article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 4/4

»You Today«

  • Artist: Martial Canterel
  • Label: Wierd
  • skug : 85
article_6444_martial_canterel_vr018-2__150.jpg »We're joined in life / Occupy some other's terms«. Besetzt die musikalische Zeichensprache von Martial Canterel auch viele Termini vergangener Tage und verschollener Träger (»Cold Wave«, »analog«, »Minimalismus«), so steht Sean McBride mit seinem Projekt doch auch am Beginn eines Systems und in einem greifbaren »Today«. Als Motor des Brooklyn'schen Minimal-Wave-Revivals (siehe skug #82 »Es gibt eine Freiheit im Minimum«) arbeitet er seit 2002 an...

»Sets & Lights«

  • Artist: Xeno & Oaklander
  • Label: Wierd
  • skug : 82, 88
article_5831_setsandlights_150.jpg Dunkel. Leere Bühne. Auftritt Xeno. Licht. Rechts eine Treppe. Auftritt Oaklander. Musik. Die Formgebung des klassischen Dramas ist nur eine unter zahllosen Möglichkeiten, »Sets & Lights« in Sprache zu übersetzen. Ebenso gut könnte man sich, dem Albumtitel waghalsig folgend, auf Strukturen und Systeme beziehen, auf räumliche wie symbolische Diskurse, jenseits oder hinter der Bühne. Denn wie schon das Interview mit Sean McBride und Liz Wendelb...

»The Brutal Wave«

  • Artist: Frank (Just Frank)
  • Label: Wierd
  • skug : 84
article_5628_justfrank_150.jpg Der wahrscheinlich irreführendste und hässlichste Bandname des Jahres sollte niemanden davon abhalten, sich dem tatsächlich schönen Erstling der Pariser Frank (Just Frank) zu öffnen. Auf »The Brutal Wave« hört man starke Rückbezüge auf die vague froide, vergleichbar mit Asylum Party oder Little Nemo. In den einnehmendsten Fällen werden die Songs in französischer Sprache vorgetragen. Atmosphärische Rücknahme dominiert die viel eher melancholische ...

»Sin Destino«

  • Artist: Staccato Du Mal
  • Label: Wierd
  • skug : 86
article_5264_staccatodumal_150.jpg Nach dreijähriger Aufnahmearbeit erscheint mit »Sin Destino« von Ramiro Jeancarlo alias Staccato Du Mal das bisher wohl dunkelste Album im Katalog von Wierd Records. Das Coverfoto von Yvon de Broca aus dem Jahr 1921 erinnert an Cocteau's Orphée und dessen Unterweltfahrt, und Jeancarlos hermetisch-lichtscheuer Minimal Wave provoziert nicht minder abgründige Assoziationen. Live eingespielte Synthesizer-Schichten verfestigen die Mauern, die das klau...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: fabian rucker 5 | porgy&bess | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: rova saxophone quartet, burkhard stangl, christof kurzmann | martinschloessl | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: manu delago | stadtsaal | vienna

Tue 25.04.2017 21:00: xiu xiu | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook