article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 18/18

Jahresrückblick mit Listen

article_8519_creme_brulee_-_symbolfoto_150.jpg Hier der Versuch der skug-Redaktion das Jahr 2016 in Listen zu fassen – ästhetisch und politisch. Mit Beiträgen von Walter Pontis, Mio (Lektorat), G. Bus Schweiger, Frank Jödicke, Alfred Pranzl, Stefan Koroschetz, Chris Hessle, Hans Grausgruber und Michael-Franz Woels Wie es sich für eine lebendige Redaktion gehört, konnten (und wollten) wir uns nicht auf ein einheitliches Konzept einigen. Mal sind es die typischen »Zehn Besten«, mal nur ...

»The Piano’s Playing the Devils Tune«

article_8368_avm057_phoebekilldeerandt_150.jpg Was kommt wohl heraus, wenn man Phoebe Killdeer, ehemalige Sängerin der Coffeehouse-Coverband Nouvelle Vague mit Thomas Mahmoud-Zahl, einst Sänger der Ex-Agitprop-Band Von Spar, Maria De Madeiros, der Schauspielerin hinter Fabienne aus Pulp Fiction und Ole Wulfers, einem Typen aus einer Noisecore-Band namens Party Diktator zusammenhaut? Nichts, was man erwarten würde: Weder zielloses Gedaddel, noch kantenlose Coverversionen von Agitprop-Songs, ke...

»Autopilot«

article_8176_cover-thumb_150.jpg Autopilot ist der 1997 vom Berliner Musiker und Promoter Guido Möbius gegründete Musikverlag. Autopilot wird also heuer volljährig. Ursprünglich eine Adresse für Songschreiber diversester Couleur, wurde im Lauf der Jahre daraus eine Plattform, deren Profil vor allem von ihrer Unvorhersehbarkeit lebt. Dabei ist diese Compilation-CD nicht als ein quasi Label-Querschnitt zu verstehen, sondern viel mehr als eine Werkschau von befreundeten Musikern. S...

Fenster ~ Picknick im Uncanny Valley

article_7798_fenster1_150.jpg Fenster klingt zwar nach Licht und Weite, die Berliner Band verlagert aber Shoegaze und Dream Pop in dunkle Brunnenschächte und lässt die elegante urbane Abgefucktheit ihrer Wahlheimat auf ihrem Zweitwerk »The Pink Caves« weit hinter sich. Im Rahmen des steirischen Herbsts sind Fenster am 04.10.2014 live in Graz zu bewundern....

»Krómantik«

article_7749_morrm_150.jpg Sich einfach mal so zwischen die Stühle setzen. Auf der Straße. Im Regen. Brr, kalt ist es. Eine Straße weiter fährt ein Bus vorbei, wir stehen an einer glasüberdachten Haltestelle, hinter uns eine gatschige Wiese, noch weiter dahinter ein paar trostlos wirkende Einfamilienhäuser. Und neben uns, vielleicht weil sie ein Anrainer einfach hier stehen hat lassen, ein paar Metallrahmenstühle mit durchgerissener Plastikbespannung. Wir könnten uns also ...

»Anysome«

article_7399_aloa_input_150.jpg Vogelgezwitscher gepaart mit sanften Klängen vermitteln schon im »Prelude« den Eindruck, den Dschungel zu betreten. Wenn in »Another Green World« dann zusätzlich Buschtrommeln einsetzen, scheint kein Zweifel mehr daran zu sein, wo man sich befindet. Dass sich hinter der Band Aloa Input drei Bayern verbergen, mag daher eher überraschen. Ihren Musikstil bezeichnet die Experimental- Popband als »New Weird Bavaria«. Weird klingen sie dabei aber wenig...

Fass, EP! Fass!

article_7397_camilla1_150.jpg Eine kleine EP-Rundschau quer durch den Gemüsegarten, feat. Erik Friedlander/Scott Solter, Amiina, Tschok, Marcus Fjellström, FKA twigs & Camilla Sparksss.

»Aquarium Eyes«

article_7083_ritornell_150.jpg 2009 war ebenfalls auf Karaoke Kalk das Debüt »Golden Solitude« des österreichischen Duos Ritornell erschienen. In der Zwischenzeit haben Richard Eigner und Roman Gerold eine DVD über ein Buch von Elfriede Jelinek und Kollaborationsarbeiten mit Bodo Hell und Robert Seidel durchgezogen. Für ihre zweite Platte wurde Patrick Pulsinger als Produzent ins Boot geholt. »Eyes« ist feingliedriger, experimenteller Jazz-Pop, bei dem für ein Cover von »In Ev...

»Flowers«

article_6956_sin-fang-flowers_150.jpg Zeit den Winterschlaf zu beenden: Diese Musik eignet sich bestens dazu, alle Sorgen mit dem Frühlingswind in irgendwelche grau-bläulichen Himmelsphären zu schicken und sich auf die Sonne und die ersten Gänseblümchen zu freuen. Und nein, »There's nothing wrong with your eyes«. Es ist tatsächlich ein Blumenbeet, das in Sin Fangs Gesicht sprießt. Dass in »Flowers«, dem mittlerweile dritten Album des Isländers Sindri Már Sigússon, noch ein klein weni...

