article_8310_sbi_115x135.jpg
article_5939_elle-p.-iftah-210x217_180.jpg

Elle P. // Iftah

»Mrs. Oscillator & Her Pocket Calculator« - Caroussel

Text: Renée Livia Albert | 28.11.2011

Der kontinuierlich sanfte Elektrobeat von »To Scritti« holt mich ab und nimmt mich mit auf den psychedelischen Mindtrip. Das Pulver wird nicht wie so oft bei der ersten Nummer verschossen, sondern hält bis zum Schluss was es verspricht. Die Platte »Mrs. Oscillator & Her Pocket Calculator«, ursprünglich aufgenommen auf einem 1989er Kassettenrecorder mit drei extra Synthesizer und zwei Drums ist ein aufregender und zeitloser Mix zwischen melodramatischem Pop und tanzbarem 1980er Discosound, der seinerseits zum Träumen anregt ohne retro zu wirken. Wilde Soundinstallationen, experimentelle Klangerlebnisse und spaciger Electro Jam werden abgerundet durch sanfte Beats die ins Ohr gehen und poetische wie zynische Lyrics. So klingt das Debütalbum der Berliner Artwork-Künstlerin Elle P. als Sängerin und Iftah Gabbai aus Israel. Iftah ist Mitglied des Improvisationsproduzentenduos Skinnerbox, welchem 2009 der Durchbruch mit dem Longplayer »Kings of Spades and Marmalades« unter dem deutschen Label Doxa Records gelang. Titel wie »Sick Liar« oder »Hot Towels« sind schon aus früheren Kollaborationen bekannt. Der Discorock der ersten Nummer lässt die Assoziation mit dem Titel »Funplex« von den B-52s zu. Spätestens beim zweiten Track merkt man, dass es dem exzentrischen Elektropopduo aus Berlin ernsthaft um Musik als künstlerisches Experiment geht, ohne dabei auf Harmonie und Rhythmus zu vergessen. Wer den abgedrehten Sound von Blonde Redhead, das zeitlose Gerocke der B-52s, und die liebliche Melancholie von Portishead, versetzt mit Synthesizern, einer großen Portion Phantasie und coolen Beats mag, wird Elle P. und Iftha lieben. Ihr Debütalbum ist sicherlich kein Einheitsbrei. Es verkörpert gelungen die verspielte Synergie zweier Musiker, die den Anspruch auf Kunst nicht verfehlen und trotzdem konsumierbar bleiben. »You may definitely not bore your self to death ... «


Text: Renée Livia Albert | 28.11.2011

Referenzen:

  • Artist: Elle P., Iftah
  • Label: Caroussel

skug partner


MuKu_artacts17_Onlinebanner_200x200px_SKUG.jpg

impuls17_banner_skug_V7.jpg

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


Thu 02.03.2017 18:00: »man kann es nicht wieder gut machen« die bilder des kz-überlebenden fritz roubicek | wohnpartner sandleiten | wien

Thu 09.03.2017 19:00: wien ottakring – ausschwitz – wien. leben und werk von fritz roubicek | ESRA | Wien

skug empfiehlt


Sun 26.02.2017 20:30: chuck prophet & the mission express | james mc murtry | chelsea | vienna

Sun 26.02.2017 21:30: mitski | b 72 | vienna

Mon 27.02.2017 20:30: monday improvisers session! hosted by thomas berghammer | special guest helmut neugebauer | celeste | vienna

Tue 28.02.2017 20:30: john mayall | porgy&bess | vienna

Wed 01.03.2017 : [~6.3.] elevate festival 2017 | diverse @ graz |


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook