article_8310_sbi_115x135.jpg
article_4664_cover_78_180.jpg

skug #78 4-6/2009

Editorial

Gerade als wir diese Zeilen schreiben, liest Steven Lee Beeber im Jüdischen Museum der Stadt Wien aus seinem Buch über die jüdischen Wurzeln des New-York-Punk (siehe Seiten 52-53). Anlass, einmal mehr auf das hohe Maß von mit Musik verquickter Textproduktion hinzuweisen. So war Austrofreds schonungsloser Blick in die österreichische Pop-Psyche namens »Ich rechne noch in Schilling« ausschlaggebend für ein exklusives Musik-Blind-date. Ebenfalls Buchautor ist Sigi Maron, der nach seinem gloriosen Comeback beim KP-Volksstimmefest wieder Konzerte gibt. Und weil es kein Zufall sein kann, dass gerade jetzt dieser Veteran der linken Liedermacherszene wieder öffentlich auftritt, haben wir uns auch mit Willi Resetarits unterhalten. Spitzen die Ohren aber auch in Gegenwart der Residents, lassen uns von Gitarren-Noise-Pionier Rhys Chatham einiges über Pop, Kunst und Avantgarde erzählen, vertiefen diese Aspekt anhand der »Self-destructive art« von Gustav Metzger und finden bei Marianne Dissard, The Lucky Dragons oder Krautnoise das eine oder andere neue Paar Ohren. Die allgegenwärtige Krise kommt hingegen bei so unterschiedlichen Themen wie Jazzrock, Pop & Theater sowie globalen Bastard-Musiken zur Sprache. Natürlich waren wir auch wieder im Kino, haben mit Andrew Bujalski geredet, erneut das transatlantische Feedback der Monks auf uns wirken lassen und erörtern das aktuelle Interesse an Pornografie.

News gibt es auch aus der Redaktion. Da begrüßen wir Frank Apunkt Schneider, den Bamberger Außenposten des KünstlerInnenkollektivs monochrom und Autor von »Als die Welt noch unterging: Von Punk zu NDW«. Weiters gratulieren wir skugs own Jürgen Plank, der mit seinem Ersten Wiener Heimorgelorchester und der Ode an die Bodenständigkeit »Widerstand ist Ohm« beim heurigen Protestsongcontest die Lorbeeren abstaubte. Und zum Schluss verweisen wir einmal mehr auf die Salon skugs im Wiener rhiz und Fluc, wo etwa skug-Autor Saša Mileti? mit Fear Eats Soul auftreten wird. Als Slavoj Žižeks legitimer Sohn feierte der Buchautor in spe (»Rock'n'Roll in Titos Jugoslawien«) im berüchtigten Schnapsloch Solopremiere als Slavooj

Inhalt skug #78

Sigi Maron, Austrofred, Rhys Chatham, The Residents, Gustav Metzger, Pop und Theater, Andrew Bujalski, Heebie Jeebies, Die Monks als transatlantische Feedbackschlaufe, Marianne Dissard, Krautnoise, »Porno Unplugged«

78plus - Ein Lastwagen voll Schellacks

article_6617_78plus_150.jpg 78plus haben einen unverkennbaren Sound, sie setzen digitalisierte Schellacks als Instrument ein. Dazu eine knackige Rhytmusgruppe, sodass sogar manchen in Korea der Rockzipfel um die Kniekehlen weht. Nebenbei bewegen sie sich leichtfüßig zwischen den Genrestühlen, fühlen sich wohl beim Popdisk...

»Gebirge«

article_7209_gebirge_150.jpg Album Nummer drei des Berliner Musikers und Verlegers von Autopilot. »Gebirge« ist vor allem: Höchst charmant unvorhersehbar. Ein wilder, ungenierter und witziger Querschnitt durch Musikstile, aufgepeppt mit Reminiszenzen an Funk, Dada und Techno, mit verqueren Beats, die sich im Laufe der Nummern z...

»It Is Not«

article_7210_metaly_150.jpg Tracks for the Apocalypse: Metallycée haben ihren ohnehin hart zu fassenden Soundkosmos um Dub-und HipHop-geschwängerte Rhythmussektionen erweitert, dieses schwerst toxische Miasma aus Soundart, post-Metal-Experimenten und die Magengrube umpflügenden Beat-Ungetümen dringt in tageslichtundurchlässige...

»Patches«

  • Artist: Andy Moor, DJ/rupture
  • Label: Unsuitable/Rough Trade
  • skug : 78
article_7211_dj_rupture_01_150.jpg Für ihre erste gemeinsame CD-Produktion haben DJ/Rupture und Andy Moor (The Ex) gleich ein Label gegründet. »Patches« ist eine Compilation von 16 Live-Takes ihrer Europa-Tour. Schnell wird klar, dass sich hier zwei gefunden haben, die dieselbe Improvisationssprache sprechen: »Patches« ist eine Art K...

Finnisch-Russische Freundschaft: N & B Research Digest

article_7213_hermaphrodites_150.jpg Gleich sieben neue Veröffentlichungen hat das von Anton Nikkilä/Alexei Borisov betriebene Label N & B Research Digest am Start. Und das via Diogenes und Boomkat als benutzerfreundliche Download-Alben. In gewohnter Manier geht es ans Eingemachte von Klangkunst und Soundexperimenten aus Finn- und ...

Im Makrobereich der Kader und Glissandi

  • skug : 78
article_4597_notation_150.jpg Elementare Prozesse der Notation und des frühen Transfers zwischen visueller Komposition und musikalisch organisierten Bildsequenzen untersucht eine umfassende Ausstellung am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe.

Interview with RHYS CHATHAM, 27 November 2008

article_4592_rhys_chatham_150.jpg Rhys Chatham, one of the pioneers of the New York music scene, since 1988 living in Paris, was invited by Superamas (F/A) to play a concert for the series »Insel Nr. 3 - It's Our Pleasure« at Tanzquartier Wien on 28 November 2008. » german Version, translated by Friederike Kulcsar ...

La Crise et toutes les espérances

  • skug : 78
Hypotheses : Le Jazz-Rock contre La crise. Mais laquelle de crise, au juste ? Celle des Pouvoirs d'Achats ( multiples ), Celles des Individus, des groupes, des communautés, ou même celle des cultes ?

La Passe: T

  • skug : 78
article_5571_lpt_150.jpg In bester Namensmanier werden Buchstaben und Autoren verkoppelt, blättern Sie nur mal in den älteren Ausgaben nach, es lohnt. Hier nun eine entsprechende Auswahl zum Buchstaben »t«, erstellt von den Literaturmeistern der Readable-Sektion. Und ja, an Tango, Techno (darüber könnten wir wohl eine eigen...

Minimal Music goes Rock'n'Roll

article_7036_rc1_150.jpg Rhys Chatham, Pionier für New Yorker Noise wie Postminimal gleichermaßen, seit 1988 in Paris beheimatet, spielte auf Einladung des Kollektivs Superamas (F/A) am 28. November 2008 ein Konzert im Tanzquartier Wien. Gemeinsam mit österreichischen Musikern sowie einer Musikerin performte er »Guitar Trio...

Schweizer Sounderschütterungen

article_7208_sum_150.jpg Dreimal feinstes Musikfutter für Klangkunst-Afficinados, irgendwo zwischen Drone-Metal, Elektronik-Improv und kruden Soundexperimenten. Sum of R sind Reto Mäder, Christoph Hess und Roger Ziegler, letztere beiden Mitglieder von Herpes Ö DeLuxe, Hess veröffentlicht auch unter dem Alias Strotter Inst.,...

Sigi Maron - Prolet mit Pitralon

article_4606_maron_rock_150.jpg Die volle Gesprächslänge, aufgezeichnet im Februar 2009 in Sigi Marons Wohnung in Baden. Interview: Alfred Pranzl, Günther »Bus« Schweiger. Die Fotos von Magdalena Blaszczuk sind allerdings nur in der Printausgabe von skug Vol. 78, 4-6/2009 zu bewundern.

Tonsure yourself

article_5536_monks_150.jpg Die Monks als transatlantische Feedbackschlaufe

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 23.03.2017 17:00: [~25.3.] fuckhead: vertex | wuk | vienna

Fri 24.03.2017 : [~17.4.] osterfestival imago dei – hört die signale | diverse @ krems |

Fri 24.03.2017 19:30: swing à la django band | sargfabrik | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook