article_7837_skug100_300_115x135.jpg
Seite: 1 2
1 - 50/53

Polska skug A radikal

article_7844_whats_inside_a_girl_by__h_150.jpg Zwei miteinander historisch verwickelte, sich großteils musikalisch überlappende Schwerpunkte kennzeichnen das in Kooperation mit dem Polnischen Institut Wien stattfindende skug #100-Festival im Wiener Fluc: Subkulturelle Sounds aus Polen sowie Konzerte von MusikerInnen der zweiten bzw. dritten Generation nach der Shoah.

»Sie verteidigte ihre Kinder mit dem Küchenmesser«

article_7787_sand1_150.jpg Die Sandleitnerin Ingrid Garnitschnig* erinnert sich an die Geschichte ihrer Familie in Kärnten. Ihre Tante wurde von den Nazis verschleppt und in Auschwitz vergast. Garnitschnig lebt sehr gerne in Sandleiten, weil es »ein Widerstandsnest« war, sagt sie im Gespräch mit skug/ SOHO IN OTTAKRING.

»Wir ham verloooooren« – Trommelwirbel, yeah

  • Artist: DeValira
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_7824_alf_und_hammer_by_oliver__150.jpg DeValira im Venster am 22. 8. 2014.
Ihre Musik nennen sie »Wiena njukor« (Wiener Newcore).
Eine Prolo-Schlagzeugkolumne.

Astma – Rettet die Russen vor ihnen selber

article_7794_astma_turgenev_fest_150.jpg Alexei Borisov/Olga Nosova aka Astma + Special Guest NOID (Arnold Haberl) gastierten am 14. 8. 2014 im Salon skug im Wiener rhiz.
Ist das jetzt der russische, rebellische Mädchen-Style? Olga zuckt aus am Schlagzeug, schreit rum, mit Hall, Nachhall hinterher. Eine subjektive Prolo Schlagzeug Kolumne.

Die Antibalas und Felas Timekeeper

  • Artist: Antibalas, Charles Bradley, Sharon Jones
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_7732_kkk4_150.jpg Sharon Jones, Charles Bradley und die Antibalas in der Daptone Soul Revue, Jazzfest Wien, Staatsoper, 2. 7. 2014. Die subjektive Prolo Schlagzeug Kolumne

Vollgas muss klingen wie Vollgas

article_7709_rhimoe_150.jpeg Mazen Kerbaj/Franz Hautzinger, Dieb 13 im rhiz am 18. Juni sowie Mazen Kerbaj/Didi Kern im MÖE am 10. Juni 2014.

»I Onda Je Sve Počelo«

  • Artist: ŽEN
  • Label: Unrecords
  • skug : 98
article_7701_zen-cover_150.jpg Alle drei Musikerinnen singen: die eine Wörter, eine andere gezogene Töne, die dritte Nachhall, aber mit Stimme. Dadurch entsteht eine Art dreidimensionaler Musik-Raum. Gitarre. Altmodischer Synthie-Klang. Auf dieser vom österreichischen Label Unrecords produzierten (Danke!) CD der Zagreber Frauenband ŽEN kommt die Schlagzeugzentrierung nicht so stark heraus wie beim Konzert im Wiener OstKlub, bei dem die glücklich strahlende Schlagzeugerin Sara ...

Prince’s hard worker on the drums

article_7716_article_7694_prince1_500_150.jpg »We could play this song or that,« Prince proposes to a singing, dancing and emotionally captured audience. »Vienna!« June 7, 2014, Vienna City Hall, Prince & 3rdEyeGirl. A subjective proletarian drum column on American astray.

Prince's hard drum worker

article_7694_prince1_150.jpg »We could play this song or that«, schlägt Prince dem Publikum vor, das extrem viel selber singt und tanzt und sich emotional einfangen lässt. »Vienna!« 7. Juni 2014, Wiener Stadthalle, Prince & 3rdEyeGirl. Die subjektive Prolo-Schlagzeugkolumne auf amerikanischen Abwegen. »english version ...

»Ich kann keinen Helden spielen«

article_7686_schutzbund_150.jpg Nachdem er als Kind die polizeiliche Verfolgung seines Schutzbündler-Vaters miterlebt hatte, entschloss sich Kurt Wachold in der Nazi-Zeit absolut kein Held zu sein – weder als Widerständler noch als Nazi. Der Feinoptiker schmuggelte sich möglichst unauffällig durch den Austrofaschismus und die Frontzeit. Teil 4 der Zeitzeugengespräche mit Bewohnern des Gemeindebaus Sandleiten.

»Jura Soyfer – Lieder Von Der Erde Und Von Den Menschen«

article_7687_soyfer_150.jpg »Wandere Schwester und such’ dir eine andere Zeit«. Ein sprechender, nachdenklicher Kontrabass sorgt für bassige Einleitungsmelodien auf dieser Jura Soyfer-Würdigung. Sängerin Maren Rahmann legt das »Lied Vom Einfachen Menschen« viel kämpferischer an als die zarte, weiche, sanfte Version der Schmetterlinge. Rahmanns Vertonungen intonieren keinen 1970er Jahre-Sound mehr, immerhin schreiben wir das Jahr 2014. Klingt ein bisschen nach Ton Steine Sch...

»Man kann es nicht gut machen«

article_7677_frau_roubicek_by_bernhard_150.jpg Eine junge Sandleitnerin entschloss sich direkt nach dem Krieg und der Shoah einen Auschwitz-Überlebenden zu heiraten. Liliane Roubicek wollte »etwas gut machen«. In Sandleiten erlebte sie Antisemitismus mit.

Understatement der Zeuglerin

  • Artist: Jelena Popržan, Lina Neuner, Ljubinka Jokic, Madame Baheux, Maria Petrova
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_7665_ljubinka_jokic_150.jpg

Madame Baheux-CD-Präsentation, Ost Klub, 7. Mai 2014. Fortsetzung der Prolo-Schlagzeug Kolumne.

»Mit Gipshaxen in der Sonne und hingerichtet«

article_7659_pitscht_150.jpg Das lebendige und fröhliche Leben im Kongressbad, in dem sogar getanzt wurde, endete, als ein Gestapo-Mann eine Gruppe von Ottakringer Jugendlichen von der Badeliege weg hinrichten ließ. Der ehemals junge Soldat und ewige Sandleitner Alfred Pietsch erinnert sich.

»Der Klein Heini war der Held von Ottakring«

article_7651_sl1_150.jpg An einer Straßenecke des Gemeindebaus in Sandleiten wurden 1945 die zurückflutenden Soldaten entwaffnet. Die ehemaligen Widerstandskämpfer Heli Neuhaus und Paul Vodicka zeigten jetzt im Rahmen von SOHO in Sandleiten besagte Ecke her.

»Come and touch freedom«: »The Timekeepers«

article_7612_thetimekeepers1_150.jpg

Im Gegensatz zum Film »Der Kuss der Spinnenfrau«, in dem William Hurt einen unglaublich anziehenden und fantasievollen Schwulen gibt, der mit einem politischen Aktivisten in eine Gefängniszelle in Brasilien gesperrt ist, geht es in dem Theaterstück »The Timekeepers« im Open House Theatre/Kunst im Prückl um das Konzentrationslager Sachsenhausen.

Fotos: Hannah Neuhuber

Schlagzeuger-Ballett und Satelliten-Klacken

  • Artist: Jan Nykiel, Josef Klammer, Piotr Lyszkiewicz, Piotr Zabrodzki
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_7538_toydrum_josef_klammer_02_150.jpg Piotr Lyszkiewicz (Sax), Piotr Zabrodzki (b), Jan Nykiel (Tanz), Josef Klammer (Dr) am 15. 2. 2014 in der Strengen Kammer des Porgy & Bess Wien. Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik, Teil 10.

Dem »radikal Bösen« ins Auge sehen

article_7493_lunzer-rieder_hodenkartel_150.jpg Schwer auszuhalten ist der neue Film von Stefan Ruzowitzky, der neue Bilder zu den NS-Tätern im Osten fand, die schon vor der Shoah zwei Millionen jüdische Menschen erschossen haben. Ehemalige Heimkinder kämpfen ebenfalls um künstlerischen Ausdruck, ihr Leid und die Kontinuitäten aus der NS-Zeit bildlich darzustellen.

Wagner flüchtet vor sich selbst

  • Artist: Georg Breinschmid, Sebastian Gürtler, Tommaso Huber
article_7484_arriveverdi_150.jpg »Arrive Verdi«, Kammeroper Wien, 31. 12. 2013, mit Georg Breinschmid, Tommaso Huber und Sebastian Gürtler.

Fata Morgana der jugoslawischen Film-Kunst

article_7436_petra_popovic_150.jpg Mit neuer, experimenteller Musik werden alte jugoslawische Avantgarde-Filme via Live-Vertonungen wiederbelebt. Ein Interview mit der Filmkünstlerin und skug-Autorin Petra Popović.

Elektrische Überspannung des »Shlemichl«

article_7384_lou_reed_150.jpg Lou Reed realisierte auf eigene Faust Volksnähe, würde Hannah Arendt diagnostizieren. Ein ganz eigener Nachruf. Foto: Michael Ochs Archives ...

Metallener Orchester-Rausch statt Täuschungsmanöver

article_7290_melodianssteelorch_150.jpg Mathias Polednas swingender Esel, Jeremy Dellers Stahlkünstler - Filmkunst, die auf eigens hergestellte Musik konzentriert: Wie ist das möglich, dass man mit Metal Drums so melodiös spielen kann? So eine Bandbreite von Tönen erzeugen? Im britischen Pavillon auf der Kunst Biennale Venedig schoss das »Melodians Steel Orchestra« den Vogel ab. Eine enchanted, subjektive »Prolo Schlagzeug«-Kolumne aus der skug.at-Serie. » english version by Hovard Go...

»Verlassen ist schlimmer als ermorden«

  • Artist: Maja Haderlap, Zdravko Haderlap
article_7272__mg_8569_150.jpg Zdravko Haderlap würdigt bei der Transformale den Kärntner Widerstand, der mit dazu beitrug, Österreich vom Nazijoch zu befreien. Der Lepena-Graben in Südkärnten und seine Vergangenheit zwischen nationalsozialistischen Truppen und Widerstandskämpfern. Auf Partisanen-Wanderung mit Zdravko Haderlap, Performer, Tänzer und Bruder der Schriftstellerin Maja Haderlap, der Ende September ihren Roman »Angel pozabe/Engel des Vergessens« auf Kärtner Orginal...

Metal Orchestra High Instead Of Deceit Maneuver

article_7307_article_7290_melodiansste_150.jpg Mathias Polednas ,swinging donkey, Jeremy Dellers, steel artist - film art, that concentrates of its own music creation. How is it possible to play so melodiously with metal drums? To create such a broad band of sounds? In the British pavilion at the Art section of the Venice Biennale the »Melodians Steel Orchestra« took the prize. An enchanted, subjective »Prolo Schlagzeug« column from the skug.at series. Translation: Hovard Goldman » german...

Istanbul-Revolte: Bilder fahren viel mehr ein

article_7139_istanbul3_150.jpg Harte Istanbul-Fotos von polizeilichen Taten, sensationelle Bilder von gewalttätigen Provokateuren und dies beinahe ohne textliche Begleitung? Bilder können in einem textlastigen Medium zu Verwirrung führen, denn sie wirken ganz anders als Sprache.

Fire Room, 31. 5. 2013, Chelsea/Wien

article_7080_ken_vandermark_nilsson_lo_150.jpg Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik, anhand des feurigen Gigs des Trios Ken Vandermark, Paal Nilssen-Love, Lasse Marhaug im Wiener Gürtelvenue Chelsea.

Herr Jemineh, die Kinder und das Glück

  • Artist: Bert Gstettner, Devi Saha, Heinz Janisch, Katharina Ernst, Matija Schellander, Selda Marlin Soganci
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_6964_img_2976c_foto_zwazl_2_150.jpg Glück, was ist das? Ein Ballon, der für einen echten Elefanten herhalten muss, Zirkusspiele, Akrobatik, Matija, der auf dem Kontrabass elektronische Geräusche erzeugt?

Hannah Arendt-Film: »Eichmann hatte kein Selbst«

article_6908_arendt_trotta_150.jpg Hannah Arendts Schreibfülle und Witz sind schlecht bebilderbar. Der Film »Hannah Arendt« bleibt weit hinter dem Orginal zurück, obwohl sich Margarethe Trotta sehr bemüht, die Leichtigkeit der Philosophin einzufangen.

»Ein Sirren, ein Flirren hängt in der Luft«

  • Artist: Angelica Castello, Ingrid Elisabeth Fessler, Low Frequency Orchestra, Maja Osojnik
article_6874_ingridfessler_150.jpg Ingrid Elisabeth Fessler Memorial.
15. 2. 2013, Alte Schmiede in Wien.

Fotocredits:
1: Unbekannt
2: Boštjan Lah
3: Kurt Talos
4: Angela Biedermann

Refugee Party, WUK, 30. Jänner 2013

article_6837_bulbul_150.jpg Bulbul: Das Spaceship dockt an, setzt aber nicht auf.

Stinkefinger, Dauerexplosion und Vibrationen.

article_6833_didikern_150.png Die Prolo-Schlagzeug-Kolumne
Conversations with Michael Zerang, Mats Gustafsson/Didi Kern.
So. 20. 1. 2013 Release »theoral no. 7« im Eissalon Joanelli/Wien.

Mehr Luftraum für Clara

article_6688_ohyeahsheperformsclaraluz_150.jpg Der Film »Oh yeah. She performs!« über die Musikerinnen Eva Jantschitsch (Gustav), Teresa Rotschopf (Bunny Lake), Vera Kropf (Louise Pop) und Clara Luzia Maria Humpel (Clara Luzia) zeigt eine ganz eigene rhythmische, basslastige Schnitttechnik. Vielleicht sollte Clara Luzia einmal eine Nummer ohne Gitarre riskieren, ein Mathilde Santing-Lied nachspielen, eine Jazzballade oder Schnulze riskieren?

Christoph Schlingensief - Meine Angst gehört mir

article_6642_schling_150.jpg Wohin führt es, Kunst zum Thema »Angst« zu machen? Christoph Schlingensief ging durch seine Furcht hindurch und erreichte Afrika. Über die Suche nach Schutzpersonen, Gottvater und Sohn, den Esel von Jesus und was das alles mit Kunst zu tun hat.

Der große Schmerz - wie Fremdheit entsteht

  • Artist: Ceal Floyer, Claire Fontaine, Leigh Ledare, Marina Abramovic, Martin Kippenberger, Rirkrit Tiravanija, Sigalit Landau
article_6573_ke0_150.jpg Armaturen, innere Klagemauern, gequetschte Räume: In der ersten Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Jüdischen Museum Wien zeigt die Sammlung Pomeranz noch bis 7. Oktober Konzeptkunst, die in erstaunlicher Dichte und Spannung in ein ganz eigenes Konzept eingespannt wird: »Fremde ?berall«.

Christoph Ransmayr/Franz Hautzinger, 11. 9. Porgy & Bess

article_6550_fliegenzeitrad_hautzinger_150.jpg

»Der Urplatsch!« oder Tonale Ozeane für Nichtschwimmer - »Poetry & Abstract Music. Damen und Herren unter Wasser«; Christoph Ransmayr: voice, Franz Hautzinger: trumpet, electronics.

Mädchen-Ausbruch auf offener Bühne

  • Artist: Aivery, Disproportionate Reaction, Hotspot, Schabka
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
  • Fotos: Mäx Mares
article_6512_schabka01_150.jpg Wie Mädchen plötzlich Schlagzeug spielen können, obwohl sie Geige lernten, als bunt vermummte »Pussy Riots« auftreten und ihre eigenen Songs schreiben. Viel Talent und noch mehr Spielfreude zeigte sich beim Abschlusskonzert des Girls Rock Camp Wiener Neustadt. Hoffen wir, dass diese Riot Girls alle weiter tun - die Musikszene hätte es nötig. Eine Reportage.

Oral History einer Subkultur

article_6450_hamburgerschule_cover34_150.jpg  »Und es ging um Spaß haben und draufhauen, scheißegal und nicht so reflektieren und so PC sein.« Jochen Bonz, Juliane Rytz und Johannes Springer beleuchten die  »Hamburger Schule« aus Sicht der Frauen.

Bettler: Der Einbruch der Wirklichkeit

article_6390_012_ree_morton_150.jpg Echte Menschen in realen Körpern mit direkten Wünschen brechen in die geistigen Verdrängungs- und Selbstablenkungsversuche von ÜsterreicherInnen ein. Wer ist fiktiv? Wer real? Hast du einen Euro? Oder hörst du nur Roma Musik?

Brennen vor ??Liebe??

article_6327_cover_glawogger_gro34_150.jpg Begleitend zu seinem Dokumentarfilm »Whores' Glory« legt Michael Glawogger sein Triptychon der Prostitution auch in einem Aufsatzband vor. 

Uli Soyka: Wie kann ein Mann mit Wischern glücklich sein?!

  • Artist: Karl Sayer, Lorenz Raab, Phillip Jagschitz, Uli Soyka, Wolfgang Puschnig
  • Die subjektive Prolo-Schlagzeug-Kritik: show all
article_6310_uli_soyka_foto_bettina_fr_2_150.jpg Eine reale Musik-Satire, geschehen im Café Kreuzberg in Wien 7 am 12. April 2012. Teil 3 der Prolo-Schlagzeug-Kolumne.

»Alle Bläser sind Luft-Junkies!«

article_6294_tumblr_m1yu5mlnaf1r5l2zgo_150.jpg Der Trompeter Franz Hautzinger sieht sich als musikalischer Dramaturg, der mit unterschiedlichsten Mitstreitern stets volles improvisatorisches Risiko eingeht. Sein Quartett No Dogs There! bot im Februar ein fulminantes Konzert beim Salon skug im Wiener fluc.

Norah Noizzze: Feministische Punk-Melodien unter Kakophonien

article_6074_nn2_150.jpg Von »Rebel Girl« von Bikini Kill bis zu »Masturbates Motel« von Norah Noizzze: Die dreiköpfige Damenkapelle Norah Noizzze überrascht und blendet mit Punk- und Eurodance-Covers und Räuberbanden-Performances. Im Februar werden Songs aufgenommen und ein Label gegründet.

Ost-Jazz: Ein Schritt vom Saxophon zum Messer

article_6067_mica1_150.jpg Jazz hat in der neuen, harten Welt des ?berganges, der Transition in Süd/Ost-Europa an Publikum verloren. Vom Unterhalt für Berufsmusiker durch den Staat veränderte sich der Alltag direkt hinüber in marktwirtschaftliche Lebensbedingungen. Gebraucht wird dringend eine internationale Internet-Plattform zum Netzwerken, ergab am 14. Dezember 2011 eine MICA-Diskussion im Wiener Porgy & Bess.

That's Jazz: Kein Stiftungs-Sponsoring von Grasser

article_6014_jazz_im_keller_runde2_150.jpg Wo entstehen neue gemeinsame Jazz-Orte für Alt und Jung? Wo neue Finanzierungsmöglichkeiten? Bedeutet Jazz noch Widerstand? Gewaltige Generationen Unterschiede zwischen den Musikern taten sich bei einer heißen Diskussion auf: vom älteren, engagierten und kreativen »Ein-Mann-Show«-Modell zu jungen, unauffällig »unaufgeregten« Netzwerkern.

Freedom Theatre Jenin im Dschungel Wien, 4. 11. 2011

  • Artist: The Freedom Theatre
  • Regie: Nabeel al Raee
article_5895_jenin2_150.jpg »They became complicated, mad people« - Die Protagonisten beschäftigen sich mit boshaften Spielen, stellen Körperkontakt auf boshaft her. Fluchtlinien abgeschnitten.

Odeontanz: Körperlose Seelen und geschlechtslose Euphorie

article_5806_orpheus__augenblick_duo_u_150.jpg

Die Verkörperung von Differenzen bildet Geschlechterkörper aus - eine Zusammenschau von Tanztheorie und bewegten Körpern im Wiener Odeon. Schwer zu empfehlen.

International Femous Orchestra: »Ich bin froh, froh, froh«

  • Artist: Celia Mara, EsRaP
article_5431_femous_2011.06.01_esrap_b_150.jpg

»Ethnozentristisches Alarmsignal« und »braune Suppe«: Gitarristin und Bandleaderin Celia Mara über das International Femous Orchestra, das die diesjährigen Wiener Bezirksfestwochen am 1. 6. am Michaelerplatz  eröffnete.

 

Fotocredits: Manfred Werner

Laurie Anderson, Donaufestival Krems, 5. Mai 2011

article_5378_laurieanderson3_150.jpg

Die US-Musik/Performance-Ikone steht mit »Transitory Life« in der Tradition einer Free Form of Punk Fiction - »We were just constantly flying in circles, constantly flying in huuuge circles ??«

Foto © Florian Schulte/Donaufestival

Das Klagelied der Kolonne

article_5191_10_sfmoma_kentridge_bridg_150.jpg Albertina: 29. 10. 2010 - 30. 01. 2011 Israel Museum: 5. 3. 2011 - 18. 6. 2011 William Kentridge »Bridge«, 2001 | Bronze und Bücher, 60 x 93,2 x 19 cm Sammlung des Künstlers, mit freundlicher Genehmigung der Marian Goodman Gallery, New York und der Goodman Gallery, Johannesburg © 2010 William Kentridge; Foto: John Hodgkiss, mit freundlicher Genehmigung des Künstlers ...

Die Nähmaschinen-Partie Oder: Räume im Hals. Schnitt.

  • Artist: Valie Export
article_5116_export_melodie_150.jpg

Sounds und Bilder der VALIE-EXPORT-Ausstellungen in Linz und Wien.

VALIE EXPORT Die un -endliche/ -ähnliche Melodie der Stränge, 1998 © VBK, Wien 2010
Video-Installation, Gesamtmaß variabel, Installationsansicht Golden Paley Gallery, 2000
Courtesy Charim Galerie, Wien, Foto: Scott Lindgren

skug #100 live!

Wed 22.10.2014 18:00: skug-symposium »pop – diskurs – kritik« | fluc | vienna

Sun 26.10.2014 23:59: skug #100-mixtape | byteFM | webradio

Thu 06.11.2014 18:30: die entwicklung der polnischen musikszene nach 1989 und eu-beitritt 2004 | polnisches institut | vienna

Thu 06.11.2014 21:00: skug # 100 ~ live: drekoty | medusa’s bed | what’s inside a girl | fluc | vienna

Fri 07.11.2014 21:00: medusas bed featuring lydia lunch | pmk | innsbruck

Fri 07.11.2014 21:00: skug #100 ~ live: juun/maren rahmann | tomek mirt/ter | komora a | barbez featuring pamelia kurstin | fluc | vienna

Sat 08.11.2014 21:00: medusa’s bed featuring lydia lunch | skug # 100 party | röda | steyr

Thu 13.11.2014 20:00: medusas bed featuring lydia lunch | a4 – priestor súcasnej kultúry | bratislava

Thu 20.11.2014 21:00: salon skug # 100 ~ live: ana threat | bruch | eshna_tron | milla club | münchen

Fri 21.11.2014 23:05: skug zu gast im "zeit-ton extended" auf radio österreich 1 (23:05-2:00) | radio ö 1 | äther


skug radio

skug verlost

Wed 22.10.2014 21:00: austrian apparel + derek roberts, denice bourbon + 1 !win 2x2! | brut @ künstlerhaus | vienna

Mon 01.12.2014 21:00: ja, panik ! !win 1x2! | brut @ künstlerhaus | vienna

Wed 10.12.2014 21:00: owen pallett (final fantasy) !win 1x2! | brut @ künstlerhaus | vienna

Fri 19.12.2014 21:00: chicks on speed !win 1x2! | brut @ künstlerhaus | vienna


skug partner
512_450_320_Sujet_2014.jpg

oemftour_gef_rgb1.jpg

brut_banner_skug_v2.gif

skug empfiehlt

~ wien modern 2014
~ die politik des vergessens
~ 11. klezmore festival vienna
~ jazz & the city (salzburg)
~ elevate festival
~ ordinary freaks
~ mimamusch theaterfest
~ salam orient
~ 10 jahre blue bird
~ voice mania @ vienna
~ @ wiener konzerthaus
~ strenge kammer @ porgy

Thu 23.10.2014 : elevate festival: ua mit kate tempest, elektro guzzi & rhys chatham | diverse @ graz |

Fri 24.10.2014 : elevate festival: ua mit fuckhead, broken.heart.collector, lichens & izc | diverse @ graz |

Fri 24.10.2014 20:00: alone together : portrait : judith ferstl | hundsturm | vienna

Fri 24.10.2014 20:00: tiefklang / vinberg | assmayer | vienna

Fri 24.10.2014 20:30: scheiny's all star yiddish revue | blue tomato | vienna


» alle termine
» skug vertriebsstellen
» skug @ facebook

banner-area