»s/t«

article_6221_orcas_150.png Leise Alben, die aufhorchen lassen, freuen immer wieder. Das selbstbetitelte Orcas-Debüt ist so eines und die Nebel lichten sich, wenngleich es sich der Hörer im trüb-verschleierten Sound-Ambiente wohlig einrichtet. Soll heißen: Hierauf verströmen Benoît Pioulard und Rafael Anton Irisarri Ambient-Pop-Grandezza. Dank Pioulards Haze-Pop-Hintergrund lauscht man neun verwaschen klingenden Songjuwelen, die allerdings der mit allen Wassern des Pos...

»We Sink«

article_5818_soley_150.jpg Sóley: »We Sink« Morr Music/Indigo Mit Island sind mittlerweile viele Klischees verbunden (nach Björk und neuerdings dem Vulkan), das ist aber kein Grund, jetzt aufzuhören. Sóley erschafft ihre eigene Welt, findet ihre eigenen Worte und Klänge, breitet ihre eigenen Gefühle vor uns aus. Zwischen Intimität und Erzählungen, nah und fern, von ihr zu uns. Dabei kann ich nicht einmal genau beschreiben, was mich daran am stärksten fesselt, vielleicht ih...

»Dirty Thing«

article_5704_telekinesis_150.jpg Ein singender Schlagzeuger, dessen Debüt durchaus gefiel, bringt nun eine EP mit fünf Songs, davon zwei neu, einer gebraucht, und zwei gecovert. Das Ganze erscheint digital im August, und physisch Anfang Oktober. Alles selbstgemacht, wird beteuert, zuhause mit dem grottenschlechten Mikro des MacBook, als Hommage auf die Lo-Fi-Kultur. Ja, wow! Als Student des Liverpool Instititute for Performing Arts von Paul McCartney unterrichtet, sollte es eine...

Observing Systems

Nochmals Crossover. Electronics und Blasinstrumente plus eine breite Palette diverser Percussion-Instrumente. Ich könnte das kurz abtun mit: Bassklarinette, Hörner und Groovies. Das Ganze ist zwar sehr gut gemacht, gut gespielt und gut geschrieben, die Frage ist aber trotzdem: Wollen wir so etwas jetzt hören? Hm, nicht wirklich. Ich bin noch immer nicht fertig mit Miles Davis unreleased und den Fillmore-Reissues oder wo sonst noch vor langer, lan...

Observing Systems

Sun Ra hat sich noch einmal von Plutonia in Richtung Erde aufgemacht, oder zumindest seine Wellen ausgesandt, um ins Tied & Tickled Trio einzufahren und sie in die kosmischen Sphären seines Freejazz zu entführen. Dort fühlt sich das Trio (welches eigentlich ein weit vielköpfigeres Kollektiv ist) hörbar wohl, und entlockt seinem Instrumentarium spannende eklektische Improvisationsläufe, wandert von harmonischen Spektren durch kakophonische Cluster...

»Sunkissed« / »Quipo«

Es klingt wie ein Kochrezept: Man nehme sieben Konservendosen voll mit stoischen, krachigen LoFi-Beats und lasse pro Track jeweils den Inhalt einer solchen stur im Hintergrund rumpeln. Darüber lege man eine Armada von durch zahllose Delay- und Reverbpedale gejagter, übersteuerter Gitarren Marke My Bloody Valentine, packe diese dicht gelayert übereinander und lasse sie in Endlosloops nach vor und wieder zurück laufen. Und für die allfälligen Melo...

Clockwork Menagerie

Labels sind Vertrauenssache. Wenn irgendwo Morr drauf steht, dann kann man sicher sein, dass auch Morr drin ist. Will heißen: Zappelige Wald- und Wiesenelektronik, verquere Beats, zuckersüße Melodien, allgemeines Wohlgefallen. Meistens sehr gut, zu oft zu vorhersehbar. Auch Robin Saville und Antony Ryan, die ihre Stücke getrennt voneinander produzieren und lediglich unter dem gemeinsamen Projektnamen Isan veröffentlichen, waren ma&sz...

Valis / Ilisu

  • Artist: Christian Kleine / Phonem
  • Label: Morr Music
  • skug : 50
Mit Christian Kleine und Phonem hat Morr wieder einmal zwei sichere Releases der herzerweichend-melancholischen Experimentalbastler am Start. Vertrackte Rhythmustracks, gebrochen-warme Melodiebögen und immer ein wenig wie durch die trübe, regenverhangene Windschutzscheibe hinaus, sind auf Kleines MCD »Valis« und auf »Ilisu« von Phonem die eleganten Verschobenheiten früher Warp-Scheiben in Form von Seefeel und Boards Of Canada durchzuhören. Kleine...

A Short Album About Murder

Elektro-/Synthie-/606er-Pop und verwandtes nicht nur aus dem Hause Morr scheint momentan dermaßen en vogue zu sein, dass sich der griesgrämige Laptop-Bär wohl noch mehrere Winter in seiner (n)erdig-muffigen Höhle verstecken muß, bis er wieder das Tageshell erblicken darf. In ehemals düsteren Gassen ist wieder etwas Licht, Wärme und Harmonie eingekehrt und allerorts streicheln Melodien die vom bösen Frickelsound ganz aufgeschundenen Tr...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: fabian rucker 5 | porgy&bess | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: rova saxophone quartet, burkhard stangl, christof kurzmann | martinschloessl | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: manu delago | stadtsaal | vienna

Tue 25.04.2017 21:00: xiu xiu | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook