article_8310_sbi_115x135.jpg
article_2937_vol_61_180.jpg

skug #61 12/2004-2/2005

Inhalt skug Vol. 61, 12/2004-02/2005

MIX: 4 skug empfiehlt in Wien: Cage im MUMOK, Meg Stuart im TQW, Arena neu, Bulgarien im Porgy & Bess 5 Zündfunk, 6 Gustav 7 Michaela Melián, Klangbad 8 Die Hansi-Verschwörung, Musiksoftware 9 The Flying Luttenbachers 10 Artonal, Manfred Hofer 11 Walter Gibbons 12 Mediengruppe Telekommander 13 The Melvins 14 Osito Records, Beans 15 Dubblestandart 16 Keplar, David Kitt 17 Jim Hall/Keith Rowe 18 Urban Identities Vol. feat. The Milky Bar Kid 19 Hausswolff 20 Couch Records.

20 Brian Wilson The Shadow of your Smile.
22 Jennifer Herrema What the fuck is RTX?
24 The Fall Mark E. Smith, real »Mad Mock Goth!«

27-42 Reviews The Cramps, Destiny's Child, Electrocute, Interpol, Les Femmes de Tétouan, Moondog, Metalycée, Phallus über Alles, Gwen Stefani, Sun Ra,
Ad Noiseam!

43 Tal Farlow Extravagantester Gitarrist der 50er .
44 R&B + Doo Wop 1954 Johnny Ace, Doo Wop, Chess-Blues & some Exotica.
46 Lettland zwischen Acoustic Space und Klangwald.
49 Leonard Cohen Schöner leiden mit 70.
50 Marquis De Sade Gesamtwerk täglich!
52 C = S Das slawisch getunte Alphabet.
54 Artfile Recoding the public sphere.
56 DVDs Norman Granz, Warp, Spaghetti Punch!
59 Karlheinz Böhm Tödliche Blicke.
60 Henri Chopin Der Körper als Klangfabrik.
61 Readable Jacques Derrida, Benedikt Ledeburs Donne-Nachdichtungen, Bob Dylan: »Chronicles Vol. 1«, Tim Renner über die Musikindustrie in der Krise.

66 Abo Eminem, Khaled, Snoop Dogg, Le Tigre.

»+1 EP«

  • Artist: Bleib
  • Label: Sound Silent Rec/La Baleine
  • skug : 61
Der junge Franzose Jean-Philippe Deslandes ist neben seiner musikalischen Tätigkeit auch als Videocutter des mittlerweile renommierten Visual-Künstlerkollektives pleix.net tätig. Seine Musik spielt sich in einem Minimalgenre der besonderen Art ab. Bis ins Letzte reduzierte Beats scheinen nur als...

»Albert«

  • Artist: Nôze
  • Label: Karat/Katapult
  • skug : 61
Die Band Nôze, erster Release auf Circus Company/Paris, formiert sich um: Nicolas Sfintescu aka Freak und Ezéchiel Pailhès, Alexandre Authelain sowie Thibault Frisonizählen zum näheren Umfeld von Ark und Jamie Lidell. Die Pariser Basis lässt einen schon spekulieren, dass der von Ark geprägte fran...

»An der schönen greenen blauen Donau« (CD)/ »Zirkusblut« (Buch)

Ein Doppelpack von Franzobel und Norbert Trummer ist in der Bibliothek der Provinz erschienen: Auf der CD »An der greenen blauen Donau« interpretiert Trummer Franzobels Songstexte minimalistisch-kongenial. Meist nur mit Akkordeon, manchmal - wie einst Marilyn Monroe - mit der Ukulele. »A austrogan...

»Ancestry in Progress«

Das fünfte Album seit Bestehen von Zap Mama 1990, vom Remix-Album 2001 einmal abgesehen. Das letzte liegt fünf Jahre zurück. Offensichtlich afrikanisch ist am aktuellen eigentlich gar nichts mehr, von gelegentlich anklingenden zairischen Gitarren einmal abgesehen. Das macht aber nichts; »Ancestr...

»Another White Album« | »Jealousy and Diamond«

  • Artist: Metalycée | Autistic Daughters
  • Label: MOSZ | Kranky
  • skug : 61
Stahlköche haben den Blueprint für eine aufregende Neukonstruktion gefunden. 2/3 von Thilges3 fungieren aka Metalycée als Samplingweltmeister, die sich als Metalfans outen, ohne dass unbedingt geheadbangt werden muss. Denn der Ansatz ist ein durchaus avantgardistischer, ohne dass der Popappeal v...

»Antics«

article_3415_antics_150.jpg Konfrontiert mit dem Problem des schwierigen zweiten Albums haben Interpol einfach ein schwieriges Album gemacht. Zumindest wenn man »Antics« im Vergleich zum eingängigen Debüt »Turn On The Bright Lights« hört. Die smarten schwarzen Anzüge der New Yorker sind geblieben, die klaren Anleihen bei J...

»Astronaut«

Falls Sie »Sunrise«, die entkoppelte Single, noch nicht ca. 100-mal gehört haben, stimmt mit Ihnen etwas nicht. Oder/und Sie sind ein Indie-Kind, hören schrägen Sound oder aber Sie sind einfach alt und haben nicht einmal einen Fernseher. Do you want to stand up for Pop Music? Say Yeah! Wollen S...

»Augarten«

Das feine Stuttgarter Label Onitor scheint momentan einen optimalen Lauf zu haben. Nach den wunderbaren Alben von Gringo Grinder und Takashi Wada ist mit dem Debüt von Kilo schon wieder eine große Platte am Start. Hinter dem Projekt Kilo stehen Florian Bogner und Markus Urban, die zwar bei...

»Barry Black«

Verortet man die Ursprünge all der schönen neuen elektronischen Klänge noch irgendwo in der Avantgarde der 80ies, so wäre Vendas Novas Debüt »Barry Black« wohl von Schaffenskünstlern jener Epoche beeinflusst die keine Emotionen zulassen wollten, furchtbar viel Speed zogen und die Langeweile wie...

»Blinks«

Sowohl Jason Kahn als auch Günter Müller haben ja bekanntermaßen im Lauf der Zeit eine (akustische) Reduktion von ihrer ursprünglichen Berufung am Schlagzeug hin zur mikrotonalen Klangforschung im Bereich der elektroakustischen Improvisation mit Hauptaufgabengebiet homöopathische Perkussio...

»Chelsea presents DJ Ant's 80's« | »Sendung ohne Namen Vol. 2« | »FM4 - Sunny Side Up 4«

Mahlzeit! Achtziger Jahre: Grausame Kleidung, schlechte sitzende Pomadenfrisuren und miese Musik. Miese Musik? Sollte man denken. Aber seit kurzem entdecken schlitzohrige Produzenten und Sänger diese Epoche, mixen ein paar hübsche Töne darüber et voilá! Fertig ist ein Hit. Nachzufragen bei Maril...

»Collected Works 95-96«

Untertitel: »Earth Environments & Space Folk by the mysterious man from Ghost«. Sagt alles und stimmt. Stilgerecht hebt Masaki mit »You Doo Right« von Can ab, das ist aber nur der Startpunkt. Mit einem Instrumentarium, das Marimba, Harmonium, Voodoo Drums, Moog und Glocken beinhaltet - um ma...

»Cross-Breed«

  • Artist: Nemo
  • Label: Silverkamel
  • skug : 61
Im letzten Februar war Nemo in Jamaika und als er so ganz nebenbei auf der Straβe sang, kam plötzlich der legendäre Roots-Produzent Jah Thomas und fragte ihn, ob er nicht für ihn einen Song aufnehmen möchte ... Jetzt ist ein ganzes Album daraus geworden, das mit den Roots Radics, den London...

»Danny The Dog«

article_3430_album-dann_150.jpg Mitunter gelingt es auf dem absteigenden Ast befindlichen Künstlern, sich gegenseitig helfend unter die Arme zu greifen. Luc Besson, dessen letzter gelungener Film noch länger zurück liegt als Massive Attacks letztes gelungenes Studio-Album, schenkt uns dieser Tage einen neuen Film. Sein Titel »...

»Destiny Fulfilled«

Der Titel stand wohl schon vor Produktionsbeginn fest. Denn nach der vom Produzenten Darkchild maniclapturierten Marsch-Maschine »Lose My Breath« sowie dem Beinahe-Ghetto-Tech in »Soldier« schalten die Schicksalskinder auf den übrigen 10 Songs fast durchgehend in mittlere BpM-Gänge und Soul-Nost...

»Die Liebe kommt«

  • Artist: Nylon
  • Label: Boutique/Universal
  • skug : 61
Verwirrung erst einmal: Zum Leidwesen der Band selbst wird in einem Spiegel-Artikel durch eine Bildunterschrift der Eindruck erweckt, es handle sich bei Nylon um ein Side-Project von Micatone-Sängerin Nina Bassenge. Auf dem Album dann keine Spur von der Berliner Jazz-Chanteuse. Enthülltes Pseudo...

»Die wohltemperierte Küche«

Dass Liebe durch den Magen geht, und man auch mit den Augen isst sind wohl jedem vertraute Sprüche. Das Kochen auch ein Hörgenuss sein kann, ist wohl nur wenigen vertraut. Das KünstlerInnenkollektiv von Alien Produtions (Martin Breindl/Norbert Math/Andrea Sodomka) hat - in Zusammenarbeit mit Ste...

»DJ Trio«

Mit welchem Marclay soll ich mich da auseinandersetzen? Seine Antwort wäre sicherlich: »Mit dem gleichen Einzigen.« Mir kommt jedoch vor, dass seine visuellen und konzeptuellen Ambitionen jüngst immer mehr an Gewicht gewinnen. Das Szenario: Vier TurntablistInnen, Toshio Kajiwara, DJ Olive, Marin...

»Early Tracks« | »Side Tracks«

montaZwei wenn auch aus unterschiedlichen Gründen wirklich gelungene Sampler der Industrial-Pop-Ikonen Ministry beschert uns dieser Tage das US-amerikanische Label Ryko. Auf »Early Tracks« klingt manches zwar, als habe es Trevor Horns vielbeschäftigten Ohren nicht standgehalten und deshalb ...

»Encore«

article_3404_eminem_enc_150.jpg Bisher verband ich mit »Encore« in erster Linie zwei Dinge: das zeremonielle Verhalten, das man bei Galas an den Tag legt (manche nennen es »bis repetitum« oder - wenn Sie es etwas einfacher wollen - ­»bis bald«), und das Seminar XX von Jacques Lacan, das den Titel »encore« trug. Eminem nimmt je...

»Everything Here Was Built To Break«

The Panoply Academy entziehen ihre Musik der absoluten Fassbarkeit. Melodie ja, aber nicht durchgehend, sondern mehrmals anfallsartig verworren, um trotz der Hakenschläge und Überblendungen als zusammenhängend erkannt zu werden. Das Album ist eine Aneinanderreihung von Singles, früheren Bei...

»Five Years In The Factory«

»I'm dope, you know it, I'm dope!« behauptet McEnroe, 26-jähriger Rapper aus Vancouver. Wenn das jemand behauptet, der in seinen rein instrumentalen Stücken so klingt wie einer, der das verbotene Wort sogar im Namen trägt - die Rede ist von Kenny Dope Gonzales, bevor er beschloss, sich von nun a...

»Frank«

article_3469_81vl-8chzil._sl1400__150.jpg Wäre dies Album nicht im gleichen Monat wie Duran Duran's Re-Take-Off erschienen, würde ich Sie alle verpflichten, sich Amy Whinehouses Debüt-Album »Frank« anzuhören. Sie ist die bessere Feist (à la »spex«). Nein! Wahrscheinlich mehr als das. Selbst nach dem dritten Durchlauf durchschaue ich es nich...

»Frank«

article_3065_81vl-8chzil._sl1400__150.jpg Would she not come out the same month as Duran Duran's Re-take-off, I'd probably re-route you all to Amy Whinehouse's »Frank« debut album as »the« thing you need to hear. She's a ›better Feist‹ one might say ( à la »spex«). No! She 's possibly much more than that. I like the fact that after the thir...

»From A Basement On The Hill«

  • Artist: Elliott Smith
  • Label: Domino
  • skug : 61
Wenn-Zustände sind die grausigsten überhaupt. Und eine posthume Platte ist stets ein kritisch beäugtes Abschiedsgeschenk der Hinterbliebenen. Ein Abschiedsgeschenk bei dem eine inhaltliche Diskussion über die dargebotene Musik aus Respektgründen nicht mehr zulässig ist. Was will ich schlie&sz...

»Good Health«

Bis jetzt - ja. genau jetzt! - war dieses Album nur per Import von den Britannischen Inseln erhältlich. Dort allerdings schon seit 2002. Nun auch hier re-released zieht »Good Health« eine noch immer aktuelle Bilanz zum bis dato veröffentlichten Schaffen der Band aus Seattle.Und auch wenn ich nic...

»Goodbye«

Es ist der Bariton, dieser beschwörende Bariton von John Grant, der auch über die etwas schwächeren Songs des fünften Albums der Czars hinwegträgt. Die vom NME und anderen Teenagerpostillen hochgejubelten Bands wie Travis, Starsailor oder Coldplay, die ihre verlogene Version des Weltschmerzes an...

»Heaven & Hell«

Endlich! Sie ist da. 2 Silberscheiben voll mit den besten Songs aus einem Vierteljahrhundert der immer wieder besten Band der Welt. Wegen der Zersplitterung des Oeuvres und der mangelnden Verfügbarkeit von wichtigen Werken aus der Bandgeschichte gibt diese Kompilation allen Süchtigen den Stoff a...

»Hot Fuss« | »Sunlight Makes Me Paranoid«

  • Artist: The Killers | Elefant
  • Label: Island/Universal | Kemado/Rough Trade
  • skug : 61
Dass eine ehemalige New Order-Coverband, die Oasis als größtes Vorbild nennt, in der Fachpresse mit derart vielen Vorschusslorbeeren bedacht wird, macht stutzig. Zu Recht: Hundert Punkte für das ambitionierte Revival flächendeckend eingesetzter Europe-Keyboards Marke Kurhalle Oberlaa abzüg...

»How To Kill The DJ (Part Two)«

Was mag wohl der beste Weg sein, dem konservativen Genre-DJ ordentlich auf's Maul zu hauen? Erstens: man eleminiere das bis dato oft eingeforderte DJ-spezifische Distinktionsmotiv der Anonymität und ersetze es durch ein schick unterkühltes Coverfoto der beiden Protagonisten im Warhol'schen Elvis...

»JazzOLogy« (DVD-Reihe)

Mit preiswerten Reihen könnte man eigentlich viel mehr bewirken, als nur unsere Geldbörsen zu schonen. Wir könnten etwa auch unseren kulturellen Horizont erweitern. Ich meine jetzt historisch, denn nach einer Woche MTV-Genuss auf dem Sofa möchten vielleicht auch Sie wissen, wo alles begann. Es g...

»Jupiter Sagitarius«

HipHop ohne Scheuklappen von einem Kanadier aus Mississippi, rockt erst mal flott drauf los, immer schön gradeaus mit den wilden Bläsern. Wird dann aber sofort nuancierter und dosierter. Wenn nicht der einseitige Schmarrn so dominieren würde, könnte man sagen, klassischer HipHop. Keine Musikrich...

»Just In Time For Something«

Das Unkomplizierte ist es, was an diesen Stücken fasziniert. Damien Jurado hat auf wenig mehr als zehn Minuten fünf Stücke verteilt, die dem für das Frühjahr 2005 zu erwartenden Album »On My Way To Abscence« vorgeschoben werden. Aufgenommen wurden sie von Jurado selbst, zuhause, einfach auf Band...

»Law Speed «

  • Artist: Permanent Fatal Error
  • Label: Klangbad
  • skug : 61
Die vom Gitarristen Olivier Manchion initiierte Aufnahme bietet mehr als andere »reunions«. Woher die Musiker stammen, vermag ich nicht definitiv zu beantworten. Teils widersprüchliche Informationen lassen auf Paris, Italien und anderswo schließen. Musikalisch erinnert anfänglich Einiges a...

»Leaving The Frantic«

  • Artist: Sten
  • Label: Dial/Kompakt
  • skug : 61
Wer sich ohne Angst davor, bei irgendetwas Kommerziell-Peinlichem zu landen oder in der Chill/Lounge-Ecke zu versauern, im weiten Feld von Techno und House bewegen will, dem bietet das Hamburger Label Dial einen verlässlichen und trittsicheren Pfad. Dieses Mal hat Co-Gründer Peter M. Kersten aka...

»Liberty Bell And The Black Diamond Express«, »Tallulah«, »16 Lovers Lane«

Mitte der 80er durfte man als Auskenner folgende Lieblingsbands haben: REM, die Pixies, die Feelies, Hüsker Dü, und die Go-Betweens. Ich entschied mich für die letzten Zwei und nachdem die Hüskers wohl dem Vergessen ausgeliefert sind, haben sich die Go-Betweens dank einer völlig unpeinlichen Re...

»Lifeblood«

Die Manic Street Preachers sind ohne Zweifel eine der kraftvollsten Bands der Gegenwart. Epische wie elegische Kompositionen, oftmals orchestral verziert und getragen von sozialem Pathos sind das strahlende Gütesiegel der drei Mannen aus Wales: Working-Class-Romantiker mit Sinn für Kunst und K...

»Live At Napa State Mental Hospital« (DVD) | »How To Make A Monster«

  • Artist: The Cramps
  • Label: Wienerworld/Ixthuluh | Vengeance/Import
  • skug : 61
»We drove 3000 miles to play to you people, and somebody told me you people are crazy, but I'm not so sure about that. You seem alright to me.« (Lux Interior) Endlich auf DVD bzw. überhaupt wieder veröffentlicht! Der legendäre Auftritt der Cramps 1978 im Mental Hospital zu Napa. Denn, so der ...

»Live In Detroit 2003« (DVD)

  • Artist: Iggy Pop, The Stooges
  • Label: MVD/Edel
  • skug : 61
Kurz und schmerzlos: Allein die Ur-Stooges Ron Asheton (git), Scott »Rock Action« Asheton (dr), Steve Mackay (sax) sind das Geld wert. Mike Watt ist es zu danken, dass es überhaupt dazu gekommen ist und Iggy macht wie gewohnt den nie erwachsen werden Wollenden Hampelmann. Noch was ja! Es ist sch...

»Logic Memory Center«

Sehr tight pumpt Tejadas neues Werk da aus den Startlöchern. Geschmückt mit Glitcharabesken und der Stimme von Kimi Recor (The Invisibles) eröffnet »Strange Creatures« ein digital kühles Album, das trotz solcher Attribute Funk oder Feuer zu keiner Sekunde vermissen lässt. Wer da jetzt an Detroit...

»Louis - Dreams Never Die« | »Magnetophone«

Ein Traumtrio! John Chalmers & Sandra Marrs aka Metaphrog zeichnen herzzerreißende grafische Novellen und wurden auf die Musik des Tiroler Wahlberliners Hey aufmerksam. Das franko-schottische Duo schickte Comics aus Glasgow und flugs engagierten alle zusammen die Isländer Múm, und scho...

»Love Angel Music Baby«

Wenn sich Gwen Stefani auf ihrer Soloplatte alle charts-erdenklichen ProducerInnen schnappt, um ihre und deren Visionen und Relektüren von 80s Pop umzusetzen, wird musikalisch Pop-Monarchie als Basis-Demokratie gelebt und auf höchst humorvolle, spaßige und intelligente Art an einer zu 70% ...

»Love Songs For Patriots«

Damit ging er den Kollegen doch zu weit: Unamerican Music Club wollte Mark Eitzel seine Band umtaufen, nachdem er sie aus knapp 10-jährigem Hiatus heuer wieder zu Leben erweckte. Ein plakatives Statement angesichts der politischen Lage. Hoch lebe der Rock gegen Bush! Genutzt hat er freilich eh n...

»Lowflow«

Thomas Fehlmann, der Mann mit den Stationen Palais Schaumburg, Ocean Club, The Orb und Kompakt als schillerndstem aber bei weitem nicht einzigen Namen im Lebenslauf, die Quasi-Legende, die schon seit mehr als zwanzig Jahren das weite Feld der elektronischen Musik beackert und der zu Ehren aufgru...

»Mad Mock Goth!«

article_5812_thefall_150.jpg Mark E. Smith, Gründer und alleiniger Vorstand des losen Moll-Punk-Konsortiums The Fall, gilt gemeinhin als einer der letzten ?berlebenden des Punk. Während seine Fans zu wissen glauben, Smith hätte das erfunden, was wir heute retrospektiv gern als »Independent« bezeichnen, behaupten böse Zungen, er...

»Mamani Live«

  • Artist: Joy Denalane
  • Label: Sony
  • skug : 61
Südafrikanischer Soul auf Deutsch gesungen. Ich gestehe: Verwirrend! Eine Stimme wie aus den 70ern, voller Tiefe und Schärfe, kein Vibrato muss Schwächen kaschieren, der pure Ton ausgezeichnet kontrolliert und vorgetragen und einzigartig das Biegen der deutschen Sprache. Die Studioaufnahme muss ...

»Media Dreams«

Die neben Moondog And His Honking Geese wohl irrste Wiederveröffentlichung fremdartiger Future-Musik von früher. Eingespielt in kleiner Besetzung (Piano, Organ, Moog, Rhythm Machine, Saxophon, Trompete, Drums) im Winter 1977/78 in Italien zeigen diese live und im Studio bzw. Wohnzimmer aufgenomm...

»Mystery System«

Als außergewöhnlich darf man es durchaus bezeichnen, wenn ein österreichischer Komponist und Schlagzeuger/Perkussionist auf dem weltweit geschätzten New Yorker Label Tzadik von John Zorn veröffentlicht. Nahe liegend, dass es ein im Big Apple lebender Musiker ist: Lukas Ligeti, der in der »...
Reviews | Gustav Rosenstrauch mehr lesen

»Non-Stop Exotic Video Show« (DVD)

Wieder ein Fall von »Endlich auf DVD«! Immerhin stellt die »Non-Stop Exotic Video Show« nicht nur die Vollendung einer mit der Debüt-LP »Non Stop Erotic Cabaret« (1981) begonnenen und mit dem genuinen Remix-Album »Non Stop Ecstatic Dancing« (1982) fortgesetzten (und trotz des »Tainted Love«-Erfo...

»Oleo« | »One in Two - Two in One«

  • Artist: Joe McPhee Po Music | Max Roach & Anthony Braxton
  • Label: hatOLOGY/Lotus
  • skug : 61
»Free Jazz at its best« bedeutet vermutlich, nicht voll im Trend der Zeit zu liegen. Diese beiden brillanten Alben dokumentieren tatsächlich die ersten Versuche, sich von den damaligen Heavy-core-Free-Jazz-Zeiten zu verabschieden. Sie markieren exakt die Schwelle zum Danach, ohne bereits das »Po...

»Origin Vol. 1« | »These Are The Days«

Zwei Mal sieben von zehn möglichen Punkten für solides skandinavisches Handwerk. Während sich die schwedischen Haudegen von TSOOL nach drei Jahren schöpferischer Pause zurück melden, ist es für die in ihrer dänischen Heimat als die Gitarrenpop-Hoffung gefeierten Saybia das Mayor-Debut. Beides hö...

»Out Of My Mind« | »Music I Believe In«

  • Artist: Cosmanova | Markus Füreder
  • Label: temp~05/Intergroove
  • skug : 61
maryHinter Cosmanova verbirgt sich Babara Schlachter-Delgado, Mitbegründerin des temp~ Labels, die hiermit ihr Debüt vorstellt. Von Elektropop mit Vocoderstimmen bis zum stampfenden Clubtrack ziehen sich die vier Tracks. Von melancholisch verträumt bis hin zum verspielten House reicht ihr Spektr...

»Pea Soup«

  • Artist: Nicolas Collins
  • Label: Apestaartje/www.staartje.com
  • skug : 61
Erdacht und entstanden bereits Mitte der siebziger Jahre, als Nicolas Collins noch bei Alvin Lucier die Schulbank drückte, läuft das Prinzip von »Pea Soup« darauf hinaus, Rückkopplungen, kurz bevor sich diese mit einem schrillen Pfiff in Richtung Resonanzkatastrophe verabschieden, durch Veränder...

»Perfect Teen«

Aber hallo, was ist denn hier passiert? Nach Jahren konsequenter Dekonstruktion traditioneller Musikstrukturen präsentiert sich das österreichische Trio auf seinem neuen Tonträger als wiedergeborene Popband. Schon die Portraits freundlicher junger Frauen im Booklet weisen in eine neue Richtung, ...

»Phantom Orchard«

Nachdem böse Zungen bereits über angebliche Stagnation im Hause Mego lästerten, holt das Wiener Label zum furiosen Gegenschlag aus und beweist mit diesem neuen Release, dass es im Feld elektroakustischer Musik noch genug Großartigkeiten zu entdecken gibt. Entdecken ist hier allerdings wahrsche...

»Pigs of the Roman Empire« | »Never Breathe What You Can't See«

  • Artist: Jello Biafra, Lustmord, Melvins
  • Label: Ipecac/ Trost | Alternative Tentacles/Trost
  • skug : 61
Seit genau 20 Jahren weigern sich die großen, bösen Melvins in ihre Schublade zu passen. So ist ihre Schublade überlebensgroß geworden und sie fühlen sich wohl darin. Janusköpfig, wie immer, releasen sie kurz hintereinander zwei Alben, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Zuers...

»Playing Moondog's Music«

It's Beatnik-Voodootime! Jedenfalls klingt dieses sagenhafte, 1955 selbstproduzierte und jetzt als limitierte 4-Track-10''/CD wiederveröffentlichte Unikat des Meister des kontrapunktischen Kanons mit all seinen Rasseln & Trommeln, dem Gemurmel & Getröte verdammt spooky nach Moondog als schon...

»Plays Fugazi«

  • Artist: Fucoustic
  • Label: Ugly Tree/Trost
  • skug : 61
Fucoustic sind ein Duo. Sie spielen akustische Gitarren und singen. Songs von Fugazi. Und selbst wenn der Info-Wisch etwas ungeschickt jeden Kritiker des Projekts als engstirnigen Hardcore-Dogmatiker abstempeln will: Fucoustic sind unnötig. Erst einmal ist der Name schlecht, weil die Fuck-Assozi...

»Please Send Me A Card«

  • Artist: Kristen
  • Label: Ampersand/http://sklep.terra.pl
  • skug : 61
Waren Sie schon einmal in Warschau mit seinen riesigen Plätzen und verstreuten Parks? Den monumentalen Kulturpalast neben dem Bahnhof gesehen? Im Herzen Polens querfeldein gefahren, während die untergehende Sonne wie ein roter Ball am Horizont entlang mitrollt? Das, was die Jungs von Kristen aus...

»Pressure Chief«

Album Nummer 5 von Cake. Nach diversen Bandumbesetzungen der letzten Jahre scheint Mastermind und Sänger John McCrea jetzt die richtige Mischung gefunden zu haben. Neben der starken Musikszene von San Francisco und Los Angeles war Cake in den letzten 10 Jahren die Speerspitze dessen, was an We...

»Pure Trash« | »A Point Too Far Astronaut«

Zwei Instrumental-Angebote aus dem Hause Anticon. Von Dosh, dem Drummer und Rhodes-Spieler von Fog, gab es ja schon vor etwa einem Jahr eine LP. Diese ist besser. Die erste war das typisch überfrachtete Solo-Debüt, mit »Pure Trash« hat er sich entgegen des Titels ein wenig zusammengenommen und s...

»Re-mix, Re-Curl «

Snail ist ein elektronisches Duo mit den Basen Wien und Edinburgh, welches sich an dem so genannten Echtzeit Audio Remix Konzept orientiert. Die Audioqualität ist bestechend und verrät uns, dass die beiden Musiker ein besonders ernsthafter Sinn für Elektronik und Klanglandschaften auszeichnet. D...

»Real Gone«

Tom Waits hat auf seinem neuen Album seine Kunst um eine tragende Komponente beschnitten: Ein Piano ist auf »Real Gone« nicht zu hören. Aber das ist nicht weiter tragisch, denn vor langer Zeit schon hat er begonnen, die den Namen Tom Waits prägende dualistische Einheit von Piano und rauem Organ ...

»s/t«

Whorecore: hart wie Atari Teenage Riot und schlampiger als Courtney Love. Im Strome des unvernünftigen Dauerlaufs, ganz ohne Hemmungen und hinter der Maske des revolutionsfreudigen Punk-Riot-Girls geht die Ideengeberin Diesel aggressiv in der Rolle des »starken« Geschlechts gegen das »stärkere« ...

»s/t«

Selten habe ich Musik gehört, die ich vorbehaltlos als »schön« bezeichnen würde, aber in diesem Fall komme ich nicht umhin, das Vorhandensein von echter Schönheit zu konstatieren. Die besagten zehn Stücke, im August und September 2002 von Barbara Morgenstern, Stefan Schneider und Paul Wirkus auf...

»s/t« / »s/t« / »Chronology«

  • Artist: Andy C & DJ Hype / The Freestylers / Dom and Roland
  • Label: FabricLive/Ixthuluh / FabricLive/Ixthuluh / Moving Shadow/Ixthuluh
  • skug : 61
Hin und wieder Abtanzen im Wiener Flex tut gut. Dabei versteh ich nicht, dass über 30-Jährige vermeinen nicht mehr dazuzugehören. Ist doch egal. »Sport« unter Unter-20-Jährigen verpasst meinem doch schon älteren Körper eine Frischzellenkur und gelegentlich überkommt mich dieser Jungfühl-Exzess a...

»s/t« | »Black Mahogani II«

  • Artist: 3 Chairs | Moodymann
  • Label: MRKT Publishing/Import | Peacefrog/Edel
  • skug : 61
Die Groove-Schmiedekunst der Supergroup 3 Chairs (Parrish, Kenny Dixon Jr., Rick Wilhite und Malik Pittman als Neuzugang) dringt in für Deep House ungeahnte sample-mikroskopische Tiefen vor - die daraus hervorgehenden Kleinteiligkeiten wagte bislang nur die Force-Inc./Neuton-Microhouse Schule zu...

»Safe In Its Place«

  • Artist: Pelzig
  • Label: Karate Joe Rec/www.pelzig-music.de
  • skug : 61
Die E-Gitarre: im Grunde ein Stück Holz, vermutlich eignet sie sich gerade deshalb so ausgezeichnet zum Brettern. Pelzig tändeln nicht in irgendwelchen musikalischen Sphären herum, sondern präsentieren mit »Safe In Its Place« ein sehr kompaktes Ding mit Kanten und Ecken, ein in jeder Hinsicht geradl...

»Soft Commands«

Wer diesen Namen schon mal gehört hat, liegt richtig denn Ken Stringfellow hat seine Fußspuren bereits an markanten Punkten hinterlassen: Er war für R.E.M. als Backingvocalist im Einsatz und ist auch bei The Minus 5 involviert. Also ein Mann, der bei guten Projekten dabei ist.

»Songs of Rejoicing« | »Red & Green«

  • Artist: Les Femmes de Tétouan | Ali Farka Toure
  • Label: Institut du Monde Arabe/Harmonia Mundi/Lotus | World Circuit/Lotus
  • skug : 61
Seit den 60er Jahren können Frauen marokkoweit Musikunterricht nehmen, was aber nicht heißt, dass sich die traditionelle Gesellschaft geöffnet hätte. Frauen wollen Unterhaltung und lassen dann in Privathäusern für sich spielen. Dass bereits seit 1940 an der Musikschule von Tétouan Frauenge...

»Sonic Revolution: A Celebration of The MC5« (DVD)

  • Artist: MC5
  • Label: Image Entertainment/BMG
  • skug : 61
Leider nicht die von Wayne Kramer in letzter Minute gestoppte und schon erfolgreich auf diversen Festivals gelaufene Doku »MC5: A True Testimonial«, sondern eine von »Levi's Vintage Clothing« präsentierte Beweihräucherung um einen 2003er Reunion-Gig der noch lebenden MC5ler Wayne Kramer, Michael...

»Strike 50 - Special Musick For Special People« DVD

»...the label's first release was a rock'n'roll number and not some techno classic ...«, meinte Marco Haas alias T.Raumschmiere unlängst im Interview mit John - Gott hab ihn selig - Peel. Seit dem Labelstart sind mittlerweile 6 Jahre bzw. 50 Releases ins Land gezogen und obwohl sich die musikali...

»Strip Tease«

  • Artist: Lady Saw
  • Label: VP Rec./Hoanzl
  • skug : 61
Nach ihrer Kollaboration mit Gwen Stefani für den nichtnurö3lästiglastigen-Ohrwurm »Underneath It All« dürfte Lady Saw auch abseits der Dancehalls dieser Stratosphäre zum Begriff geworden sein. Für alle, die nicht aufgepasst haben: Die LP »Strip Tease« ist das neueste Machwerk der »nennen ...

»The Doldrums«

Es gibt sie, immer wieder. Diese Alben, bei denen man beim besten Willen nicht erklären kann, warum. Warum diese Musik verdammt noch mal süchtig macht. Nicht nur ist »The Doldrums« in entsetzlicher Qualität aufgenommen, der Alleinverantwortliche - ein gewisser Ariel Pink - ist noch dazu ein nerd...

»The Lighthouse«

Die Message des Textes zum Release gibt sich wortkarg und spielt beiläufig mit Phrasen wie Magie, Liebe und Vertrauen. Minimal fällt auch die Instrumentierung aus und reduziert sich auf einen Sequenzer und einen achtspurigen Harddiskrecorder. Experimentierfreudig reicht dennoch die Palette des e...

»The Salsoul Acapellas«

Als »versteckte« Bonus-Tracks waren einige dieser reinen Vocal-Versionen schon die Rosinen diverser Salsoul-12"-Wiederveröffentlichungen der letzten Monate. Nun also gleich eine 2CD-Anthologie nur mit den Gesangsspuren, wobei teilweise neben der Leadstimme auch die Background-Vocals einzeln präs...

»The Way It Really Is«

  • Artist: Lisa Loeb
  • Label: Rounder Europe/Ixthuluh
  • skug : 61
Lisa Loeb gehört ohne Frage zu den besten amerikanischen Songwriterinnen, ihr neues Album oszilliert zwischen Ballade und Rock. Die ruhigen Phasen sind dabei die stärkeren Momente auf »The Way It Really Is«: Das Album zeigt Loeb auf der Suche nach Wahrheit, mit aller Unsicherheit, die auch die...

»The World Is Saved«

  • Artist: Stina Nordenstam
  • Label: V2/Edel
  • skug : 61
Frau Nordenstam ist ein typischer Fall für ein » Take it or Leave it«-Verhalten: Springt man auf die fiepsende Kinderstimme und den eingefrorenen Gesang der Norwegerin an, wird eine/n ein neuer Release nicht enttäuschen. Ist das nicht der Fall, stehen die Chancen für ein besseres Kennenlernen ni...

»There But For The Grace Of God«

article_3468_wgc_150.jpg Willart Grant Conspiracy ist das Projekt des wunderbaren Querdenkers und Bartträgers Peter Fisher, der sich damit eine klare und eigene Nische zwischen den Polen Lambchop, Tindersticks und zärtlichem Cave geschaffen hat. Hier liegt nun die Werkschau des Schaffens der letzten 9 Jahre vor. Und da ...

»This Island«

  • Artist: Le Tigre
  • Label: CoS-Records/Strummer/Universal
  • skug : 61
Für eine abgeklärte und scheinbar ach so aufgeklärte Indie-Rock-Bohéme wirkt die Thematisierung (post-)feministischer Theorien und des Kampfes um die Anerkennung nicht-heteronormativer Lebensweisen in Songtexten ja eher langweilig oder gar überflüssig. Doch trauen wir uns aus unserem Elfenbeintur...

»Trax Records 20th Anniversary Collection« | »Trax Records Acid Classics«

Die bekannte Geschichte beginnt so: Erstens: »Acid Tracks« war ein »Unfall«, weil DJ Pierre plötzlich einfach an den Knöpfen eines Roland-303 herumgedreht, draufgehaut und sich dabei mit Dosenbier verköstigt hat (so Marshall Jefferson). Zweitens: Beim Abmischen von Sleezy D.s »I've Lost Control«...

»Troublesame Bubblegum«

Man/Frau schlägt im Wörterbuch nach und findet »electrocute - auf dem elektrischen Stuhl hinrichten« und: »to electrocute sb. - jmdn. durch Stromschlag töten«. Mädels, ganz so schlimm ist es auch wieder nicht! Im Gegenteil recht reizvoll eigentlich. Sowohl vom Kontrast zwischen Aufmachung - ...

»V«

Die Großmeister des Zeitlupen-Metal mit der überfälligen Wiederauflage einer frostigen Sternstunde ihres Schaffens. Im November '89 spielte das Quartett im Vielklang Studio Berlin Songs ein, deren Titel alles sagen: »Ice Monkey«, »Jack Frost«, »I Bleed Black«, »Living Backwards« und »Angry...

»Vieux Carré«

  • Artist: Idaho
  • Label: Kalinkaland
  • skug : 61
Schon wieder eine Band, die auf der Suche nach dem Bandname in der US-Geographie fündig geworden ist: Von Boston bis Missouri und weiter nach Idaho. Selbst stammt man aus Kalifornien und ist der Independent-Rocktradition der 1980er Jahre verpflichtet: Wer hier Bands wie The Mission oder The Cure...

»Von«

article_3451_sigur_ros_von_150.jpg Zur Freude aller Freunde schöner und befremdlicher Klänge liegt nun das bereits 1997 beim isländischen Label Smekkleysa erschienene Debütalbum der Band Sigur Rós erneut vor. Schon auf ihrem Erstling, dessen Titel »Von« ins Deutsche mit dem verheißungsvollen Wort »Hoffnung« übersetzt werde...

»When The World Was Our Friend«

  • Artist: Gold Chains & Sue Cie
  • Label: Kitty Yo
  • skug : 61
Unter dem Namen Gold Chains hat Topher LaFata in den vergangenen drei, vier Jahren mit seinen Veröffentlichungen auf dem Radaumacher-Label Tigerbeat6, etlichen Remixen, der Produktion der verdrehten Girl-Group Dynasty und durch gepflegtes Abhängen mit Kumpel und Brachial-Elektroniker Kit Clayton...

»Where Circles Begin«

  • Artist: Monta
  • Label: Rewika/Edel
  • skug : 61
Wer Monta vor einigen Monaten als Vorgruppe von Naked Lunch im Wiener flex gesehen hat, weiß was auf »Where Circles Begin« wartet: Feiner Gitarrenpop, der nicht zufällig mit Naked Lunch programmiert wurde - Oliver Welter spielt auf der jetzt vorliegenden Platte sogar bei einigen Songs die Gi...

»Wir schießen nicht daneben«

Die Cover-Fotos sind recht irreführend: während Martin Max Offenhuber und Franz Adrian »Austrofred« Wenzel hier nicht aus dem Bett kommen wollen, klingt »Wir schießen nicht daneben« doch sehr ausgeschlafen. Auf ihrem dritten Album knallen uns Gelée Royale elektronisch verbrämt Werbeslogans,...

Fluxus-Soundspuren im MUMOK

  • skug : 61
Zur Ausstellung »Cage & Fluxus« im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig in Wien.

HipHop - Ober- und unterhalb der Gürtellinie

  • skug : 61
Good Rockin Rappinhood. ARRESTED DEVELOPMENT: »Among the Trees« (Edel). Gehören sowieso zu den Guten. Und sind wieder ganz oben auf - wovon man sich fünf Good-Vibes-Tage in Serie im Wiener Birdland überzeugen konnte - und mit diesem stilistisch breit ausufernden Album erst recht, auf dem funky Sp...

Improvised music from Japan

  • skug : 61
In the past, I haven't particularly been excited at all by Onkyo Music (sort of a post Fluxus musical movement that takes place in Tokyo around the club Off Site and that has been linked to the like of Polwechsel, Radu Malfatti and other »reductionists«, since). But this time I decided I ought to ...

Jim Hall mardi et Keith Rowe samedi

article_3052_jim_hall_3_foto-by_magdal_150.jpg Deux géants et deux individus qui marquèrent profondément l'histoire du jazz et de l'improvisation. Deutsche Version ...

Knatterbox - gemischter Tanzflursalat

  • skug : 61
Die belgischen DJs THE GLIMMERTWINS mixen bzw. remixen sich auf »The Glimmers« (eskimorecordings) gekonnt fabulös durch die Jahrzehnte, starten gleich mit Queens »Bodylanguage«, schrecken weder vor Billy Idol noch Sheila E zurück, lassen auch klassische Spätsiebziger-Frühachtziger-Kräfte wie Liqui...

La Passe: C

  • skug : 61
article_5698_cccp_150.jpg Eine mathematische Gleichung am Anfang? Aber nicht doch! Die Logik ist für einen wie mich, dem die Zahlenlehre das Schülerdasein verdarb, eine andere. Lernen Sie slawische Sprachen! Dann dürfen auch Sie statt dem S ein C machen! Und klaglos mündete der atemberaubende Sommer in den schlaflosen Herbst...

Marquis de Sade

article_5811_sade_150.jpg »Sade komplett und ohne Vorbehalte lesen. Dafür setze ich mich jetzt ein und da gibt es auch kein Gestern mehr.« Und genau das sagt uns Jean-Jacques Pauvert, der allererste Herausgeber des Gesamtwerkes unseres lieben Donatien Alphonse François Marquis de Sade.

Marquis de Sade - Donnez-Nous Notre Sade Complet et Quotidien

article_3053_sade_150.jpg Lire Sade complètement sinon rien. Voila ce que je plaide maintenant et qui n'est pas d hier non plus. C'est tout simplement ce que nous dit Jean-Jacques Pauvert, le tout premier éditeur d'une oeuvre complète de ce cher Donatien Alphonse François Marquis de Sade. Laisser de coté tous les »digest« et...

Musiksoftware - Start Playing!

  • skug : 61
Die Musiksoftware Live vom Berliner Entwicklerteam Ableton war schon in ihrer ersten Version (2001) ein Live-Performance-Audio-Sequenzer und erst in zweiter Linie ein Studio-Tool ...

Norman Granz - Jazz in Montreux

  • skug : 61
Good Lord, they gave me the complete series on DVD!

Recoding the public sphere

  • skug : 61
article_5643_sartre_150.jpg Die Figur des von Jean Paul Sartre propagierten engagierten Intellektuellen setzten KünstlerInnen und TheoretikerInnen in Beziehung zu aktuellen Formen künstlerischen Dialogs mit Üffentlichkeit. Austragunsgort war ein Symposium der Akademie der bildenden Künste gemeinsam mit den Freunden der Se...

Retour à Tal Farlow

On ne vous dit pas toujours tout. Parfois on ne la sait pas tout à fait non plus la vérité. Voila qu'un coffret »The Complete Verve Tal Farlow Sessions« sur Mosaic/Universal fait très nettement le point et l'histoire sur le guitariste le plus extravaguant des années 50. Géant aux mains de pieuvr...

Riesen des Jazz und der Improvisation

article_7455_jim_hall_3_foto-by_magdal_150.jpg Straßenkarte. Beinahe: Nachtkarte. Schiefer Stil und verwirrte Genres (immer noch besser als verwirrte Stile!) Das Konzert mit all seinen Ritualen und seiner ganzen Welt ... Version français ...

RTX - What the fuck is that?

RTX ist die neue Band von Jennifer Herrema, vormals bei Royal Trux am Mikrofon. Mit der Debüt-LP »Transmaniacon« holt sie sich nach wohldosierter Pause ihren Titel als amtierende Rock-Göttin zurück. Mit dem Gitarristen Jaimo Welch und Soundwizard Nadav Eisenman stellt sie darauf ein nicht ganz kla...

The Shadow of Your Smile

article_5893_wilson2_150.png Wie Brian Wilson den Beatles doch noch ihre Englischhörner verbiegt

Zur Veröffentlichung der Komplettneueinspielung von »Smile«, dem bisherigen »most famous pop-music album never released«.

Von Chamamé, Tango, Walzer und Rock

  • skug : 61
Im Norden Argentiniens trafen einst viele kulturelle Strömungen aufeinander: Indigene, spanische sowie die Kultur aller Einwanderer, die in die Region kamen, das musikalische Ergebnis dieser mezcla heißt Chamamé und der ukrainischstämmige CHANGO SPASIUK fügt ihr mit seinen Eigenkompositionen e...

skug partner

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna

Sat 01.04.2017 20:30: foxing | chelsea | vienna

Sun 02.04.2017 20:30: steve coleman reflex trio | porgy&bess | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook