in den Neunzigern mit Riot-Grrrl-Legenden wie Bikini Kill und Sleater Kinney Furore machte, und auch sonst recht umtriebig ist, veröffentlicht - als zweiten Teil einer geplanten Trilogie - eine Compilation, die ...

»Ungehörsam - Essential Recordings 1978-2003«

article_2343_syphungehoersam_150.jpg S.Y.P.H standen immer am Rand. Selbst zu Hochzeiten des deutschen Pop, als selbst Bands wie Fehlfarben Popstars waren, blieben sie die Band für Insider ohne Ausflug ins damals breite Spektrum der Hitparade. Warum das so war ist heute nicht mehr nachvollziehbar, denn Geniestreiche wie »Zurück Zum Bet...

»Utopiá«

  • Artist: Murcof
  • Label: http://theleaflabel.com
  • skug : 59
Bevor im September der Nachfolger zu Fernando Coronas alias Murcof viel beachtetem Debüt »Martes« erscheint, kompiliert vorliegendes Album die zwei Stücke der Ulysses-12«, zwei noch nicht veröffentlichte Tracks sowie eine ganze Reihe Remixes seines bisherigen Schaffens zu einem durchaus sinnvollen G...

»Van Lear Rose«

Um die großartige und bekannte Loretta Lynn, produziert von Jack White (White Stripes) geht es hier. White erzeugt seinen ziemlich harten Sound, so analog wie nur möglich, mit fauchenden Amps und einem Instrumentenmix, der eher nach einer Vierspurkassette als nach einem 84-Kanal-Mischpult klin...

»Vibe Disciple«

Dass guter Dub nicht mehr notwendigerweise aus den Golden-Ark-Studios kommen muss, wurde der Welt mittlerweile zur genüge bewiesen. In diesem Fall wendet sich unser Blick, respektive Gehör nach Frankreich, von wo aus das Löbe Radiant Dub System seine Waberbässe und Hirnverdreh-Echoschleifen in den &...

»Virginal Co Ordinates«

Es beginnt wie Mahler für Arme, bis in ein süßlich sanftes Motiv einsetzt, kammermusikalisch gebracht und mit jeder Menge Keyboards beladen, und dann passiert es: Mike Patton, dieser gottlose Strebertyp von einem Musik-Virtuosen, hechelt erste ephemere Gesangslinien ins Mikro und bei diesem Hö...

»Walking loud ...«

Drittes Album des Instrumentalquartetts aus Tokio, wieder in all seiner spannungsgeladenen, dynamischen Wucht von Steve Albini super eingefangen. Mono sind fanatisch besessen von länglichen Spannungskurven, die sie in unerhörten Sphären flächiger Distortion-Sause der zwei Gitaristen enden lassen, wä...

»Which Way Is East«

Alle lieben Billy Higgins. Alle liebten ihn und suchten bis zu seinem immer noch schmerzenden Tod seine Nähe. Das Album hat eine geläufige Jazz-Attidüde und zeugt von enger Freundschaft. Der Multiinstrumentalist Charles Lloyd (lasst uns nie vergessen, dass er in den Siebzigern wie Herbie Mann und sp...

»White Caravan« | »Flamingos«

article_2342_whitecaravan_150.jpg Spekulation mit Verkaufszahlen ist wohl schon dabei, die Produktion kommt ja immerhin aus dem Hause des Austropop-Produzenten Christian Kolonovits. Bauchtänzerin Dunja verziert auf einer Video-CD die jazzige Annäherung mit morgenländischen Floskeln. Doch kommen glücklicherweise eigentlich nur die li...

»you are the Quarry«

  • Artist: Morrissey
  • Label: Attack/BMG
  • skug : 59
Verflixte sieben Jahre hat der Held vieler in den 80er Jahren popkulturell Sozialisierter auf diese zwölf neuen Songs warten lassen. Über Morrisseys Befindlichkeit oder gar seinen jeweiligen Wohnsitz war wenig bis nichts zu erfahren, und diese Ungewissheit schraubte die Erwartungshaltung in sch...

Comunidad Internacional

  • skug : 59
Kürzlich war ich wieder einmal in Kuba. Freunde besuchen, herumfahren, Musik hören ... An erster Stelle Dank an die Freunde für die Informationen, auch die Musik betreffend. Ich bin also mit zirka 50 neuen Tonträgern zurückgekommen, 90 Prozent davon Cuban Salsa & Timba aus den letzten drei Jahren, w...

Der Elektrobaukasten

  • skug : 59
Es wird released wie noch nie - Hörschneisen durch einen Dschungel:

Die Ohren gen Osten einstellen

  • skug : 59
Das Moskauer Elektroakustik-Label Electroshock - 1997 hatte sich Artemiy Artemiev einen langgehegten Traum verwirklicht.

Dub Made in France

  • skug : 59
Reggae ohne Wörter? Seit der Mitte der 90er Jahre schießt aus dem französischen Musikboden ein neuer halluzinogener Pilz, der DUB heißt. Es gibt mehrere Sorten, die High Tone, Improvisator Dub, Ez3kiel oder Zenzile genannt werden. Diese Pilze sind erster Qualität und haben eine Heilwirk...

Gerechtigkeit auf dem Balkan

  • skug : 59
Bitter-trauriges Resümee von Slavenka Drakulic in »Keiner war dabei - Kriegsverbrechen auf dem Balkan vor Gericht«, einem der besten 2004 erschienenen Bücher: »Nur in Scheveningen ist Titos Jugoslawien offenbar noch am Leben«.

La Passe: A

  • skug : 59
article_5686_anathema_150.jpg La Passe oder: Das kleine ABC dessen, was uns umgibt, ohne uns gänzlich zu umklammern passe [pas, pas] f 1 SPORTS Zuspiel n; Pass m; 2 fig passe d'armes Wortgefecht n; Disput m; 3 hotel m, maison f de passe Stundenhotel n; Absteige f; 4 être dans une mauvaise passe e-e schwere Zeit durchmachen; ugs...

Linzer Hüllkurven-Punk: Egotrip

article_2748_int007_150.jpg In Linz lärmt es ordentlich. Nach seiner letztjährigen Veröffentlichung ist jetzt wieder auf Interstellar Material von André Zogholy aka Egotrip zu haben. Den seit 1996 aktiven Zogholy muss man eindeutig zum erweiterten Kreis der Linzer Krachwerker zählen, derer es ja einige gibt. Dem seit 1996 als ...

Semanthematische Mobilmachung: The Rammellzee

article_7224_kopie_von_ramcoverohnesch_150.jpg Auf seiner aktuellen Platte »The Bi-Conicals of The Rammellzee« (Gomma) ist die NY-HipHop-Legende The Rammellzee dabei, ein ganzes Album lang Sprache, Wörter und Buchstaben durch den HipHop-Katalysator zu jagen. Aufrüstung der Zeichen in Zeiten allgemeiner Sprach-einebnung. (Langfassung des Artikel...

Songwriter United

  • skug : 59
Beginnen wir mit Neuem aus der kalifornischen Wüste, dem Wohnort der ersten Helden. Die einzigartige Victoria Williams ist nun nach dem Auslaufen ihres Majorvertrages vollwertiges Mitglied der Band ihres Liebsten Marc Olson THE CREEKDIPPERS.

Sub Pop/Trost

  • Artist: The Shins
  • Label: Chutes To Narrow
  • skug : 59
Es soll Schlimmeres geben wie Sixties-Fanatiker, solange sie solche Songs wie The Shins schreiben können. Was spricht dagegen, Songschreibekunst im Geiste von Arthur Lee, Brian Wilson oder Ray Davis anzuvisieren? Dieses Trio mit ein paar Erweiterungen als eine Wurzel von Pop zu begreifen, ist kein F...

Throbbing Gristle - De-Industrialisiert:

  • skug : 59
article_2838_514401_150.jpg Da ist keine Disco nicht hier! Unlängst sind »TG+« und »Mutant TG« bei Mute bzw. Novamute (EMI) herausgekommen. Das zu einem Zeitpunkt, als man sich vor Throbbing-Gristle-Re-Releases gar nicht mehr aussah, man denke nur an das »24 Hours Boxset«. Gut ein Jahr später schieben Genesis P-Orridge, Cosey...

True Love

  • Artist: Toots & The Maytals
  • Label: V2/Edel
  • skug : 59
Es ist nicht das neue Album von Toots und auch kein richtiges »Best-of«, sondern nur ein Tribute-Album mit nicht weniger als 21 Gast-Features. Toots Hibbert, einer der wahren Architekten des Reggae hat, im Jahre 1968, mit seinem Hitsingle »Do the Reggay« der Musik einen Namen gegeben, die sich vom S...

skug partner

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna

Sat 01.04.2017 20:30: foxing | chelsea | vienna

Sun 02.04.2017 20:30: steve coleman reflex trio | porgy&bess | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook